75 Jahre in der CDU

Heinz Schwarz feiert Jubiläum

Heinz Schwarz feiert Jubiläum

CDU- und JU-Kreisverband gratulieren Staatsminister a.D. Heinz Schwarz. Foto: CDU-Kreisverband Neuwied

10.08.2022 - 09:47

Neuwied. Heinz Schwarz ist ein politisches Urgestein und seit 75 Jahren Mitglied der CDU-Deutschlands. Er war Geschäftsführer des CDU-Kreisverbandes Neuwied, Landes- und Bundessekretär der Jungen Union, Landesgeschäftsführer der CDU Rheinland-Pfalz, Bezirksvorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Koblenz-Montabaur, Ratsmitglied seiner Heimatgemeinde Leubsdorf, Kreistagsmitglied des Kreises Neuwied, Bürgermeister des Amtes Bad Hönningen, Landtagsabgeordneter, Innenminister unter Ministerpräsident Helmut Kohl und Bundestagsabgeordneter. Der Leubsdorfer ist bis heute seinem Heimatort treu geblieben.

,,Wir gratulieren Staatsminister a.D. Heinz Schwarz ganz herzlich zu seinem 75-jährigen CDU-Jubiläum. Er hat die Politik im Kreis und im Land über Jahrzehnte geprägt und wir haben ihm als CDU-Kreisverband viel zu verdanken. Sein Engagement ist vorbildhaft für uns alle“, so der CDU-Kreisvorsitzende Jan Petry.

,,Noch immer hat Heinz Schwarz ein offenes Ohr für uns jüngere Generation. Für die vielen Gespräche mit ihm bin ich sehr dankbar. Er verfolgt das heutige Politikgeschehen immer noch haargenau und weiß es bestens einzuschätzen. Besonders schätze ich an ihm, dass er seine Bodenständigkeit nicht verloren hat. Das ist sehr beeindruckend. Zu seinem 75-jährigen CDU-Jubiläum wünschen wir ihm alles Gute und noch viele tolle Jahre in unserer Partei“, so der JU-Kreisvorsitzende Pierre Fischer.

Pressemitteilung des

CDU-Kreisverbandes Neuwied

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Den Führerschein wird der Mann wohl auch geraume Zeit nach Ablauf der Sperre nicht erwerben können

Rhein-Sieg-Kreis: Trotz Führerscheinsperre am Steuer erwischt

Hennef. Ein 32-jähriger Hennefer war von einem Gericht zur Aufenthaltsermittlung wegen mehrerer Verkehrsverstöße ausgeschrieben. Am Montag (3. Oktober) gegen 17 suchten Beamte der Polizeiwache Hennef die vermutete Wohnanschrift des Mannes auf. Während der Ermittlungen fiel ihnen ein Mercedes auf, der soeben in die Hauseinfahrt einfuhr. Wie der Zufall es wollte, saß der gesuchte Mann am Steuer. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service