Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus dem Kreis Neuwied

Leserbrief zum gescheiterten Abwahlantrag gegen Bürgermeister Mang

Es gibt kein richtiges Leben im falschen

Wer sich politisch in die Hände der Rechten begibt, hier der AfD - der Neofaschisten im Werden -, begeht politischen Selbstmord. mehr...

Kommunale Zusammenarbeit mit dem Rhein-Sieg-Kreis im ÖPNV

Das Modell wird auch für die Verbandsgemeinde Unkel geprüft

Kreis Neuwied. Seit dem 1. Juni 2020 wird der Linienverkehr zwischen der Verbandsgemeinde Asbach und dem Rhein-Sieg-Kreis auf Grundlage einer Kooperationsvereinbarung mit verbessertem Angebot wieder umsteigefrei von der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft erbracht. Diese positive Entwicklung nahm Bürgermeister Carsten Fehr zum Anlass, auch für seine Verbandsgemeinde Unkel Interesse an diesem Modell anzumelden. mehr...

Technische Einsatzleitung Landkreis Neuwied

Corona Update: Ein neuer Fall im Kreis

Kreis Neuwied. Im Kreis Neuwied ist ein neuer Positiv-Fall registriert worden. Somit liegt die Summe der Fälle bei insgesamt 216 Fällen. Aktuell ist eine Person aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach in aktiver Quarantäne. mehr...

CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FWG, FDP, Die Linken und Ich tu’s im Stadtrat Neuwied

„Bürgermeister Mang sind Geld und Posten wichtiger als die Stadt Neuwied“

Neuwied. Bürgermeister Michael Mang hat am Montagnachmittag dem SWR mitgeteilt, dass er nicht zurücktreten werde. Gleichzeitig haben die SPD Rheinland-Pfalz und der SPD-Kreisverband Neuwied Michael Mang zum Rücktritt aufgefordert. „Die SPD-Stadtratsfraktion hat intensive Beratungen für Montagabend angekündigt, dass Mang bereits am Montagnachmittag den Beratungen vorgreift, zeugt auch von dem tiefsitzenden... mehr...

Neuigkeiten von der AG 60plus der SPD Kreis Neuwied

Sommerprogramm 2020

Rengsdorf. Bedingt durch Corona traf sich nach drei Monaten der Vorstand von SPD AG 60 plus zu einer Sitzung im Restaurant Bootshaus an der Rheinbrücke. Vorsitzender Klaus Mertensacker begrüßte die Anwesenden und wünschte allen weiterhin Gesundheit. mehr...

Verbandsgemeindebürgermeister Hans-Werner Breithausen informiert:

Ortsgemeinde Roßbach hat Beauftragten

Roßbach. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach, Hans-Werner Breithausen, wurde durch die Kommunalaufsicht bei der Kreisverwaltung Neuwied zum 1. Juli zum Beauftragen der Ortsgemeinde Roßbach bestellt. Diese Maßnahme war notwendig, da die Ortsgemeinde seit der Kommunalwahl in 2019 ohne Ortsbürgermeister dasteht und sich bis heute niemand bereit erklärt hat, dieses wichtige Amt zu übernehmen. mehr...

Demokratie vor Ort Erpel e. V.

Mitgliederversammlung

Erpel. Die Mitgliederversammlung der DvOE findet am 13. Juli um 19 Uhr im Bürgersaal Erpel (über dem Kindergarten), Heisterer Str. 29, Erpel statt. Der Vorstand lädt alle Mitglieder ein. mehr...

 

CDU Gemeindeverband Unkel begrüßt Beschlüsse des Bundes

Kraftpaket des Bundes stärkt unsere Gemeinden

Unkel. Der CDU-Gemeindeverband Unkel begrüßt das jetzt von Bundestag und Bundesrat beschlossene Kraftpaket, das der Wirtschaft auf dem Weg aus der Corona-Krise Auftrieb gibt, Arbeitsplätze sichert und die Kaufkraft stärkt. „Die niedrigere Mehrwertsteuer entlastet private und öffentliche Investoren sowie alle Konsumenten. Der Familienbonus ist nicht nur ein starkes Zeichen der Solidarität mit den Eltern. mehr...

Positive Resonanz auf das erste CDU-Bürgergespräch

„Talk an der Kelter“

Unkel. Gut besucht war der „Talk an der Kelter“, zu dem die CDU Unkel jetzt eingeladen hatte. Rund 25 Interessierte fanden sich auf dem Neven-Dumont-Platz ein, um in geselliger Runde aktuelle Themen der Kommunalpolitik zu besprechen. mehr...

Bürgermeisterwahl in der Verbandsgemeinde Bad Hönningen

Bürger wählen am letzten Oktobersonntag ihren Verwaltungschef

Bad Hönningen. Die Wahl des Verbandsbürgermeisters von Bad Hönningen stand auf der Tagesordnung der jüngsten VG-Ratssitzung, zu welcher der Beauftragte Reiner W. Schmitz in die Römerwallhalle nach Rheinbrohl eingeladen hatte. Vorgesehen als Wahltermin war ursprünglich bereits der Sonntag, 10. Mai. mehr...

CDU und FDP begrüßen Wahltermin für Verbandsbürgermeister

Corona-Krise setzt Demokratie nicht außer Kraft

Verbandsgemeinde. Am 25. Oktober dürfen die Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Bad Hönningen endlich wieder einen eigenen Bürgermeister wählen, nachdem fusionsverordnet über zwei Jahre ein Beauftragter die Geschäfte geführt hat und die dann für Mai angesetzte Wahl coronabedingt abgesagt wurde. Das wurde im Hauptausschuss einstimmig beschlossen und wird in der nächsten Sitzung des Verbandsgemeinderates verabschiedet. mehr...

Webkonferenz für Vereine in Not stieß auf reges Interesse

Informationen über den Corona-Schutzschirm

Neuwied. Das Land Rheinland-Pfalz hat einen Schutzschirm für Vereine in Not aufgespannt. Sven Lefkowitz hat gemeinsam mit Randolf Stich, dem Staatssekretär im Innenministerium Vereine aus der Region zur einer Webkonferenz eingeladen, um deren Fragen und Anliegen zu besprechen. mehr...

Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
zusteller gesucht
Kommentare
Gabriele Friedrich:
@ Chris Wer auf einem E-Bike unterwegs ist, braucht einen Nachweis über seine Fahrbefähigung – je nach maximaler Antriebsleistung entweder die Mofa-Prüfbescheinigung oder die Fahrerlaubnis Klasse AM. E-Bikes gelten rechtlich nicht als Fahrräder, da sie auch ohne Trittleistung fahren können. Für Pedelecs wiederum, die nur beim Treten unterstützen, ist bei einem Antrieb bis maximal 25 km/h kein Führerschein erforderlich. ** Welchen Buchstaben versteht ihr denn nicht ?
Chris_:
Jeder Rennrad Fahrer fährt 30 km/h und mehr und braucht keinen Führerschein. Finde die Einleitung eines Strafverfahrens daher übertrieben. Ne Verwarnung hätte gereicht. Das er betrunken hätte ein Kind anfahren können besagt doch gar nichts. Das kann jeder Radfahrer auch ohne Führerschein.
Gabriele Friedrich:
@A.Kämpflein das ist kein Verbrechen sondern eine Verkehrswidrigkeit und ausserdem hat das etwas mit Verantwortung und Regeln und Gesetzen zu tun. Knöllchen- und fertig ! Ohne Füherschein hat man so ein Ding nicht zu fahren. Unsere Polizei ist unser einziger Schutz bei solchen Leuten, die meinen sie hätten Sonderrechte.Wenn derjenige nun betrunken gewesen wäre und hätte ein Kind angefahren, wäre das Geschrei groß. Und Sie gehen wählen ? Mit so einer Ansicht ? Na Servus !
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] Abschließend war es für die Mayener Sozialdemokraten eine Selbstverständlichkeit, die Aberkennung der „Ehrenbürgerschaft“ von A. Hitler mit zu beschließen [ Zitat Ende ] Herzlichen Glückwunsch an die SPD und die Stadt Mayen. Nach 75 Jahren! hat man einem Mörder und Volksthyrannen die Ehrenbürgerschaft aberkannt. Und wie lange dauert es, bis die Mayener eine Kritik annehmen und einmal drüber nachdenken? Wie lange braucht es denn, eine Stadt kaputt zu machen, Kopfsteinpflaster wie in Kaisers Zeiten durch die gesamte City zu tackern, das sich jeder Gehbehinderte den Hals bricht und sich mit dem Rollator die restlichen Knochen bricht ? Warum ist Mayen immer noch so rückständig? Mayen bietet immer noch keinen Service, keinerlei Kommunikation und keine Einkaufsmöglichkeit für alte Menschen. Sollen wir raus aus der Stadt- wie im Mittelalter ? Flanieren in Mayen? Geht nicht mehr, und was wollt ihr dann mit einem Hotel? Erstmal die Ruinen abreißen und die Eigentümer in die Pflicht
 
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Service