Basketball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Den Klassenverbleib hat der TuS Treis-Karden selbst in der Hand

Den Klassenverbleib hat der TuS
Treis-Karden selbst in der Hand

Treffsicher zeigte sich Marcel Bröhl in Rockenhausen. Insgesamt 17 Punkte holte er beim Sieg seiner Mannschaft in der Westpfalz.Foto: TH

22.03.2017 - 10:19

Rockenhausen: Die Basketballer des TuS Treis-Karden haben den Klassenverbleib in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar wieder selbst in der Hand. Durch einen deutlichen 78:56-Auswärtssieg in Rockenhausen verließen die Moselaner vorerst die Abstiegsplätze und kletterten auf den achten Platz. Doch ob es am Ende reicht, steht noch in den Sternen. „Wir haben mit diesem Sieg unser erstes Ziel erreicht, dass wir von Rockenhausen nicht mehr überholt werden können“, freute sich Trainer Marek Betz vor allem über den klaren Erfolg seiner Mannschaft.

Der Vorsprung musste, um den direkten Vergleich für sich zu entscheiden, mindestens zwölf Punkte betragen. Daher hatten die Gäste vor allem im Schlussviertel nochmals mächtig nachgelegt, damit genau diese Konstellation auch möglich ist. Zuvor hatten die Zuschauer eine meist enge Begegnung gesehen. „Wir hatten in der Offensive Schwächen, aber unsere Defensive hat sich heute richtig gut präsentiert“, sah Betz in der Abwehrarbeit den Garanten für den erfolgreichen Auftritt.

Aber auch die Punktekönige Marcel Bröhl und André Küpper ragten an diesem Abend heraus und wurden somit auch von Betz als „Matchwinner“ gesehen. Trotz des Sieges bleibt am Ende aber alles noch eine Zitterpartie. Nur wenn der TuS den aktuellen Platz auch nach der Partie am Samstag innehat, ist der Ligaverbleib in trockenen Tüchern. Bei einer Niederlage müsste weiter gerechnet und gezittert werden.

TuS Treis-Karden: Adams (6), Bröhl (17), Friedrich (4), Haupt (1), Küpper (12), C. Nitzsche (10), S. Nitzsche (9), Schmengler (10), Seimet (7), Sewenig (2).


Vorschau


Ein Sieg gegen den TV Bad Bergzabern - und an der Mosel könnte am Sonntag die große Party starten. Feiern könnten alle Aktiven auf dem Platz. Die Gäste, die seit zwei Wochen als Meister der Liga feststehen, aber eben auch der TuS Treis-Karden, der bei einem Sieg den Klassenverbleib aus eigener Kraft gesichert hätte. Dass auch die Gäste nicht unbezwingbar sind, hat der Tabellenzweite Trimmelter SV aufgezeigt. Der SV siegte am vergangenen Sonntag beim Meister glatt mit 77:60 und fügte dem Ligaprimus die erste Niederlage seit acht Begegnungen zu.

Da zeitgleich die Bad Dürkheimer die Partie gegen den TVG Baskets Trier nicht herschenkten, ist nun wieder alles drin in Sachen Klassenverbleib. Der wäre bei einem Sieg über den Meister auf jeden Fall erreicht. Aber selbst bei einer Niederlage besteht nun auch wieder Hoffnung, dass an der Mosel weiterhin Basketball auf Oberliga-Niveau angeboten werden kann. Dann wäre allerdings ein Sieg der DJK Saarlouis-Roden beim TVG Baskets Trier erforderlich. Somit würde letztendlich die Entscheidung erst in der letzten Partie dieser Oberligasaison fallen.

TH

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerverletzte nach Unfall in Einkaufszentrum

Koblenz: Frau stürzt im Forum Mittelrhein ins Untergeschoss

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, 28. Februar, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Einkaufspassage im Forum Mittelrhein. Eine weibliche Person ist aus bislang ungeklärter Ursache im Innenbereich des Gebäudes aus einer oberen Etage bis ins Untergeschoss gestürzt. Die Person zog sich dabei schwere, nach derzeitigem Stand aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. mehr...

Anzeige
 

Arbeitsmarkt bleibt im Wintermodus

Koblenz. Die Arbeitslosigkeit in und um Koblenz ist laut Agentur für Arbeit auch im Februar ange-stiegen. So weist die Statistik am Monatsende 4.365 arbeitslose Frauen und Männer aus - 119 mehr als im Januar und 476 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,9 Prozent und damit um 0,2 Punkte über der des Vormonats. Vor einem Jahr lag sie bei 6,2 Prozent. mehr...

Führung zum Weltgästeführertag 2024 in Koblenz-Ehrenbreitstein

Straßen, Gassen, Brücken, Plätze

Ehrenbreitstein. Der diesjährige Weltgästeführertag steht unter dem Motto „Straßen, Gassen, Brücken, Plätze“. Der Koblenzer Gästeführer e. V. stellt aus diesem Anlass einen besonderen Stadtteil von Koblenz vor. Ehrenbreitstein kennt jeder in Koblenz und Umgebung, aber meist nur vom Vorbeifahren mit Bus und Auto oder vom Schweben mit der Seilbahn. Die ehemalige kurtrierische Residenz und preußische... mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Beutelsbacher Konsens: I. Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler - mit welchen Mitteln auch immer - im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung...
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service