Der aggressive Unbekannte versuchte, in Richtung der geöffneten Beifahrerscheibe des Opfers zu stechen

Während der Fahrt: Drängler droht mit Messer

Während der Fahrt: Drängler droht mit Messer

Symbolbild. Foto: ROB

27.06.2023 - 08:15

Bonn. In den Nachmittagsstunden des 26.06.2023 kam es auf der Reuterstraße in Bonn-Poppelsdorf zu einem Aggressionsdelikt, das für einen Autofahrer ein Strafverfahren nach sich zieht: Gegen 14:50 Uhr war ein 21-jähriger Fahrer mit einer Beifahrerin auf der Reuterstraße von der Autobahn kommend in Richtung Reuterbrücke unterwegs. Aufgrund eines Rückstaus konnte er sein Fahrzeug auf dem linken der beiden Fahrstreifen nur sehr langsam fortbewegen.

Noch vor dem Einmündungsbereich zur Hausdorffstraße fiel ihm ein weißer BMW mit Münchner Kennzeichen auf, der hinter ihm fahrend sehr dicht auffuhr und die Hupe betätigte. Der Fahrer des BMW wechselte schließlich auf den rechten Fahrstreifen, fuhr neben den Wagen des 21-Jährigen und rief, dass dieser nach rechts fahren solle.

Als der 21-Jährige dieser Aufforderung nicht folgte, fuhr der Unbekannte erneut neben das Fahrzeug, nahm ein Messer in die Hand und versuchte in Richtung der geöffneten Beifahrerscheibe der Geschädigten zu stechen. Der 21-Jährige lenkte seinen Wagen daraufhin etwas nach links - es wurde niemand verletzt.

Der aggressive Autofahrer bog schließlich nach rechts in die Hausdorffstraße ab und hielt seinen Wagen dort an. Die Geschädigten setzten ihre Fahrt fort und erstatteten Anzeige bei der Polizei.

Bei dem Wagen des noch nicht festgestellten Fahrers handelt es sich um ein Mietfahrzeug. Zu dem Mann liegen derzeit folgende Beschreibungsmerkmale vor:

- 35-40 Jahre alt

- kurzes, schwarzes Haar, fast Glatze schwarzer Vollbart

Das zuständige Verkehrskommissariat 1 hat die weitergehenden Ermittlungen wegen des Verdachts der Bedrohung / des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr übernommen.

Zeugen, die Beobachtungen zu dem geschilderten Geschehen gemacht haben oder Angaben zur Identität / zum aktuellen Aufenthaltsort des beschriebenen Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung der Polizei Bonn

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

350 Bürger zeigen Fahnen, Bannern und Plakaten Flagge gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Rassismus

„Die Stimme erheben gegen Hass, Hetze und für die Gleichberechtigung“

Ahrweiler. Im Vorfeld des Internationalen Frauentages haben nach Veranstalterangaben 350 Menschen auf dem Ahrweiler Marktplatz unter Regie des Aktionsbündnisses „SolidAHRität für unsere Demokratie unter dem Motto „Frauen. Wählen. Demokratie.“ Mit Fahnen, Bannern und Plakaten Flagge gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Rassismus gezeigt. Und für die Gleichberechtigung, wie sie im Grundgesetz festgeschrieben ist. mehr...

Zur Zeit findet eine Demo auf dem Marktplatz statt

Ahrweiler: Demo gegen Rechtsextremismus

Ahrweiler. Zur Zeit findet in Ahrweiler auf dem Marktplatz eine Demo gegen Rechtsextremismus statt. Insgesamt nehmen rund 350 Menschen teil. Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze bei BLICK aktuell.  mehr...

Anzeige
 

Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss in Bendorf

Bendorf. Am Sonntagmorgen, gegen 01:25 Uhr, wurde in der Koblenz-Olper-Straße, ein 26-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Fahrer konnten Anzeichen auf Betäubungsmittelkonsum gewonnen werden. Ein durchgeführter Schnelltest bestätigte dies. Dem Fahrer wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Da der Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde zur Sicherung des weiteren Verfahrens, eine Sicherheitsleistung einbehalten. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Tom Warhonowicz:
Mein Name ist Tom Warhonowicz… Trotzdem ein schöner Artikel...
K. Schmidt:
Irgendwie fühle ich mich genötigt, die genannte Mailadresse zu einer Anfrage zu nutzen, wieviel der jetzt festgestellten "zu viel" Bürokratie noch aus den 16 Jahren CDU-Bundesregierung stammt, und auch bei wievielen der kritisierten Regelungen der Ampel die CDU zugestimmt hat. Er hat ja recht, dass...

Equal Pay Day

Amir Samed:
Nur wenn man will, dass gleicher Lohn unabhängig von Arbeitszeit, Arbeitserfahrung, Fähigkeit, Motivation, Art des Berufes, Branche, Bereitschaft zur Weiterbildung, Nachfrage nach der beruflichen Tätigkeit, unabhängig von der Gefährlichkeit und dem Schmutz, der mit der Tätigkeit verbunden ist, unabhängig...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service