Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Auf dem siebten Kinder- und Jugend-Kulturtag war viel los

Mit Kreativität für und von Kids

12.07.2018 - 16:54

Wachtberg-Züllighoven. Wo sonst nur Ziegen um den Biolandhof Hochgürtel meckern, erklang anlässlich des Kinder- und Jugend-Kulturtages fröhliches Kinderlachen. Dorothee und Alois Hochgürtel hatten dankenswerterweise wieder ihre zur „Kulturscheune“ umgewidmete Scheune in der unberührten Natur Züllighovens für die kleinen Künstler zur Verfügung gestellt.

Und hier gab es Kunst zum Sehen, Anfassen, Ausprobieren, Staunen, Basteln, Kreieren – kurz: Alles, was ein Kinderherz begehrt.


Selbst gemacht und zum Selbermachen


Nina Hartzheim aus Kürrighoven hat viele Interessen, was sie bereits seit einigen Jahren bei den Kinder- und Jugend-Kulturtagen bewiesen hat. So zieht sie mit ihrer Spiegelreflexkamera durch Wachtberg und schießt farbenfrohe Fotos von Blumen, Wiesen und sehenswerten Gebäuden. Diese konnten Besucher als Postkarten mit nach Hause nehmen, und es wundert gar nicht, dass Nina zum Ende des Tages fast keine Postkarten mehr hatte.

Bei Elena Jonietz aus Niederbachem, auch eine „Wiederholungstäterin“, herrschte großer Andrang auf die von ihr selbst genähten und gebastelten nützlichen Dinge für den Alltag oder auch einfach nur zur Dekoration. Flötenetuis und Schlampermäppchen aus Filz, genähte Schutzhüllen für Bücher, Schlüsselanhänger in kurz oder lang, Kerzenhalter, Postkarten und vieles mehr wechselten den Besitzer.

Warum sind die Erwachsenen immer so groß und die Kleinen so klein? Dieser Frage widmete sich das Familienzentrum „Drachenhöhle“ aus Niederbachem und ließ große und kleine Menschen mal die jeweils andere Sichtweise kennenlernen.

Besonders beliebt bei den Kindern waren Buttons. Von ihnen selbst gestaltet und von den Erzieherinnen der Kita KinderW.E.L.T. aus Villip gepresst, sind sie ganz besonders ausgefallen.


Experimente mit Sprudelgas


Am Stand der Kita „Die Fabelkinder“ aus Adendorf verwandelten sich Mädchen dank selbst gebastelter Kronen in zauberhafte Prinzessinnen, während die Jungs mit selbst gestalteten Schildern ihre Prinzessinnen vor bösen Drachen verteidigen konnten.

Gleich nebenan am Stand des Familienzentrums „Drachenfelser Ländchen“ aus Villip waren kleine Forscher voll in ihrem Element und experimentierten mit Wasser, Zauberfarben und – es war immer wieder ein Knall zu hören – mit Sprudelgas.


Viel Andrang bei den Graffiti


Sprayen, was die Dose hergibt, hieß es bei den Jugendkräften der Gemeinde Wachtberg und der evangelischen Kirchengemeinde Wachtberg. Hier herrschte schon fast Gedrängel, so viele Kinder wollten ihr eigenes Graffito mit nach Hause nehmen, denn wo darf man schon mal ganz ungestraft seine Fantasie an Graffiti auslassen? So viel Action macht hungrig und durstig. Greta Dockter, Tim Pietrusziak und Ella Lebrenz vom Wachtberger Jugendrat waren bestens vorbereitet und boten leckere Kuchen und knackige Würstchen an. Wahre Schlangen bildeten sich am Eiswagen von Familie Pitzke aus Berkum. Zum Basteln von „Kressehäusern“ hatten Angela und Marco Düster in ihre Kreativwerkstatt nach Arzdorf eingeladen. Unter Sonnenschirmen wurden die Kinder von vier bis zwölf Jahren zu kleinen Künstlern und erschufen so viele individuelle Kressekunstwerke. Die Künstlerkinder Jona und Lia Düster konnten die interessierten kleinen Besucher mit verschiedenen Gestaltungstechniken inspirieren.

Die fertigen Häuser und Figuren konnten direkt im Anschluss mit nach Hause genommen werden und mit den dazugehörigen Kressesamen besät werden. So wird sich jedes Kind innerhalb weniger Tage über einen kleinen grünen Vorgarten ihrer Häuser freuen, um die dort sprießende Kresse dann selber mähen, ernten und probieren zu können.


Kleine Künstler auf großer Bühne


Nach dem „Intrada“ der Niederbachemer Bogenflitzer, einer Gruppe junger Geigenvirtuosen der OGS Niederbachem, eröffnete der stellvertretende Bürgermeister Paul Lägel offiziell den Kinder- und Jugend-Kulturtag 2018 und zeigte sich begeistert von der kreativen Vielfalt der jungen Künstlerinnen und Künstler. Die von Dirigent Bernhard Zapp und der Geigerin Elisa Wittbrodt betreuten Bogenflitzer hatten nach Ankündigung von Friedrich Hinrichs nur „megatolle Lieder, die einfach nur Spaß machen“ mitgebracht und präsentierten ihren begeisterten Zuhörern die „Ode an die Freude“ und „Sascha liebt große Worte“.

Die „Glühwürmchen“ aus Niederbachem verzauberten mit ihrem afrikanischen Hühnertanz mit Trommelbegleitung das Publikum ebenso wie die „Kleinen Strolche“ aus Oberbachem mit ihrem Tanz nach „Hakuna Matata“. Und natürlich durften auch die Tanzmäuse aus der Tanzschule von Patricia von Düsterlho-Bauß nicht fehlen. Die fröhlichen Lieder der „Chor-Kids vom Ländchen“ mit ihrer Lehrerin Daniela Bügler setzten den musikalischen Schlusspunkt des rundherum schönen Kinder- und Jugend-Kulturtages.

Pressemitteilung

Gemeinde Wachtberg

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Für die Deutschen
Meisterschaften qualifiziert

SV Urmitz bei Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften U18

Für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert

Urmitz. Vor Kurzem fanden im saarländischen Homburg-Erbach die Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften der U18 statt. Für den SV Urmitz hatten sich Maurice Leufgen bis 66 kg und Nico Schnapp bis 81 kg über die Rheinland-Einzelmeisterschaften qualifiziert. mehr...

Rathaus Meckenheim

Energieberatung

Meckenheim. Die Vorfreude auf die warme Jahreszeit erhält dann einen Dämpfer, wenn die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert. Steigende Kosten drücken auf die Stimmung. Dabei lassen sich die jährlichen Energiekosten senken. mehr...

Einladung
zum „jecken Heimspieltag“

„Fastelovend meets SGO“ bei der SG Ollheim-Straßfeld

Einladung zum „jecken Heimspieltag“

Heimerzheim. Am 24. Februar wird es beim Heimspiel der Ersten Herrenmannschaft karnevalistisch. Unter dem Motto „Fastelovend meets SGO“ erwartet man neben echtem Verbandsligahandball auch das Ollheimer... mehr...

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbacher Tollitäten im Kindergarten Wibbelstätz

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbach. Auch in diesem Jahr lud die Elterninitiative Kindergarten Wibbelstätz e.V. zum karnevalistischen Nachmittag auf die Tenne in den Hof Raaf. mehr...

Kreisverwaltung

Öffnungszeiten an Karneval

Rhein-Sieg-Kreis. Zu Karneval gelten auch bei der Kreisverwaltung geänderte Öffnungszeiten: An Weiberfastnacht, 28. Februar, schließt die Kreisverwaltung bereits um 12 Uhr ihre Pforten. Alle Dienststellen... mehr...

Mosaik-Kulturhaus

Neues Anmeldeportal

Meckenheim. Die Anmeldungen für die Ferienbetreuungen des Mosaik-Kulturhauses Meckenheim sind ab sofort über ein Online-Portal möglich. Unter www.unser-ferienprogramm.de/mosaik-kulturhaus gelangt man zum neuen Anmeldeportal. mehr...

Anzeige
Politik

Die Landratswahl des Kreises Neuwied am 27. September 2017 ist bereits einige Zeit her. Seitdem präsentiert sich mit Landrat Achim Hallerbach und dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert ein dynamisches Duo an der Spitze des Landkreises. mehr...

FWG Weitersburg gratuliert Ortsbürgermeister Jochen Währ zum 50. Geburtstag

„Ein tolles Geburtstagsfest!“

Weitersburg. Der Vorstand und die Fraktion der FWG Weitersburg waren anlässlich des 50. Geburtstag des Ortsbürgermeisters von Weitersburg Jochen Währ in die festlich geschmückte Scheune der Familie Währ geladen. Hier konnten wir dann dem Ortsbürgermeister die herzlichen Glückwünsche der FWG zu seinem Jubiläumstag überbringen. Der 2. Vorsitzende Alfred Urwer hielt eine sehr amüsante Geburtstagsrede... mehr...

 
Sport

Aalborg/Mayen. „Das Siegertreppchen hatte ich fest im Blick,“ betonte Jil Augel vom Sen5 Karate Verein Mayen im Vorfeld der Junioren-Europameisterschaften im Norden Dänemarks. Nach zwei sehr unglücklichen... mehr...

SC Bendorf - Sayn

Bambinis erfolgreich bei Heimturnier

Bendorf. Vor kurzem stand für die Bambini des SC Bendorf-Sayn die 3. Runde des Sparkassen-Futsal-Hallencups an. Bei dem Turnier in Bendorf trat man gegen die Teams aus Arenberg, Rhens, Koblenz, Kettig und der eigenen 2. Mannschaft an. Die Spieler zeigten eine tolle Mannschaftsleistung und gewannen vier der fünf Spiele, bei einem Unentschieden. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Hörtraining unter Anleitung bei BECKER Hörakustik Koblenz

Gutes Hören hält geistig fit

Koblenz. Das vielseitige und kostenfreie Hörtraining verbessert nicht nur die Hörwahrnehmung und -verarbeitung, es trägt auch zum Erhalt der kognitiven Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei. Üben können Sie ganz bequem von zu Hause aus – mit dem TRITON Hörtraining. mehr...

Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Anzeige
 
 
Anzeige
Kommentare
Gasuwe:
Wenn das ein deutscher Täter gewesenen wäre hätte man das als erstens erwähnt.

Ja zum Klimaschutz

Uwe Klasen:
Da nur die Hälfte des jährlich emittierten CO² in der Atmosphäre verbleibt, beträgt der gesamte deutsche Anteil 0,04 % an den globalen CO²-Emissionen. Im Übrigen ist 2018, nach 2017 und 2016, das dritte Jahr in Folge mit Abkühlung (!) (lt. NASA-Daten), trotz Weltweit steigenden CO²-Emissionen!
Uwe Klasen:
Die Steuerlast nimmt kontinuierlich zu, laut Daten der OECD nimmt Deutschland, zumindest, bei Steuern und Abgaben eine Spitzenposition ein. --- Dazu ein Satz aus dem politischen Testament von „Friedrich der Große“ (1712 – 1768): „Also ist es recht und billig, daß jeder Privatmann zu den Staatskosten beiträgt, aber er soll nicht sein halbes Einkommen mit dem Herrscher teilen.“
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.