Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Internationale Orgelkonzerte Bad Ems 2018 – 5. Konzert

Nacht der Orgelimprovisationen

Drei Organisten improvisieren über Stummfilme, Bilder und Texte

Nacht der Orgelimprovisationen

Die Orgelnächte Foto: Herbert Piel / P!ELmedia

10.09.2018 - 13:17

Bad Ems. Drei international gefragte Improvisatoren, eine der herausragenden symphonischen Orgeln in Rheinland-Pfalz und eine idyllisch an der Lahn gelegene Kirche – was braucht es mehr für einen Abend der musikalischen Extraklasse?

Am Samstag, 15. September, ab 19.30 Uhr findet in der Kath. Pfarrkirche St. Martin in Bad Ems zum zweiten Mal ein ganz besonderes und ungewöhnliches Konzertereignis statt.

Improvisation ist das gleichzeitige Erfinden und Spielen von Musik. So einfach kann man in einem Satz die Aufgabenstellung des Abends für die drei Organisten umschreiben.

Mit Domorganist Hans-Jürgen Kaiser (Fulda), Otto Krämer (Straelen) und Domorganist Stefan Schmidt (Würzburg) kommen an diesem Abend drei Meister ihres Faches an die Sandtner-Orgel von St. Martin. Alle drei Organisten werden in den drei je ca. 45-minütigen Konzerten über Stummfilme, Lieder, Bilder und Texte improvisieren.

Große Kinoorgeln dienten Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts dazu, die damals noch stummen Kinofilme musikalisch zu begleiten. Diese Tradition wird auch bei der diesjährigen Orgelnacht in Bad Ems wieder aufgenommen. Zwei Stummfilme werden in St. Martin auf einer Großbildleinwand zu sehen sein, die Filmmusik dazu wird live von den Organisten improvisiert werden.

Die Themenstellungen werden damit auch besonders dem diesjährigen Kultursommermotto „Industriekultur“ gerecht, ist doch die Entwicklung der Filmgeschichte auch eng mit der aufkommenden Industrialisierung gegen Ende des 19. Jahrhunderts verbunden.

Man darf auf spannende musikalische Momente, die aus dem Augenblick heraus entstehen sehr gespannt sein. Zwischen den Konzerten gibt es die Möglichkeiten, sich bei kühlen Getränken und kleinen kulinarischen Köstlichkeiten zu stärken.

Veranstaltet wird das Konzert in Zusammenarbeit mit den „Internationalen Orgelkonzerten Bad Ems 2018“, den „Internationalen Orgelwochen“ im „Kultursommer Rheinland-Pfalz“ und dem Festival „Gegen den Strom“.


Vitae der drei Organisten


Hans-Jürgen Kaiser

Nach dem Studium der Schul- und Kirchenmusik sowie dem Konzertfach Orgel an den Hochschulen Mainz, Mannheim und Saarbrücken, wirkt Kaiser seit 1989 als Domorganist am Hohen Dom zu Fulda. Er ist außerdem Orgelbeauftragter im Bistum Fulda und künstlerischer Leiter der Orgelkonzerte und Matineen am Fuldaer Dom.

Seit 1990 verbindet ihn ein Lehrauftrag für Improvisation/Liturgisches Orgelspiel und Orgelliteraturspiel mit der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, wo er ab 1995 als Universitätsprofessor das Fach Orgelimprovisation lehrt. Nach anfänglicher intensiver Beschäftigung mit französischer und deutscher romantischer Orgelmusik, dem Orgelwerk Bachs und Messiaens, hat sich sein Repertoire stark in Richtung alter Musik erweitert. Grundlage hierfür ist unter anderem sein besonderes Interesse für den historischen Orgelbau. Daneben ist die Improvisation wesentlicher Teil seiner Konzertprogramme. Dies umfasst sowohl historische Stile als auch zeitgenössische Improvisation bis hin zum Jazz.

Zahlreiche herausragende CD-Aufnahmen (Liszt/Reger/Bach/Eben), unter anderem an bedeutenden Orgeln und Denkmalorgeln (Schweriner Dom, Fritzlarer Dom, Fuldaer Dom), und rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland, verbunden mit Kursen für Orgelimprovisation, runden sein vielfältiges Tätigkeitsspektrum ab.

Von 2004 bis Januar 2012 war er Vorsitzender der Konferenz der Leiterinnen und Leiter der Ausbildungsstätten für katholische Kirchenmusik in Deutschland.

Er ist einer der beiden Hauptherausgeber des neuen ökumenischen Standardlehrwerks für den deutschen Sprachraum zur Kirchenmusik, Basiswissen Kirchenmusik, das 2009 erstmals erschienen ist.

Otto Maria Krämer

geb. 1964, begann 1986 das Studium der Kath. Kirchenmusik an der Folkwanghochschule in Essen, das er an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf fortsetzte mit den Lehrern Prof. Paul Heuser (Orgel), Prof. Herbert Callhoff (Tonsatz) und Prof. Wolfgang Seifen (Improvisation). 1994 schloss er seine Studien mit dem A-Examen ab.

Otto M. Krämer war Teilnehmer mehrerer Meisterkurse mit dem Schwerpunkt „Orgelimprovisation“, so u.a. „2. Internationale Orgelakademie Altenberg“ bei u.a. Daniel Roth (Paris), Gaston Litaize (Paris) und Peter Planyavsky (Wien).

Von 1991 bis 1993 war er Organist und Chorleiter an Herz-Jesu in Mönchengladbach – Bettrath, seit Oktober 1993 ist er Kantor und Organist an St. Peter und Paul in Straelen am Niederrhein.

1995 wurde er 2. Preisträger im „Internationalen Wettbewerb für Orgelimprovisation der Stadt Schwäbisch Gmünd“ und Gewinner (2eme Prix) beim „Concours d’Improvisation a l’orgue“ der Stadt Montbrison.

Zahlreiche CD-Einspielungen (u.a. in St. Ouen in Rouen) ergänzen seine künstlerische Tätigkeit.

Orgelkonzerte und Gastdozenturen mit dem Themenschwerpunkt „Improvisation“ führten ihn nach England, Frankreich, Italien, Belgien, Holland, Litauen, Polen, der Schweiz, Dänemark, Schweden, Russland, Kanada und den USA.

Im Frühjahr 2006 unterrichtete er im Rahmen einer Gastprofessur für Orgel-Improvisation am Westminster Choir College in Princeton, N.J, USA

Seit 2013 unterrichtet er eine Klasse für Liturgisches Orgelspiel/Orgelimprovisation an der Hochschule für Musik und Theater, Köln.

Stefan Schmidt

geboren 1966, hat an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf kath. Kirchenmusik (Orgelklasse: Prof. Paul Heuser) studiert und 1991 mit dem A-Examen abgeschlossen. 1993 erhielt er das Konzertexamen im Fach Orgel (Interpretation) an der Musikhochschule des Saarlandes in der Klasse von Prof. Daniel Roth, Paris.

Bis 2004 war Stefan Schmidt Kantor an St. Peter in Düsseldorf. In dieser Zeit betätigte er sich musikalisch ausgesprochen vielseitig. Neben seiner Beschäftigung als Kirchenmusiker, Konzertorganist und Dozent gründete und leitete er das Vocalensemble ARS CANTANDI, spezialisierte sich als Pianist auf den Bereich Liedbegleitung und realisierte regelmäßig Produktionen in Zusammenarbeit mit dem WDR.

Seit 2005 ist er Domorganist am Würzburger Kiliansdom.

Stefan Schmidt ist ein international gefragter Interpret und Improvisator. Er hat zahlreiche CDs eingespielt, u. a. mit Werken von Bach, Schumann, Reger, Franck, Vierne, Duruflé und Improvisationen.

Er leitet als Honorarprofessor an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf im Studiengang Kirchenmusik eine Orgelklasse für Interpretation und Improvisation.

Gastdozenturen und die Mitgliedschaft in Jurys von Kompositions- und Orgelwettbewerben runden seine Tätigkeit ab.

Pressemitteilung Lutz Brenner

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Engagement
fürs Kirchendach

Initiative von Josef Dötsch und Alexander Saftig

Engagement fürs Kirchendach

Mülheim. Auf Initiative des Landtagsabgeordneten Josef Dötsch und des Landrats Alexander Saftig unterstützt die Sparkasse Koblenz die notwendigen Sanierungsarbeiten am Kirchendach der katholischen Pfarrkirche Mülheim mit einer Spende. mehr...

Musikalische
Bandbreite unter Beweis gestellt

Mitreißendes Dozentenkonzert der Kreismusikschule im Marinus-Museum Bassenheim

Musikalische Bandbreite unter Beweis gestellt

Bassenheim. Wieder fand im schönen Ambiente des Martinus-Museums in Bassenheim ein Kammermusikkonzert statt, bei dem die Dozenten der Kreismusikschule Mayen-Koblenz ihre musikalische Bandbreite unter Beweis stellten. mehr...

Viele Teilnehmer
beim Wintertraining

Gymnasial-Turn-Ruderverein Neuwied 1882

Viele Teilnehmer beim Wintertraining

Neuwied. Bis zum Ende der Sommerzeit wurde beim GTRVN wie in jedem Jahr auch 2018 fleißig gerudert. Wegen der frühen Dunkelheit können die in der Woche liegenden Trainingszeiten nur von Ende März bis Ende Oktober stattfinden. mehr...

Einstimmige Wiederwahl des gesamten Vorstands

Jahreshauptversammlung der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft im Naturfreundehaus am Laacher See

Einstimmige Wiederwahl des gesamten Vorstands

Mendig. Zur Jahreshauptversammlung der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft e.V. begrüßte der Vorsitzende Dr. Alexander Saftig jüngst zahlreiche Mitglieder im Naturfreundehaus am Laacher See. Nach... mehr...

Komplexes Altbergbauprojekt

Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord hatte zum Ortstermin am Schachtbauwerk eingeladen

Komplexes Altbergbauprojekt

Mendig. Die Stadt Mendig, die Verbandsgemeinde Mendig, die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord und das Landesamt für Geologie und Bergbau in Mainz (LGB), hatten zu einem gemeinsamen Pressetermin... mehr...

Musikzug Thür

Jahreshauptversammlung 2018

Thür. Am Mittwoch, dem 12. Dezember findet die diesjährige Jahreshauptversammlung des Musikzuges im Schützenhaus in Thür statt. Hierzu sind alle Mitglieder ab 20 Uhr eingeladen. mehr...

 
Weitere Berichte

Region. Zum 23. Mal waren in diesem Sommer namhafte Sportler, Politiker, Manager, Ärzte und engagierte Bürger auf zwei Rädern quer durch Rheinland-Pfalz unterwegs, um im Rahmen der „VOR-TOUR der Hoffnung“ Spenden für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder einzusammeln. mehr...

Informationen über chronische Wunden und deren Behandlungsmöglichkeiten

Marienhaus Klinikum veranstaltete den 4. Wundtag im Kreis Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler.Sehr zufrieden war Pflegedirektor Blerim Hetemi mit dem vierten Wundtag im Kreis Ahrweiler, der Mitte November im Krankenhaus Maria Hilf veranstaltet wurde. Patientinnen und Patienten sowie Fachpersonal informierten sich rund um das Thema Wundversorgung. Da eine erfolgreiche Behandlung nur durch die Zusammenarbeit aller Berufsgruppen erfolgen kann, waren beim Wundtag Mediziner, Pflegekräfte, Diabetes- und Ernährungsberater gleichermaßen vertreten. mehr...

Politik

„Bank der Begegnung“ in der Dammstraße in Mendig einfach weg

Zentnerschwere Bank spurlos verschwunden

Mendig. Erschreckt mussten die Mitglieder des Lokalen Teilhabekreises „Mendig verbindet“ am Morgen feststellen, dass ihre Magenta-rote Bank auf der Grünfläche an den Bahngleisen in der Dammstraße verschwunden war. Die Grünfläche wird seit 2017 durch den LTK „Mendig verbindet“ gepflegt. Die Bank wurde in einer gemeinsamen Aktion des LTK, der Stadt Mendig und der Verbandsgemeinde Mendig dort aufgestellt. mehr...

Sport

Piloten aus dem Kreis Neuwied am Start bei der Rallye Köln-Ahrweiler

Der Spaß am Fahren stand im Vordergrund

Neuwied/Linz. Der Neuwieder Frank Färber, Rundstreckenchampion auf einem Reynard Monoposto Rennwagen 2018 und mehrfacher Sieger bei Rallyes wie der in Oberehe, startete zusammen mit seinem Co-Piloten Peter Schaaf aus Mayen auf einem Mitsubishi Evo 8 in der Klasse 33 bei der Rallye Köln-Ahrweiler und hatte speziell am Samstag, dem zweiten Tag der Veranstaltung, Pech mit zwei Reifenschäden, die ihn und Schaaf im Klassement zurückwarfen. mehr...

Wirtschaft

Andernach. Nach 221 Betriebstagen beendete der Geysir Andernach am 31. Oktober die Saison 2018 und konnte an seinen Erfolgskurs der vergangenen Jahre anknüpfen. Mit Rückkehr des letzten Schiffs konnten 141.678 Besucher für die Geysir-Saison 2018 gezählt werden. mehr...

Aktion bei Waldecker Schreiben, Spiel & Schenken in Mendig

Nikolaus füllt Kindern die Stiefel

Mendig. Im Mendiger Fachgeschäft für Schreiben, Spiel und Schenken Waldecker startet eine Nikolausaktion, an der alle Jungen und Mädchen teilnehmen dürfen. mehr...

neues Format
Umfrage

Sollen Arbeitnehmer Anspruch auf Geld für nicht genommenen Urlaub haben?

Ja, der Urlaub soll ausbezahlt werden können.
Nein, Geld statt freier Tage ist keine Lösung.
Hauptsache der Urlaub verfällt nicht.
Anzeige
 
Anzeige
Kommentare
juergen mueller:
Mit was sich die SPD auf einmal beschäftigt u.für was sie sich (angeblich) stark macht ist schon bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass es sich um Themen handelt, die mittlerweile bereits Moos angesetzt haben. Das passiert, wenn einem der Arsch mit Grundeis geht und einem die Felle davon schwimmen. Diese kommunal-, landes- u. bundesweit grassierende Seuche ist das Ergebnis einer Politik, die mit "sozial" schon lange nichts mehr zu tun hat u.das Scheitern einer Partei offenbart, die an ihrer eigenen Verlogenheit zugrunde geht. Wenn ich mir unter diesem Aspekt die Arbeit der SPD-Fraktion in meinem Heimatort Koblenz Revue passieren lasse,dann wundert mich nichts mehr,egal,ob es die Stadt selbst betrifft oder die umliegenden,eingemeindeten Ortsteile,einschliesslich Rübenach,dem ich angehöre,der,obwohl Ratsangehörige hier ansässig,sich anstehenden Problemen quasi verschließen,anstatt die hier rührige Bürgerinitiative zu unterstützen u.mit ihr an einer Lösung zu arbeiten.
Rolf Horstkamp:
weltneuheit 31. 4. Aber immer ein schöner Ausflug
Uwe Klasen:
Es sprach die Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne): "Als Null-Emissions-Landkreis ..." und bewies wieder einmal das Sie von Sachkenntnis noch weit entfernt ist. Das sie dabei in ihrer Partei damit nicht allein ist beweisen eindrucksvoll die Führungskader der Grünen immer wieder auf's neue in den Medien oder auf Veranstaltungen!
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.