Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Selters Lokalsport

„Tag der Meister“ in Koblenz

FVR ehrt seine Titelträger

Koblenz. Ein Feiertag bei bestem Sommerwetter: In der Koblenzer Sportschule Oberwerth hat der Fußballverband Rheinland am heutigen Sonntag im Rahmen des nunmehr vierten „Tags der Meister“ die überkreislichen Titelträger geehrt. Neben dem rheinland-pfälzischen Minister des Innern und für Sport, Roger Lewentz, zählten unter anderem DFB-Vizepräsident Hans-Dieter Drewitz und Monika Sauer, Vizepräsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und Präsidentin des Sportbundes Rheinland, zu den Gästen. mehr...

Kartsportler aus Leuterod startet in der Rotax Max Challenge Clubsport

Freude über den dritten Platz

Leuterod. Bereits eine Woche nach dem Rok Cup Germany ging es für Enrico Förderer und sein Team in den äußersten Osten Baden-Württembergs, nach Bopfingen. Auf der Breitwangbahn, die mit ihrem Streckenbau mit zehn Prozent Überhang und einer Streckensteigung von zwei Prozent spannende Rennen verspricht, war der Austragungsort der dritten Veranstaltung der Rotax Max Challenge Clubsport. mehr...

TuS Maxsain – Abteilung Tennis

Damen 50 steigen in die Verbandsliga auf

Maxsain. Das Tennis-Frauenteam des TuS Maxsain hat den Sprung in die Verbandsliga geschafft. Bereits vor dem letzten Spieltag stand der Aufstieg fest. Mit insgesamt 10:4 Punkten konnte die Mannschaft einen gesicherten zweiten Platz erreichen. mehr...

Erster deutscher Sieg in der höchsten Tourenwagen-Serie der Welt

Für Benjamin Leuchter wurde im dritten Rennen ein Traum wahr

Nürburg. Nicht nur die Rennboliden des 24-Stunden-Rennens sorgten am vergangenen Wochenende für spannenden Motorsport, auch die Piloten des FIA WTCR World Cups begeisterten mit ihren packenden Positionskämpfen die Zuschauer. Zudem bietet die Serie mit ihren 27 Fahrzeugen von sieben unterschiedlichen Herstellern, darunter auch Audi und Volkswagen, eine Markenvielfalt, von der andere Serien nur träumen können. mehr...

Sportbund Rheinland e.V.

Fit für die Vereinsarbeit

Mülheim-Kärlich. In den Vereinen des Sportbundes Rheinland (SBR) arbeiten rund 7000 ausgebildete Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Um die Qualität der praktischen Vereinsarbeit zu sichern, hält der SBR ein umfangreiches Aus- und Fortbildungsangebot bereit. Zentrale Veranstaltung in diesem Jahr ist das SBR-Übungsleiterforum am Samstag, 10. August, von 8.30 bis 18 Uhr im Schul- und Sportzentrum Mülheim-Kärlich, zu dem rund 400 Teilnehmer erwartet werden. mehr...

Rheinland-Meisterschaften des Tennisverbandes Rheinland

Neuseeländer siegt auf der Karthause

Region. Ein Saison-Höhepunkt im Turnierkalender der rheinländischen Tennisspielerinnen und -spieler stand traditionell an den Pfingsttagen in Koblenz auf dem Plan und der Wettergott versuchte sein Bestes, als die rund 150 Teilnehmer/Innen ihre Sommer-Meister 2019 ermittelten. Leider war der Versuch nur halbherzig und der starke Sturm vor allem samstags setzte den Tennisanlagen auf der Karthause und Oberwerth heftig zu. mehr...

Enrico Förderer beim Rok Cup Germany im Rahmen der ACV Kart Nationals

Erfolgreich trotz Handicaps

Ampfing. Ins 520 km entfernte bayrische Ampfing zog es das Team von Enrico Förderer. Auf dem 1060m langen Schweppermannring, der eine der modernsten Strecken Deutschlands präsentiert, fand die zweite Veranstaltung des Rok Cup Germany im Rahmen der ACV Kart Nationals statt. Eine wirklich tolle, anspruchsvolle Strecke, die mit vielen Kurven, Höhenunterschieden und einer Breite von 10 bis 12 m viel Platz zum Überholen bietet. mehr...

 

Fighting Farmers Montabaur - Regionalliga Mitte

Farmers gewinnen Heimspiel gegen Trier

Montabaur. Vierter Sieg im fünften Saisonspiel: Die Fighting Farmers Montabaur machen es beim Wiedersehen mit den Trier Stampers nicht annähernd so spannend wie noch im Hinspiel und setzen sich im heimischen Mons-Tabor-Stadion souverän mit 47:26 (20:0, 7:13, 7:0, 13:13) durch. Damit verteidigen die Westerwälder auch die Tabellenspitze in der Regionalliga Mitte. mehr...

Benefizspiel in Ransbach-Baumbach - Heldenspiel 2019 - Saison 2018/19

Torreiches Duell für den guten Zweck

Ransbach-Baumbach. David Koca wurde zumindest fünf Tage vor dem Heldenspiel noch einmal blass im Gesicht. Der Eichenprozessionsspinner hatte sich in den Bäumen rund um den Siershahner Sportplatz eingenistet. Somit war die Austragung der Begegnung auf dem Sportgelände in Siershahn zu einem zu großen Sicherheitsrisiko geworden. Koca reagierte sehr schnell und bekam auch sehr kurzfristig die Zusage, dass die Begegnung in Ransbach-Baumbach ausgetragen werden kann. mehr...

Der 29. Ordentliche Verbandstag des Fußballverbandes Rheinland

Walter Desch startet in die letzte Amtszeit

Ransbach-Baumbach. Es wurde eine insgesamt harmonische Veranstaltung. Und dies obwohl sich im Vorfeld zwei schwierige Themen angekündigt hatten. Mit dem Thema Mindestanzahl an Pflichteinsätzen der Schiedsrichter und der Wiederaufnahme des Verfahrens wegen der Missstände im Schiedsrichterwesen im Westerwald/Siegkreis gab es brisante Punkte auf der Tagesordnung. Beim Schiedsrichterwesen hatte der FSV... mehr...

Fußball im Kreis Westerwald/Wied - Saison 2018/19 - Aktuell

Entscheidungen im Fußballkreis

Termine: Die Saison im Fußballkreis Westerwald/Wied ist Geschichte. Mit der letzten Partie am Sonntag wurde das Spieljahr beendet. Hier noch einmal ein Überblick über die letzten Entscheidungen bei der Findung der Kreismeister oder den verschiedenen Relegationsrunden. mehr...

Entscheidungsspiel um Platz Zwei - Kreisliga B Süd - Ww./Wied

SG Haiderbach darf weiter hoffen

Großmaischeid. Aufatmen bei der Haiderbach/Sessenbach. Enttäuschung in Herschbach-Schenkelberg. Letztere hatten sich mit einer starken Aufholjagd in der Rückrunde, zwölf Siege aus den dreizehn Begegnungen, doch noch das Entscheidungsspiel verdient. Aber am Ende konnte sich das Team aus der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach im Elfmeterschießen durchsetzen und gewann somit das Entscheidungsspiel um... mehr...

Umfrage

Europäischer Gerichtshof erklärt Pkw-Maut in Deutschland für nicht rechtens: Was sagen Sie?

Das war absehbar.
Finde ich richtig!
Für mich nicht nachvollziehbar.
Eine Pkw-Maut, die mit dem EU-Recht vereinbar ist, sollte es geben.
Braucht niemand.
 
 
Kommentare
René Bringezu:
Herr Kowallek, Die Hauptsatzung soll wie folgt geändert werden: § 1 Oberbürgermeister, Beigeordnete (1) Die Stadt Neuwied hat neben den hauptamtlichen Oberbürgermeister zwei hauptamtliche Beigeordnete. (2) Der erste hauptamtliche Beigeordnete führt die Amtsbezeichnung "Bürgermeister" Vorher waren es "nur" der Bürgermeister und die beiden ehrenamtlichen Beigordneten. Bitte informieren Sie sich bevor Sie ihre "Meinung" streuen.
Siegfried Kowallek:
Die Neuwieder sprachen sich beim Bürgerentscheid nicht gegen einen dritten hauptamtlichen Beigeordneten aus, sondern gegen einen zweiten. Somit kandidierte dann ein SPD-Mann, Michael Mang, erfolgreich gegen den Vorschlag der CDU für den demzufolge einen (in Wirklichkeit immer noch!) unstrittigen hauptamtlichen Beigeordnetenposten. Als Mang nach Jan Einigs Wahl zum Oberbürgermeister absprachegemäß Bürgermeister wurde, kam es zur Verlegenheitslösung der zwei ehrenamtlichen Beigeordneten bis zur Kommunalwahl, was mit einer Wirkung des Bürgerentscheids überhaupt nichts zu tun hatte, sondern mit dem schwierigen GroKo-Binnenverhältnis und vielleicht auch mit der strategisch-taktischen Inkompetenz der Neuwieder SPD; denn hätte man nach Einigs Wahl zum OB einen anderen sozialdemokratischen Bürgermeisterkandidaten durchgebracht, wäre Mang hauptamtlicher Beigeordneter geblieben und die SPD hätte im Stadtvorstand eine Mehrheit. Da ein Oberbürgermeister und ein Bürgermeister nicht gleichzeitig Beigeordnete sind, können die drei Fraktionsvertreter Martin Hahn (CDU), Regine Wilke (Bündnis 90/Grüne) und Arno Jacobi (FWG) somit in ihrem Papaya-Koalitionsvertrag überhaupt keinen „weiteren“ hauptamtlichen Beigeordneten für die Stadt ausgehandelt haben. 0 + 0 + 1 ist immer noch 1 (ein Beigeordneter) und nicht 3, es sei denn, die Alternative für Deutschland mutiert jetzt zur Alternative für neue Rechenkünste. Siegfried Kowallek, Neuwied
Uwe Klasen:
Wer, wie ATTAC, sich als Nebenregierung aufführt, ohne eine demokratische Legitimation zu besitzen, dem wurde zu Recht die Gemeinnützigkeit aberkannt!