BLICK aktuell - Politik aus Neuwied

Dringende Fahrbahnreparaturen werden durchgeführt

Wehr: Auf- und Abfahrten zur A61 werden vollgesperrt

Wehr. Für dringende Fahrbahnreparaturen muss die Landesstraße 82 im Bereich der Anschlussstelle Wehr B412/A61 vom Mittwoch 07.12.2022 bis Freitag, dem 09.12.2022, halbseitig gesperrt werden. Die Auf- und Abfahrten zur B412 und A61 werden voll gesperrt. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Wehr über die L82, Wehr, L114 zur B412/A61 umgeleitet. mehr...

Amnesty International Neuwied

Mahnwache für Menschenrechte

Neuwied. Für Samstag, 10. Dezember kündigt die Neuwieder Gruppe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International eine einstündige stille Mahnwache in der Neuwieder Innenstadt an. Die ‚Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte‘ vom 10. Dezember 1948 basiert auf dem humanistischen Gleichheitsgedanken und definiert Rechte, die allen Menschen von Geburt an uneingeschränkt zustehen. Mit dem „Internationalen... mehr...

Mittelstandunion Koblenz-Montabaur

Ist Deutschland noch zu retten?

Waldesch. Explodierende Energiepreise bereiten aktuell vielen Menschen und Unternehmen in Deutschland große Sorgen. Anlass genug für den Bezirksvorsitzenden der Mittelstandsunion Heinz-Peter Mertens, einen versierten Experten auf diesem Gebiet einzuladen, um aus erster Hand eine Analyse von Ursachen, Situation und Perspektiven zu erhalten. Dr. Karlheinz Sonnenberg, Finanzvorstand der Energieversorgung... mehr...

FWG Verbandsgemeinde Puderbach

Deutliche Optimierung des ÖPNV notwendig

VG Puderbach. Außerhalb der Schul- und Kitazeiten weitestgehend leer fahrende Busse kennzeichnen die bereits seit langem zu beobachtende Situation um den ÖPNV im Raum Puderbach. Die FWG in der Verbandsgemeinde Puderbach sieht darin zum einen eine Verschwendung von Ressourcen (Arbeitskraft, Energie, Steuergeld) und zum anderen auch ein Fehlen von Anreizen zur Mobilitätswende, zum Umsteigen auf öffentliche Nahverkehrsmittel. mehr...

Ellen Demuth (CDU): SPD-geführte Landesregierung und Innenminister Ebling müssen handeln

Polizeizulage anpassen und Kostendämpfungspauschale abschaffen

Region. Die CDU-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Ellen Demuth, unterstützt die Forderung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Rheinland-Pfalz nach einer besseren und gerechten Bezahlung der Polizeibeamtinnen und -beamten im Land. Der SWR hatte aktuell über einen entsprechenden Vorstoß der GdP berichtet: „Die GdP legt den Finger auf die Wunde. Wenn wir im... mehr...

1. Kriminalhauptkommissar Wolfgang Kluwig mit Landrat Hallerbachim Gespräch zum Thema „Seniorensicherheit“

„Erfolgreiche Betrugsversuche haben oft gravierende Konsequenzen“

Kreis Neuwied. Enkel-Trick, Schock-Anruf, falsche Polizeibeamte: Immer wieder ist in den Zeitungen von den verschiedenen Betrugsmaschen zu lesen, bei denen vor allem ältere Menschen um ihr Erspartes gebracht werden sollen. „Dabei verlieren die Menschen mitunter nicht nur eine Menge Geld, sondern schämen sich hinterher auch noch dafür, auf einen Trickbetrüger reingefallen zu sein. Sie zeigen den Betrug... mehr...

Erwin Rüddel: „Weiterer Vertrauensbruch der Ampel trifft bauwillige Familien“

Kein Baukindergeld mehr für Familien

Berlin/Region. „Gerade in ländlichen Regionen wie meinem Wahlkreis, planen viele Familien ein Eigenheim. Hier sind die Bauplätze oft noch erschwinglicher, als in Ballungszentren, dennoch steigen die Kosten enorm. Auch so wird es für Familien immer schwieriger, Eigentum zu erwerben. Umso wichtiger ist die Förderung über ein Baukindergeld. Die Ampel-Regierung hat nun aber in den Haushaltsberatungen... mehr...

Anzeige
 

Pflanzaktion der Ahmadiyya-Gemeinde in Puderbach

Amber-Baum steht für Frieden und Freundschaft

Puderbach. Er ist schon mehr als drei Meter hoch und eine Geste für Frieden und Freundschaft: Auf Initiative der Ahmadiyya-Gemeinde Neuwied hat Landrat Achim Hallerbach gemeinsam mit Mitgliedern des „Runden Tischs Betreuung“ der Verbandsgemeinde Puderbach, Bürgermeister Volker Mendel und Ortsbürgermeister Manfred Pees einen Amber-Baum gepflanzt. Er steht jetzt zwischen der VG-Verwaltung und dem Feuerwehrhaus. mehr...

MdL Rüddel fordert Ampel zum Handeln auf

Wolfsbestände unbedingt regulieren

Region. „Auch wenn es manche abstreiten mögen; durch die zunehmende Population des Wolfes, der auch in hiesigen Regionen immer heimischer wird, erhöht sich ein bisher so nicht gekanntes Gefahrenpotential, für Tiere und Menschen. Selbst spezielle Herdenschutzzäune halten, was durch entsprechende Erkenntnisse belegbar ist, Wölfe nicht ab und werden von ihnen überwunden“, argumentiert aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. mehr...

CDU Kreisverband Neuwied

Besuch beim Landesparteiausschuss

Kreis Neuwied. Der CDU Landesverband hatte in die Denkfabrik in Bad Marienberg eingeladen. Im Mittelpunkt standen neben organisatorischen Fragen die ersten Weichenstellungen für die Kommunalwahl im Jahr 2024. Die Tagesveranstaltung war als Themen- und Mitmachtag ausgestaltet, teils wurde in Arbeitsgruppen zu verschiedenen landespolitischen Themenstellungen gearbeitet. Für den Kreisverband Neuwied... mehr...

Letzte Chancen: Noch sechs Impftage im Dezember

Impfzentrum Niederbieber schließt zum Ende des Jahres

Kreis Neuwied. Das Impfzentrum in Niederbieber schließt zum Ende des Jahres seine Pforten. Im Dezember wird es noch sechs Impftage geben, dann wird das Angebot beendet. Der Kreis Neuwied setzt damit eine Entscheidung der Landesregierung um. „Leider ist die Mitteilung aus Mainz wieder einmal äußerst kurzfristig gekommen und hat die zehn betroffenen Mitarbeiter ziemlich kalt erwischt“, kritisiert Landrat Achim Hallerbach. mehr...

Die Arbeiten haben heute begonnen

Gierenderhöhe: L 266 wird instandgesetzt

Oberhonnefeld-Gierend. Im Auftrag des Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz wird die L 266 zwischen Gierenderhöhe und der L 265 für Instandsetzungsarbeiten am Fahrbahnbelag vom 28. November bis 02. Dezember gesperrt. Die Deckschicht ist in diesem Bereich in einem schlechten Zustand und wird durch die Firma STRABAG aus Lahnstein erneuert. Im Zuge dieser Arbeiten werden auch Schäden im Einmündungsbereich... mehr...

Der Neuwieder Stadtrat befasste sich mit zahlreichen Themen

Folgen jetzt auch noch Mieterhöhung bei der GSG?

Neuwied. Dass sich die Miethöhe bei der GSG „ein Stück weit entwickeln muss“, kündigte Jan Petry bei der Feststellung des Jahresabschluss 2021 an. Geschehe dies wie in der Vergangenheit allzu lange nicht, sei der Bestand infrage gestellt. Der CDU-Ratsherr begründet die Notwendigkeit von Mieterhöhungen mit den steigenden Kosten. Sei es für Zinsen, Baustoffe oder Handwerker, die auch immer schwerer zu finden seien. mehr...

Kommentare
juergen mueller:
CDU in der "DENKFARBIK". Wie gut, dass mich keiner denken hören kann....
Sabine Weber-Graeff:
Das dieser Stadtrat es nun nicht sonderlich mit Grünflächen hat,sollte mittlerweile eigentlich jedem Bürger bekannt sein, Die Befürchtung,dass diese Parkplätze bereits im Vorgriff auf eine "LAGA" 2030 errichtet worden sind,ist nicht von der Hand zu weisen.Das Versprechen eines Provisoriums versehe ich...
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
 
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Service