Erster Platz im Kleinen Finale für den Jungen-Vierer des „KuBa- Gymnasiums Münstermaifeld bei Herbstfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin

„KuBa“-Ruderer gewinnen kleines Finale beim Bundesentscheid

„KuBa“-Ruderer gewinnen kleines Finale beim Bundesentscheid

An der traditionellen Olympia-Regattastrecke in Berlin- Grünau konnten (v.l.n.r) Luis Dehen, Leon Bartsch, Steuermann Jannis Junglas, Henry Kathan, Jan Schwab und der Sportlehrer des „KuBa“- Münstermaifeld Timo Sesterhenn jubeln. Foto: privat

22.09.2022 - 15:41

Berlin. Endlich fand das Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia wieder in Berlin statt, nachdem die Veranstaltung coronabedingt seit 2019 ausgefallen war. Als rheinland-pfälzischer Landessieger hatte sich die Schulmannschaft im Gig-Vierer mit Henry Kathan, Jan Schwab, Luis Dehen und Leon Bartsch mit Steuermann Jannis Junglas qualifiziert und vertrat in Berlin das Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld, Kooperationspartner der Rudergesellschaft Treis- Karden, sowie das Bundesland Rheinland-Pfalz.

Bereits im Vorlauf bestand die Möglichkeit, sich für das A-Finale zu qualifizieren. Fast über den kompletten Rennverlauf der 1000 Meter- Strecke lag das Team hinter dem späteren Bundessieger aus Hanau an zweiter Stelle. In einem spannenden Schlussspurt mussten die Ruderer vom Maifeld jedoch die Konkurrenz aus Minden hauchdünn passieren lassen und waren mit lediglich 0,26 Sekunden Rückstand drittplatziert, was für den Einzug ins A-Finale nicht genügte.

Taktisch klug ging die Mannschaft dann den Hoffnungslauf an, verzichtete auf den Schlussspurt und konnte so die Kräfte für das bevorstehende kleine Finale schonen. So gelang es den „KuBa“-Ruderern, das B-Finale schon nach dem Start zu dominieren und die frühe Führung über den gesamten Rennverlauf noch auszubauen. Im Endspurt hatte die Konkurrenz nichts mehr entgegenzusetzen, sodass das Team vom Mosel und Maifeld souverän, mit beachtlichen drei Bootslängen (!) Vorsprung, das kleine Finale für sich entscheiden konnte. Deutschlandweit belegt die Mannschaft damit den siebten Platz. Dies ist umso bemerkenswerter, da die „KuBa“-Ruderer die jüngsten ihrer Altersklasse waren und gegen Teams antreten mussten, die im Schnitt zwei Jahre älter waren.

Auch wenn die Mannschaft in Berlin erfolgreich von dem Sportlehrer Timo Sesterhenn betreut wurde, ist die Mannschaft in Kooperation mit der Rudergesellschaft Treis-Karden trainiert worden und neben Dagmar und Michael Hippert haben auch die Jungtrainer Felix Diederichs, Maren Maur, Inja Gerhartz und Felix Bischof essenziellen Anteil am Erfolg.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Anzeige
 

Geburtstagskind ruft Polizei wegen Rangelei in Gaststätte

Rheinbrohl: Schlägerei unter Gästen von Geburtstagsfeier

Rheinbrohl. In der Nacht zum Sonntag, 4. Dezember, kam es in einer Rheinbrohler Gaststätte im Verlauf einer Geburtstagsfeier zu einer Schlägerei unter mehreren Gästen. Hierbei schlug ein 50-Jähriger seinen Widersacher mit der Faust ins Gesicht; da er zu diesem Zeitpunkt bereits schon merklich unter Alkoholeinfluss stand, verletzte er beim Ausholen zum Schlag versehentlich noch eine weitere, eigentlich unbeteiligte Zeugin. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service