VfL Waldbreitbach zeigt sich zuversichtlich

Bärenkopplauf feiert Premiere

Am Freitag, 6. August

Bärenkopplauf feiert Premiere

Mitglieder des Organisationsteams beim Erkunden der Strecke. Foto: VfL Waldbreitbach

10.06.2021 - 11:33

Waldbreitbach. Der VfL Waldbreitbach musste pandemiebedingt 2020 seine geplanten Laufveranstaltungen absagen. In diesem Jahr besteht die große Hoffnung, alle Events entsprechend der jeweiligen Pandemielage durchzuführen und sogar eine Premiere zu feiern: Der Bärenkopplauf startet am Freitag, 6. August.


Der neue Lauf soll in diesem Jahr den Malberglauf nach 20 Austragungen ablösen. Gelaufen wird auf der Route des Premiumwanderweges „WällerTour Bärenkopp“. Elf Kilometer mit + 360/-260 Höhenmetern sind zu bewältigen. Gestartet wird ab 18 Uhr an der Sporthalle Waldbreitbach. Das Ziel befindet sich an den Klosterbergterrassen Marienhaus. Da die Strecke auf der ersten Hälfte fast nur auf schmalen Pfaden wie „Fratze-Hölzje“ und „Unterer Panoramaweg“ verläuft, wird das Teilnehmerfeld in Blöcken mit entsprechendem Zeitabstand gestartet. Die Einteilung der Blöcke erfolgt erst nach Meldeschluss abhängig von der selbst eingeschätzten Leistungsfähigkeit auf einer Zehn-Kilometer-Distanz. „Es besteht die Möglichkeit, einen Kleiderbeutel zum Ziel transportieren zu lassen. Somit kann man sich nach Zieleinlauf umziehen und auf den Klosterbergterrassen den Sommerabend bis zur Siegerehrung genießen“, freut sich Hoß. Der Rückweg zu Fuß zum Ausgangspunkt beträgt etwa einen Kilometer bergab. „Ab 21 Uhr steht aber auch ein Bustransfer ins Tal zur Verfügung“, erklärt Bernath. Falls sich die Schutzmaßnahmen wegen des Corona-Virus‘ noch einmal verschärfen sollten, haben die Organisatoren bereits neben Plan A auch Plan B und C vorbereitet. Diese gelten besonders für die Größe und die Zeitabstände der Blockstarts. Alle Informationen zum 1. Bärenkopplauf (u.a. Anmeldeformular, Teilnehmerliste) gibt es auf www.baerenkopplauf.de. Nähere Informationen zum Angebot des Sportvereins sind zu finden auf www.vfl-waldbreitbach.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Montabaur testet Parkplatzsensoren

Einstieg in die Welt der klugen Dinge wird ermöglicht

Montabaur. Die Weichen für den Einstieg zu einer smarten Kommune in Montabaur sind gestellt: Denn die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hat auf dem Karoline-Kahn-Platz und dem Parkplatz Kalbswiese zwei Bodensensoren verbaut. „Wir wünschen uns eine intelligente Lösung für ein Verkehrsleitsystem in der Innenstadt, damit in Zukunft die Parkplatzsuche und die Emissionen in der Stadt Montabaur reduziert werden können. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Geschwätz setzt sich fort. Ihr seid alle gleich. Weiterer Meilenstein für Koblenz. Wieviele braucht man denn noch? Beispiel Moselweißerstraße - Dach-/Fassadenbegrünung u. Entsiegelung. Wovon redet ihr da? Rasche Umsetzung? 8 Jahre PILGER (Mitglied im Umweltausschuss) sagt doch alles über seine...
juergen mueller:
UNSERE Kinder, Herr Ruland? Die der SPD? Die Politik der SPD war von jeher darauf ausgerichtet, erst einmal ihren selbst gesteckten Zielen gerecht zu werden u. das mit Versprechen, deren Verfallsdatum bereits mit deren Ausspruch mit einkalkuliert wurde. Politische Versprechen, nicht nur wahlkampftaktisch,...
Michael Koch:
Kinder benötigen sehr wohl besondere Rechte, denn die Kinder und Ihre Familien sind unsere Zukunft. Wer dies nicht versteht, kann dies nur im eigenen Interesse nicht verstehen oder hat die grundlegenden Probleme unserer Gesellschaft noch nicht verstanden. Wer hier und jetzt wirklich behauptet, dass...
Gabriele Friedrich:
Kinder sind genug gestärkt in der Gesellschaft. Es muss ja nicht sein, das sie mit 13/14 anfangen zu spinnen und es muss auch nicht sein, das der Staat sich weiter einmischt. Die SPD soll sich erstmal um die Alten kümmern und Wohnraum schaffen, da hat sie dann genug zu tun. Die SPD ist ein Jammerta...
juergen mueller:
SPD-Wahlkampfgeschwätz. Starke Persönlichkeiten - Sozialdemokratie - RULAND als Einpeitscher mit heroischen nichtssagenden Sprüchen, Verlierer einer Partei, die ihren Zenit schon lange überschritten hat, einer Partei, die nur noch von nichtssagenden Phrasen lebt., die sich selbst zugrunde gerichtet...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert