Nachfrage nach „Kleine Fluchten für flutbetroffene Senioren“ ist ungebrochen

„Es war ein richtig schöner Tag“

„Es war ein richtig schöner Tag“

„Kleine Fluchten für flutbetroffene Senioren“ organisiert der Hospiz-Verein Rhein-Ahr seit nunmehr zwei Jahren, damit diese Zielgruppe für ein paar Stunden die gerade für sie oft so folgenschwere Flut vergessen kann. Foto: privat

04.12.2023 - 15:50

Kreis Ahrweiler. Die Notiz in der Zeitung hat eine Sehnsucht geweckt: „Kleine Fluchten für flutbetroffene Senioren“. Gisela Müller empfindet die Fahrt nach Bonn, die sie dank des Angebots des Hospiz-Vereins Rhein-Ahr unternehmen konnte, als eine willkommene Abwechslung. Im Kreis Ahrweiler sind die Folgen der Flutkatastrophe noch immer sichtbar, die Ortskerne sind noch nicht vollständig wieder aufgebaut, und vertraute Anlaufstellen fehlen. Die 75-Jährige fühlt sich immer noch eingeschränkt und sagt: „Wir sind immer noch in vielerlei Hinsicht eingeschränkt, man kommt nicht überall hin, nicht alle Geschäfte sind geöffnet, und wenn ich in die Poststraße schaue, wird mir immer noch schwer ums Herz.“

Das Angebot des Hospiz-Vereins Rhein-Ahr, Ausflugsfahrten für flutbetroffene Seniorinnen und Senioren zu organisieren, kam für Gisela Müller genau richtig. Sie war auch neugierig, wie es im Bonner Regierungsviertel, dem Ziel der Tagestour, aussieht, da sie früher zehn Jahre lang mit ihrem Mann in Bonn gewohnt hatte.

Ihre Freundin Anita Zimmermann, die noch stärker von der Flut betroffen war als Gisela Müller, wurde ebenfalls von der Idee der Ausflugsfahrten angezogen. Zimmermann hatte nach der Flut fast alles verloren, da sie im Erdgeschoss wohnte und das Wasser bis fast in den zweiten Stock stieg. Sie bedauerte den Verlust ihrer Fotoalben, erklärte jedoch, dass die Kinder nun nicht mehr den Keller räumen müssten. Man müsse die Situation anders betrachten, so Zimmermann.


Positive Erinnerungen in schwierigen Zeiten


Seit zwei Jahren bietet der Hospiz-Verein Rhein-Ahr Ausflugsfahrten für Flutbetroffene an, um ihnen positive Erinnerungen in schwierigen Zeiten zu ermöglichen. Unter der Leitung von Uschi Klapp-Dittmann wurden im Jahr 2022 13 Fahrten und im Jahr 2023 fast doppelt so viele durchgeführt, jeweils mit etwa 40 Teilnehmern. Die Ausflüge werden größtenteils aus zweckgebundenen Spenden finanziert und bieten den Senioren einen Tapetenwechsel, der ohne eine zu lange Busfahrt erreichbar ist. Die Fahrten beinhalten oft die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten mit Führungen und enden in geselliger Runde bei Kaffee, Kuchen oder einem Snack.

Die Nachfrage nach den Fahrten ist seit der ersten Fahrt nach Koblenz mit Schiffstour gestiegen. Das Konzept hat sich bewährt: eine kostengünstige Busfahrt von 5 Euro pro Teilnehmer führt Senioren aus der Ahr-Region zu Zielen, die für einen Tagesausflug gut erreichbar sind. Die Ausflüge werden immer von einer Führung begleitet und bieten den Teilnehmern die Möglichkeit zum Austausch in geselliger Atmosphäre.

Uschi Klapp-Dittmann, die die Ausflugsfahrten ehrenamtlich organisiert und auch selbst mitfährt, freut sich über die Spenden, die diese Touren ermöglichen, und über die positiven Reaktionen der Teilnehmer. Besonders Senioren, die ihre Lebenspartner durch die Flut verloren haben, finden im Alltag oft wenig Anschluss. Ein Teilnehmer sagte einmal: „Das Angebot des Hospiz-Vereins hat mir neuen Lebensmut gegeben.“

Aufgrund des Erfolgs der Ausflugsfahrten haben sich bereits eigenständige Gruppen gebildet, die sich regelmäßig zu Aktivitäten treffen. Uschi Klapp-Dittmann hat auch für 2024 bereits zahlreiche Ideen und Ziele im Kopf. Zunächst steht jedoch die Heiligabendfeier für flutbetroffene Senioren im Bad Neuenahrer Kurpark am 24. Dezember an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine telefonische Anmeldung unbedingt erforderlichh. Weitere Informationen und Anmeldung sind von montags bis donnerstags von 9 bis 11 Uhr bei Uschi Klapp-Dittmann unter 0160/1508002 möglich. BA

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerverletzte nach Unfall in Einkaufszentrum

Koblenz: Frau stürzt im Forum Mittelrhein ins Untergeschoss

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, 28. Februar, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Einkaufspassage im Forum Mittelrhein. Eine weibliche Person ist aus bislang ungeklärter Ursache im Innenbereich des Gebäudes aus einer oberen Etage bis ins Untergeschoss gestürzt. Die Person zog sich dabei schwere, nach derzeitigem Stand aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. mehr...

Anzeige
 

Bündnis 90/Die Grünen OV VG Vallendar

Dreck-Weg-Tag

Vallendar. Wer kennt es nicht, man geht spazieren und entdeckt am Wegesrand Müll. Kaum einer bückt sich, um es mitzunehmen und in den nächsten Mülleimer zu werfen. Daher heißt es am 16. März um 10 Uhr wieder: Dreck-Weg-Tag. Ein Tag, extra dafür um die Umwelt wieder etwas sauberer zu machen. mehr...

CDU beteiligt Bürgerinnen und Bürger bei der Planung zukünftiger städtischer Haushalte

Workshop zum Thema Finanzen

Meckenheim. Die Projektgruppe „CDU 2030“ hat ein Konzept zur Bürgerbeteiligung bei kommunalpolitischen Themen erarbeitet. Das Projekt „Bürgerhaushalt“ startet am 13. April von 10 bis 14 Uhr im Mosaik-Kulturhaus: Bei einem Workshop haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Ideen und Vorschläge für die Gestaltung der zukünftigen Haushalte einzubringen und konstruktive Vorschläge zu machen. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Beutelsbacher Konsens: I. Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler - mit welchen Mitteln auch immer - im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung...
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service