Die ULV-Fraktion informiert sich über die Planungen zur Bebauung auf der Kaiser-Friedrich-Höhe

Kernstück des Vorhabens ist ein Restaurant

Ergänzung durch zwei Wohngebäude

Kernstück des Vorhabens
ist ein Restaurant

Das Gelände rund um den Kaiser-Friedrich-Turm bietet ein hohes Entwicklungspotential. Foto: privat

22.03.2021 - 15:25

Vallendar. Bereits seit geraumer Zeit wirbt das Architekturbüro Schall mit einer großen Plandarstellung am ehemaligen Restaurantgebäude auf der Kaiser-Friedrich-Höhe für eine Bebauung des dortigen Areals im Zeitraum 2020/2021.


Die ULV-Ratsfraktion nahm die Ankündigung, nicht zuletzt auch aufgrund zahlreicher Nachfragen aus der Bevölkerung zum Anlass, sich bei einem Ortstermin mit Herrn Schall über den derzeitigen Stand des Projekts zu informieren. Hierbei wurde deutlich, dass das Büro in der Zwischenzeit nicht untätig geblieben ist, sondern vielmehr die Planentwürfe konkretisiert und nachjustiert hat.

In dem am alten Restaurant angebrachten Plan sind noch Häuser im Bereich des Gassewäldchens eingezeichnet. Dieses ist jedoch als geschützte Grünfläche ausgewiesen und scheidet daher für eine Bebauung aus.

Kernstück des Vorhabens ist nach wie vor ein Restaurant, welches durch zwei Wohngebäude ergänzt wird. Die notwendigen Stellplätze sollen durch eine Tiefgarage geschaffen werden. Dadurch kann der derzeitige Parkplatz in eine attraktive Grünanlage umgestaltet werden.

Wegen der besonderen Bedeutung des Kaiser-Friedrich-Turms als Kulturdenkmal sind auch Abstimmungsgespräche mit der Denkmalschutzbehörde geführt worden.

Das Baurecht ist über einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan zu erlangen. Falls dessen Aufstellung durch den Stadtrat beschlossen wird, findet im weiteren Verfahren eine Bürger- und Behördenbeteiligung statt.

Die ULV-Fraktion sieht in den aktualisierten Plänen vielversprechende Ansätze für die zukünftige Gestaltung des Areals.

Herr Schall wies zum Abschluss darauf hin, dass er vor der endgültigen Einreichung seiner Pläne auch den anderen Stadtratsfraktionen ein Informationsgespräch zum Vorhaben anbieten wird.

Pressemitteilung ULV-Fraktion

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Radarkontrolle auf der L98 bei Mayen-Hausen

Raser erwischt: 285 Fahrer zu schnell

Mayen. Am Dienstag, 20. April, führte die Verkehrsdirektion Koblenz im Auftrag der Polizei Mayen auf der L 98, in der Höhe der Ortslage Mayen-Hausen aus Fahrtrichtung Ochtendung, im Zeitraum von 15:00 h - 20:00 h, eine Radarkontrolle durch. In diesem Bereich gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h außenhalb geschlossener Ortschafen. In der der Kontrollzeit passierten 840 Fahrzeuge die Kontrollstelle. mehr...

Wohnhausbrand in Lederbach

Dachstuhl in Flammen

Hohenleimbach. Kurz nach Mitternacht gegen 00.30 Uhr, am 21. April kam es in Lederbach zum Brand eines Wohnhauses. Der Dachstuhl des Hauses stand in Flammen. Den alarmierten Feuerwehren aus Hohenleimbach, Brohltal, Niederzissen, Kempenich, Weibern, Spessart und Adenau gelang es, den Brand zu löschen. Die Ursache für die Entstehung des Brandes ist zurzeit noch nicht bekannt. Am Gebäude entstand nach erster Einschätzung ein Schaden von etwa 80.000 Euro. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Antje:
Fast alle Testzeiten für Arbeitnehmer absolut nicht zu organisieren....

Nach 158 Jahren: MGV Oberlahnstein löst sich auf

juergen mueller:
Ja, so wird es RÜBENACH auch irgendwann ergehen. Kein Nachwuchs, weil durch neuzeitliches Denken Prioritäten anders gesetzt werden, was man in die alten Köpfe nicht hineinbekommt, die in einer Welt leben, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht, was man nicht wahrhaben will. NEUZEIT - etwas, was...
juergen mueller:
Eine lebendige Gesellschaft. Wen meint man politisch damit? Es läuft vieles unter Interventionen für den Umweltschutz und wird politisch groß hervorgehoben. Im Endeffekt handelt es sich hier um Peanuts, die man politisch für sich ausschlachtet u. damit der Bevölkerung Sand in die Augen streut. Das...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen