BLICK aktuell - Sport aus Montabaur

Fußball Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - Saison 2020/21 - Aktuell

Eisbären kassieren erste Heimpleite

Nentershausen. Eine knappe Stunde konnten die Eisbären hoffen. Hoffen auf zumindest einen Teilerfolg gegen den U21 Nachwuchs des 1. FC Kaiserslautern. Dieser wäre bereits zu diesem Zeitpunkt zwar bereits unter der Kategorie glücklich abgelegt worden, aber das interessiert ja bekanntlich niemanden. Und als dann Robin Stahlhofen in Minute 56 sogar der Führungstreffer gelungen war, konnte noch mehr geträumt werden. mehr...

Bis zu 20.000 Fans sind bei der Formel-1-Rückkehr live dabei

Nürburgring freut sich auf Zuschauer beim Großen Preis der Eifel

Nürburg. Die Rückkehr der Formel 1 am Nürburgring findet vor bis zu 20.000 Zuschauern statt. Das hat die Kreisverwaltung Ahrweiler nun der Rennstrecke für den „Formula 1 Aramco Großer Preis der Eifel“ genehmigt. Die Fans können unter Einhaltung des Gesundheits- und Hygienekonzepts das Renngeschehen von ihren Plätzen entlang der Strecke verfolgen. Damit jederzeit auf das aktuelle Infektionsgeschehen reagiert werden kann, wird der Ticketvorverkauf in mehreren Verkaufsstufen stattfinden. mehr...

Enrico Förderer, junger Kartfahrer aus Leuterod

Die Enttäuschung war groß

Leuterod. Am 29./30. August 2020 fand die zweite Veranstaltung der deutschen Kartmeisterschaft (DKM) wieder mal in Kerpen statt. Da es in diesem Jahr bereits das 4. Rennwochenende auf der Strecke war, ging Enrico gut vorbereitet an den Start. Freitags fehlten ihm noch mehr als eine Sekunde auf den schnellsten Fahrer, doch das Team leistete hervorragende Arbeit, sodass am Ende nur noch zwischen zwei und drei Zehntel fehlten. mehr...

Sparkasse Westerwald-Sieg

Spende an erfolgreiche Fußballvereine

Kreis Westerwald. Traditionell lädt die Sparkasse Westerwald-Sieg zu Beginn der neuen Fußballsaison die Vertreter der Westerwälder Fußball-Rheinlandligisten und -Oberligisten zu einem Talk ein. Treffpunkt war in diesem Jahr das Stadion des Neu-Rheinlandligisten TuS Montabaur. Mit im Gepäck hatte Peter Mohr, Leiter Kommunikation der Sparkasse Westerwald-Sieg, insgesamt 15.000 Euro an Spenden, die er... mehr...

TTC Zugbrücke Grenzau - Tischtennis Bundesliga

Viele gute Ansätze bei Niederlage in Düsseldorf

Grenzau. Dieser Auftritt hat Lust gemacht auf mehr: Der TTC Zugbrücke Grenzau verliert zwar den Saisonauftakt in der Tischtennis-Bundesliga bei Borussia Düsseldorf mit 1:3, die Westerwälder verlassen den Spielort jedoch erhobenen Hauptes. Auch wenn beide Teams nicht in Bestbesetzung antreten konnten, machten die TTCler dennoch deutlich: „Wir wollen und werden in dieser Saison als Team überraschen!“ mehr...

Breites Bündnis von Organisationen stellt beim LSB in Mainz Positionspapier vor

Schwimmen als Kulturgut erhalten

Der kommissarische LSB-Präsident Jochen Borchert sprach von einer PK, „die das ganze Land, die die ganzen Protagonisten des Schwimmsports herbeigesehnt haben“. Analog vor Ort, aber auch virtuell lauschten neben zahlreichen Journalisten auch Vertreter von Vereinen oder Verbänden den Aussagen der Experten. Laut Dr. Ulrich Becker, beim LSB Vizepräsident Bildung und kommissarischer Vizepräsident Sportentwicklung,... mehr...

LSB-Aktionswoche „Sport lebt Vielfalt“ von 9. bis 15. November

Aufruf an interessierte Vereine

Region. Die Anerkennung von unterschiedlichen Interessen, körperlichen Voraussetzungen, kulturellen Hintergründen und sexuellen Orientierungen gilt mehr denn je als Schlüsselqualifikation für ein friedvolles und gemeinschaftliches Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Für Vereine und Verbände ergibt sich daraus eine Fülle an Potenzialen, für die der Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) gemeinsam... mehr...

Anzeige
 

3. Spieltag der Fußball-Rheinlandliga 2020/2021

SG 99 Andernach 1:0-Derbysieger gegen TuS Mayen

Sinzig. Für Tabellenführer SG Hochwald Zerf läuft die Saison hervorragend. Nach den Erfolgen gegen FC Bitburg (2:0) und SV Mehring (3:0) folgte jetzt ein klarer 4:0-Sieg über die SG Neitersen/Altenkirchen. Die beiden Verfolger mit je sieben Punkten auf dem Konto waren ebenfalls erfolgreich. Die Schneifel-Auw setzte sich gegen den FSV Trierer-Tarforst mit 3:1 durch. Viel Mühe hatte die SGE Mendig/Bell beim 1:0-Sieg über den Aufsteiger FC Metternich. mehr...

DTM Rennwochenende in der Eifel

Nico Müller und Robin Frijns hießen die Sieger am Nürburgring

Nürburg. „Wir haben am Nürburgring zwei Rennen gesehen, in denen Audi ganz klar dominiert hat. Was mich besonders gefreut hat, ist die Tatsache, dass wir nun auch in Deutschland wieder Zuschauer auf den Tribünen begrüßen durften. Insgesamt waren die Rennen an diesem Wochenende etwas weniger spannend als die vorherigen. Aber für die Meisterschaft ist dieses Ergebnis gut, denn Robin Frijns holt auf.... mehr...

Tennishalle Montabaur

LK-Winterrunde

Montabaur. In der Tennishalle Montabaur mit dem gelenkschonenden Granulatboden und LED Beleuchtung findet ab Oktober die LK-Winterrunde für Vereine und Mannschaften 20/21 statt. mehr...

„Raiffeisen-Radrundfahrt“

Equipe France lädt ein zum Radfahren mit Verstand

Montabaur/Nassau. Themen für den monatlichen Radler-Stammtisch der „Equipe France“ gibt es auch im September reichlich: diesmal steht die Vorbereitung der von der Westerwald Bank eG geförderten „Raiffeisen-Radrundfahrt“ über etwa 200 km vom 25. bis 27. September im Mittelpunkt. Mit dem Rennrad begeben sich die Sportler an drei Tagen auf die Spuren des Wäller Reformers…und es sind sogar noch einige Plätze frei. mehr...

Arbeitsgemeinschaft Ringen Rheinland-Pfalz

Ringer-Saison startet unter Corona-Bedingungen

Rheinland-Pfalz. Lange war unklar, ob angesichts der Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz eine Verbandsrunde im Ringen durchgeführt werden kann. Doch nun steht fest, es wird auch dieses Jahr eine Saison im Mannschaftsringen geben. Sechs Vereine haben für die Rheinland-Pfalz-Liga gemeldet, die am 3. Oktober starten wird. Sofern sich bis dahin keine neuen Einschränkungen aufgrund der Pandemie ergeben werden. mehr...

TTC Zugbrücke Grenzau

Auf in die neue Saison

Grenzau. Das lange Warten hat ein Ende, die TTBL startet in die neue Saison, für den TTC Zugbrücke Grenzau: Ligapremiere für die in weiten Teilen neuformierte Mannschaft. Und die Aufgabe am ersten Spieltag könnte kaum schwerer sein: Die Westerwälder sind bei Rekordmeister Borussia Düsseldorf zu Gast. mehr...

Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
2095 abgegebene Stimmen
 
 
Kommentare
Wally Karl:
Während in den Städten Aachen, Bonn und Wuppertal die Wähler noch den fantastischen Zukunftsplänen der Grünen huldigen, haben sich die Bürger von Mayen aus der Erfahrung der letzten Jahre, wieder dem Realismus des Machbaren zugewandt und die Grüne Stadtregierung mit deutlicher Mehrheit abgewählt.
Wally Karl:
Herzlichen Glückwunsch an den neuen OB und frohe Weihnachten für die Mayener Bürger, ein schlimmes Jahr geht gut zu Ende.
Günter Wittmer:
Es war fast zu erwarten, denn destruktiver konnte sich die CDU vor der Wahl wohl nicht verhalten. Dass die Suppe gerade der junge Herr Oliver Wahl als daran weitgehend Unbeteiligter mit auslöffeln muss und die Wahl ums Bürgermeisteramt verloren hat, finde ich persönlich sehr schade. Ich hätte mir einen solchen jungen Unternehmer aus Rheinbach wirklich für einen Neuanfang gewünscht. Ob sich der Verbund der Nicht-CDU-Parteien gegen ihn damit einen Schuss ins eigene Knie geleistet hat, wird sich zeigen. Dass von der CDU in die UWG abgewanderte Stadträte/-innen auch noch im neuen Rat sitzen können, ist für mich als parteiloser Bürger ein Unding schlechthin. Aber am Schluss erhält jedes Wahlvolk das verdiente Ergebnis - wohl bekommt's!
Günter Wittmer:
Dass Herr Oliver Wolf die Wahl verloren hat, muss sich die bisherige CDU ankreiden lassen. Destruktiver ging's wohl kaum. Meine Hoffnung lagen dennoch eindeutig bei dem daran eher unschuldigen Herrn Wolf. Einen solch jungen Unternehmer an der Spitze der Stadt hätte ich mir für den Neuanfang gewünscht - es kam fast erwartungsgemäß anders. Der Verbund aller Nicht-CDU-Parteien gegen Herrn Wolf könnte sich allerdings noch als Schuss ins eigene Knie herausstellen. Gleiches gilt für die Aufnahme der CDU-Abwanderer in die UWG, gerade weil Betroffene dadurch erneut in den Stadtrat gelangen konnten, für mich als Parteiloser völlig unverständlich. Aber wir Bürger haben jedes Wahlergebnis selbst bestimmt und damit uneingeschränkt verdient - dies gilt immer!
Manfred Mattick:
Wir alle werden sehen, welche Auswirkungen es hat, wenn sich vier Verlierer nur deshalb zusammen schließen, um der CDU zum ersten Mal den Bürgermeisterposten abzujagen. Petri Dank !!