Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

119 Schülerinnen und Schüler haben Reifeprüfung am Mons-Tabor-Gymnasium bestanden

Abitur unter besonderen Bedingungen

Abitur unter besonderen Bedingungen

Hier war von sozialer Distanz noch keine Rede: Ein Foto des Abiturjahrgangs aus der Mottowoche. Foto: Hannah Weisbrod

01.04.2020 - 15:44

Montabaur. Wie in den vergangenen Jahren wurden auch in diesem Jahr wieder Abiturprüfungen am Mons-Tabor-Gymnasium abgelegt. Dennoch war diesmal vieles anders. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Schließung der Schulen konnten die mündlichen Prüfungen nur unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen stattfinden, um niemanden einem erhöhten Ansteckungsrisiko auszusetzen.

Trotz widriger Umstände - einige Kolleginnen und Kollegen mussten kurz vor den Prüfungen in häusliche Quarantäne - verliefen die Prüfungen nahezu reibungslos, sodass nun 119 Schülerinnen und Schüler des Mons-Tabor-Gymnasiums ihr Reifezeugnis erhalten. Bei den meisten wird das leider nur per Post möglich sein. Auch die Abiturfeier musste schon vor der Schulschließung abgesagt werden, natürlich zur großen Enttäuschung der jungen Leute. Das Abitur feiert man schließlich nur einmal im Leben. Dennoch: Es ist geschafft, und die Schulgemeinschaft gratuliert, zwar aus der Distanz, aber nicht weniger herzlich, zur bestandenen Abiturprüfung. Der Notendurchschnitt des aktuellen Jahrgangs beträgt 2,45 (2019: 2,5). 32 Schülerinnen und Schüler haben mit einer 1 vor dem Komma abgeschlossen, 10 davon mit 1,5 und besser. Dreimal wurde die Traumnote 1,0 erreicht.

Auch aus dem bilingualen Zug gibt es schöne Erfolge zu vermelden. 15 Schülerinnen und Schüler haben seit der 7. Jahrgangsstufe am bilingualen Unterricht in G, SK, und EK am MTG teilgenommen und somit 7 Jahre lang inhaltlich und sprachlich höhere Anforderungen bewältigt. 10 dieser Schülerinnen und Schüler haben sich am Ende zu einer mündlichen Prüfung gemeldet und diese mit z. T. tollen Ergebnissen bestanden.


Preise für besondere Schülerleistungen


Alljährlich werden wieder Preise für besondere Schülerleistungen vergeben. Julian Gläßer, mit 847 von 900 Punkten und der Traumnote 1,0 Jahrgangsbester, erhält den Buchpreis des Landrats für die beste Abiturleistung. Er wurde gemeinsam mit Niklas Weidenfeller und Michelle Kolligs, die ebenfalls einen Schnitt von 1,0 erreichten, vom Kollegium für die Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen. Julian erhält darüber hinaus Preise der Fachbereiche Mathematik und Physik. Der Preis der Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz für Schülerinnen und Schüler, die sich in besonderem Maße für die Gemeinschaft der Stufe bzw. der Schülerschaft eingesetzt haben, geht an Dschuna Verwayen, die als Jahrgangsbeste im Fach Chemie auch einen Preis der Fachschaft erhält.

Weitere Preisträger sind: Robin Beers und Tabea Petri (Chemie), Julian Gläßer, Niklas Hatzmann, Piet Löffler, Julia Märdian, Niklas Weidenfeller, und Dominik Zängerle (Physik), Johannes Küstermann (Biologie), Simon Knoth und David Wick (Geschichte), Yannick Müller (Deutsch), Chantal Jakobi und Paula Olbrich (Fremdsprachen), Chantal Jakobi und Alexander Arenz (Ethik), Niklas Hatzmann und Paula Olbrich (Sport). Folgende Abiturientinnen und Abiturienten haben ihr Reifezeugnis erhalten: Selina Tatjana Kuh, Jan Philipp Lehnet (beide Bannberscheid); Antonia Gassen, Hannah Gläßer (beide Boden); Tim Jonas Hannappel, Florian Leonhard Raab (beide Breitenau); Simon Weyand (Daubach), Karl Luis Graf, Katharina Graf (beide Dernbach/Westerwald); Sören Walkenbach (Dreikirchen); Luca Lorenzo Barba Meuer, Jonas Benedikt Mauer, Neele Müller (alle Ebernhahn); Julia Born, Johanna Marie Kessel (beide Gackenbach); Chantal Jakobi, Pascal Michael Kocklemus, Tabea Petri, Luisa Weidenfeller, Niklas Weidenfeller (alle Girod); Dominik Zängerle (Girod-Kleinholbach); Sönke Ertner, Benjamin Frink, Vivian Jessica Lindemann, Lisa Werner (alle Görgeshausen); Emely Neumann (Großholbach); Andreas Buchheim, Charlotte Sophie Hess (beide Heilberscheid) Nico Stamm, Ilaria Weber, Sarah Marie Weißenbach (alle Heiligenroth); Linda Hanna Beers, Robin Simon Beers, Lucas Höller, Julia Märdian, Benedikt Remy (alle Helferskirchen); Luisa-Christina Hein (Hilgert); Johannes Küstermann (Holler); Jacob Finke, David Wick (beide Horbach); Anna-Lena Graf (Hundsangen); Johanna Niebisch (Hundsdorf); Benjamin Schilling (Isselbach); Louis Günther, Yannik Müller (beide Leuterod); Benjamin Marschang (Meudt); Angelina Ermert (Mogendorf); Julian Gläßer (Molsberg); Ahmet Akbogum, Alexander Arenz, Leonie Bochartz, Dominik Burkhardt, Julian Ernst, Sarah Förg, Lorik Gashi, Sirius Martin Kahrs, Johanna Kalweit, Ali Cengiz Kirbas, Max Kleinert, Jacqueline Sophie Köhne, Lena Maria Kreuser, Alexander Merz, Peter Müller, Philipp Moritz Felix Neuroth, Mira Paulzen, Laura Rreci, Vanessa Scheiermann, Lilli Schleder, Zana Selmani, Hannah Luisa Soblik (alle Montabaur); Jan Niklas Brühl, Stephan Dregert (beide MT-Elgendorf); Nikola Dommermuth, Justin Paul Hojniec, Seraphine Marie Staude (alle MT-Horressen); Max Buchmayer, David Müller (beide Moschheim); Zoe Chantal Herbert (Nentershausen); Hannah Sophie Blaum, Sophia Lotz, Thanh Truong (alle Niederahr); Nils Bendel, Simon Elias Pelz, Jakob Theis (alle Niedererbach); Konstantin Kuch (Oberelbert); Luisa Seuser (Oberhaid); Justin Maurice Daum, Maren Leicher (beide Ötzingen); Hazime Ata, Zeynep Bektas, Jakob Blickhäuser, Emilia Drinovan, Michael Groth, Niklas Hatzmann, Judith Timea Kloft (alle Ransbach-Baumbach); Luisa Ewert (Rückeroth); Manuel Knoth, Simon Knoth, Paula Olbrich (alle Ruppach-Goldhausen); Lea Ströder (Selters); Leon Böckling, Aurela Caka, Michelle-Denise Kolligs, Tobias Weyand (alle Siershahn); Katharina Franziska Röckelein, Dschuna Verwayen (beide Stahlhofen); Anna-Lena Fiorenza, Nico Kexel, Piet Löffler (alle Staudt); David Metternich (Steinefrenz); Moritz Klenner (Untershausen); Ibrahim Agman, Lara Serwas, Maike Wagner (alle Wallmerod); Christine Dinkel, Annika Gillig, Ida Sophie Jäderberg, Christian Melmann, Alex Rau (alle Wirges).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Tödlicher Verkehrsunfall auf L83 bei Kempenich

Bus rammt Biker: 47-Jähriger bei Kollision getötet

Kempenich. Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Montagnachmittag, 10. August, auf der Landstraße L83 bei Kempenich. Ein auf Leerfahrt befindlicher Linienbus wollte an einer Einmündung vom Gewerbegebiet Kempenich/Spessart nach links in die L83 einfahren. Offenbar übersah der Fahrer hierbei einen von links kommenden Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei wurde... mehr...

TC 04 Metternich e.V.

Mitglieder- versammlung

Metternich. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die geplante Mitgliederversammlung des TC 04 Metternich in diesem Frühjahr kurzfristig abgesagt worden und wurde nunmehr auf Donnerstag, 3. September, 19 Uhr neu terminiert. mehr...

Weitere Berichte
Guido Ernst
gibt Antwort

Telefonsprechstunde

Guido Ernst gibt Antwort

Region. Der CDU-Landtagsabgeordnete Guido Ernst MdL bietet allen Bürgerinnen und Bürgern seines Wahlkreises (Bad Breisig, Brohltal, Remagen und Sinzig) eine Telefonsprechstunde an. Unter der Tel. (0 26 33) 46 90 992 ist der Christdemokrat am Montag, 24. August, von 10 bis 11 Uhr erreichbar. mehr...

SPD-Sozialausschussmitglieder zu Gast in Rhein-Mosel-Werkstatt

SPD-Fraktion im Koblenzer Stadtrat

SPD-Sozialausschussmitglieder zu Gast in Rhein-Mosel-Werkstatt

Koblenz. Es war ein kleiner Zeitungsartikel über den neu eröffneten Bereich der Rhein-Mosel-Werkstatt für Personen mit hohem Unterstützungsgrad, der den sozialpolitischen Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Manfred Bastian, dazu bewog, die Einrichtung um einen Besuchstermin zu bitten. mehr...

Katholische KiTa gGmbH Koblenz

Kinder erobern Kitas wieder neu

Region. Große Wiedersehensfreude herrscht aktuell in den Kindertageseinrichtungen der „Katholische KiTa gGmbH Koblenz“, denn der Regelbetrieb ist Anfang dieser Woche wieder gestartet. „Kinder und Eltern... mehr...

Politik
Corona-Hilfen des Bundes kommen auch bei uns an

Mechthild Heil MdB (CDU):

Corona-Hilfen des Bundes kommen auch bei uns an

Kreis Ahrweiler/Mayen. „Ich freue mich über die schnelle und unbürokratische Ausschüttung der Corona-Hilfen in unserem Wahlkreis“, so äußert sich die CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses... mehr...

Lokale Landwirtschaft spürt Klimawandel

SPD-Fraktion im Koblenzer Stadtrat

Lokale Landwirtschaft spürt Klimawandel

Koblenz. Klimeks Traktor zieht eine riesige Staubwolke hinter sich her, als er auf das Gelände der neuen Halle am Rand von Rübenach fährt. Die aktuellen warmen Temperaturen haben den Boden austrocknen lassen. mehr...

Sport
Jil Rübel überzeugte

Kanurennsport erlebt Saisonhighlight in Duisburg

Jil Rübel überzeugte

Koblenz. Die Meisterschaften auf der Duisburger Regattastrecke fanden für die Leistungs- und Juniorenklasse ausschließlich in Einer-Booten statt. Dabei waren rund 170 Paddler über 200, 500 und 1.000 Meter am Start. mehr...

Team Zakspeed
sammelt erste Punkte

ADAC GT Masters

Team Zakspeed sammelt erste Punkte

Niederzissen. Lange mussten die Teams, Fahrer und Fans des ADAC GT Masters warten, bis kürzlich der Startschuss für die Saison 2020 auf dem Lausitzring endlich fiel. Für das Team Zakspeed BKK Mobil Oil... mehr...

Der Turnverein Bad Niederbreisig 06 e.V. informiert

Hurra, es geht wieder los

Bad Breisig. Lange hat es gedauert und von den vielen sportbegeisterten Mitgliedern des Turnvereins Bad Niederbreisig viel Geduld erfordert. Waren doch bis zu den Sommerferien die Turnhallen durch die jeweiligen Träger geschlossen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
5116 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Tobias S.:
Herr Schmidt, in welcher Welt leben Sie? Gehen Sie raus und schauen sich die Wälder an. Das die Fichten sterben sieht man von weiten. Ja ich weiß, Fichten gehören hier nicht hin und wurden ihrer Meinung nach nur aus Profitgier gepflanzt. Es sind aber die Laubbäume in Mischwäldern die massiv leiden. Buche, Eiche, Birke, Kirsche alle zeigen mittlerweile Schäden in den Kronen. Was mich wirklich erschreckt, es passiert nicht nur dort wo es wirklich zu trocken ist, Hänge des Rhein- und Ahrtals, sondern auch auch in der Nähe zu Flüssen. Hier sollte der Grundwasserspiegel für eine ausreichende Wasserversorgung ausreichen, trotzdem lichten sich die Kronen und man sieht vermehrt welke Zweige. Den Bäumen wird es wohl einfach zu warm... Also hören Sie auf Waldsterben, Klimawandel, Dürre als Lobbyismus zu bezeichnen.
Titus von Unhold:
Da hat mal wieder ein Spezialexperte keine Ahnung. Das "Waldsterben 1.0" konnte verhindert werden weil binnen fünf Jahren weltweit(!) bei allen Industrieanlagen Entschwefelungsanlagen nachgerüstet werden mussten.
S. Schmidt:
Es gab noch nicht einmal ein Waldsterben 1.0, immer dieser Lobbyismus, hier spricht nur die Gier nach noch mehr Steuergeld. Den Wäldern ginge es Prima, wäre diese nicht Gnadenlos auf Profit (Holzernten) ausgelegt. (Ur)-Wäldern machen Trockenzeiten und Schädlinge bedeutend weniger aus!
Jesko:
Bloß kein Stück zur Normalität zurückkehren und den Bürgern in den harten Zeiten etwas zum Thema Freizeit oder Unterhaltung bieten. Stattdessen Investoren Gespräche und neue Gewerbegebiete fordern. Wie man die CDU kennt und liebt. Lobbyarbeit vor Bürgerinteressen stellen.
Gabriele Friedrich:
Wenn der Mann eine Sauftour durch Melsbach gemacht hat, war er in Kneipen und man kennt sich.Also haben andere ihn auch fahren "lassen". Das ist heute kein Kavaliersdelikt mehr. Ein Taxi gerufen, Schlüssel abgenommen- so macht man das. Schön doof- trotzdem.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.