Kunststation Remagen

Eröffnung der Atelierräume

Eröffnung der Atelierräume

Die Gäste konnten Martin Wenzel bei seiner Bodypainting-Präsentation zusehen.Foto: privat

03.07.2015 - 12:07

Remagen. Im Rahmen des LebensKunstMarktes lud die „Kunststation Remagen“ zur Eröffnung ihrer Atelierräume in der Bachstraße 23 ein. Die fünf Mitglieder stellten einige ihrer Arbeiten vor. Irene Gravender aus Remagen ist Initiatorin der Kunststation. Die in Moskau geborene Künstlerin studierte dort Malerei und Buchillustration. Sie zeigte eine Auswahl ihrer Landschaftsbilder in Aquarell und Porträt-Zeichnungen. Im Atelier bietet sie Mal- und Zeichenkurse an. Rosemarie Griess aus Mehlem hat seit ihrer Schulzeit Freude an der Malerei. Die gebürtige Kopenhagenerin bildet sich in Workshops bei verschiedenen Künstlern weiter. Sie hatte bereits einige Gemeinschaftsausstellungen. Ihre Vorliebe gilt der Monotypie, die durch ihre Kompositionen heiter und farbenfroh wirken. Erika Klassen, geb. in Linz/Donau, zeigt einige ihrer Figuren- und Landschaftsbilder. Sie hatte bereits verschiedene Ausstellungen in Österreich und im Rhein-Ahr-Raum. Aktuell stellt sie in der Curanum-Residenz aus. Auch sie besucht regelmäßig Kunstseminare und Workshops, wie zurzeit im Arp-Museum einen Kurs „Abstrakte Malerei“. Marianne Kuchta-Schulze aus Oberwinter war über 30 Jahre Kunstlehrerin. Sie gibt Keramik-Kurse und Kurse zur Förderung von Entspannung und Konzentration, ihr Schwerpunkt ist „Heilwerden nach Krebs“. Katja Schnee, geb. in Moskau, studierte dort an der Kunsthochschule. Sie lässt nach einer von Ihr entwickelten Technik wunderschöne Glasobjekte entstehen, die - zum Teil auch beleuchtet - ihren Betrachter bezaubern. Zahlreiche Gäste haben die Eröffnung der „Kunststation Remagen“ besucht, lauschten den Darbietungen des aus Bonn angereisten „Evergreen-Chors“ und konnten Martin Wenzel bei seiner Bodypainting-Präsentation zusehen. Nach der positiven Resonanz bei den Besuchern und dem herzlichen Empfang durch die Remagener Bevölkerung freuen sich die fünf Mitglieder der Kunststation, in Remagen Raum für die Umsetzung kreativer Ideen zu finden.


Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Wambach- und Kapuzinerstraße und Ehrenbreitstein

Lose Fahrbahnplatten erneuert

Ehrenbreitstein. Auf Initiative von SPD-Ratsmitglied Marion Mühlbauer hat der städtische Servicebetrieb nach langen Verzögerungen in Teilbereichen die losen Plattenbeläge der Wambachstraße und der Kapuzinerstraße erneuert. Hier wurden jetzt die Gefahrenstellen, die leider noch in vielen Straßenbereichen von Ehrenbreitstein vorhanden sind, fachgerecht beseitigt. mehr...

Erste digitale Live-Führung im Roentgen-Museum Neuwied

Einblick in die August Friedrich Siegert-Ausstellung

Neuwied. Bis zum 29. August 2021 befindet sich im Roentgen-Museum Neuwied die Sonderausstellung „August Friedrich Siegert (1820-1883) – Die kleine Welt in der großen“. Präsentiert werden rund 50 Kunstwerke des in Neuwied geborenen, später in Düsseldorf lebenden Malers und Akademie-Professors August Friedrich Siegert. Bedingt durch die Corona-Pandemie war die Ausstellung bisher noch nicht öffentlich zugängig. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
559 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Rainer Rütsch:
Die Stadt Bad Neuenahr könnte sich noch wesentlich mehr für die Umwelt einsetzen, wenn die Innenstadt mit Kurgartenstrasse endlich ohne Autos wäre. Alle außerhalb ins kommende neue Parkhaus…...
K. Schmidt:
"Es treten ab übermorgen, also Donnerstag, 13. Mai, 0 Uhr, die Corona-Schutzmaßnahmen der sogenannten „Bundesnotbremse“ außer Kraft .... Stattdessen gelten die Regelungen der dann gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die uns derzeit noch nicht vorliegen. Die Kreisverwaltung...
Gabriele Friedrich:
Eine rostige Machete: Fazit: wie der Herr, so’s Gescherr. Da hat einer den Knall nicht gehört. ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen