Tag der offenen Tür bei der Löschgruppe Westum

Förderverein stellt eine große Hilfe dar

07.08.2018 - 14:50

Westum. Ein geselliges Treffen fand am vergangenen Wochenende zum Tag der offenen Tür der Löschgruppe Westum statt. Viele Nachbarn, Freunde und Unterstützer der Feuerwehr waren am Feuerwehrhaus in der Kegelbahnstraße 1 zusammengekommen, um mit kühlen Getränken und bei einem Imbiss zu feiern. Auch Bürgermeister Andreas Geron und Ortsvorsteher Wolfgang Kistner statteten den Feuerwehrleuten einen Besuch ab und dankten für die zuverlässigen Einsätze zum Schutz der Westumer Bürger.


Aktuell war die Löschgruppe Westum bei der erfolgreichen Löschung des Brands von 160 Strohballen in Löhndorf in der Nähe der A61 beteiligt. Die im Jahr 1926 gegründete Löschgruppe Westum besteht zur Zeit aus 24 aktiven Mitgliedern - darunter drei Frauen. Die Feuerwehrleute sind zwischen 16 und 60 Jahre alt. „Großteil unserer etwa 20 Einsätze pro Jahr sind verschiedene Hilfeleistungen. Erfreulicherweise machen Brände nur rund ein Drittel unserer Einsätze aus“, erläutert Löschgruppenführer Tobias Michels. Regelmäßig werden technische Schulungen und praktische Übungen ausgeführt. In diesem Jahr wurde zum Beispiel das Sichern und Halten im absturzgefährdeten Bereich geübt. „Wir bekommen viel Unterstützung von den Westumer Bürgern. Besonders der Förderverein hilft uns dabei, im technischen Bereich immer gut aufgestellt zu sein“, so Michels. Im Vorfeld wurden auch dieses Jahr wieder zahlreiche Lose für die Tombola verkauft. Mehrere Sponsoren hatten eine Vielzahl attraktiver Preise gespendet, die am Sonntagnachmittag verlost wurden.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Öffentliche Grünfläche Kolonnenweg/Im Teichert

Gestaltung des Eingangsbereichs kann begonnen werden

Ehrenbreitstein. Lange hatte es gedauert bis der Bewilligungsbescheid für die „Letzte Sanierungsmaßnahme“ in Ehrenbreitstein Oberbürgermeister David Langner von Innenminister Roger Lewentz überreicht wurde. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Manfred Möser22:
Hier sollten lieber Bäume gepflanzt werden, die brauchen CO 2 und erzeuven noch Sauerstoff. ...
juergen mueller:
In (fast) perfekter Logistik haben die Deutschen schon immer einen Spitzenplatz eingenommen. Aber was nützt das alles, wenn es an einem Bestandteil fehlt, der diese Logistik erst zum Blühen bringt. Dieses deutsche "Perfekt" hat noch immer einen Haken, wie auch jetzt, gehabt. Aber das spricht man,...
juergen mueller:
Dass gerade jetzt im Wahljahr alles angegangen wird was einem vor die Flinte kommt ist fast schon normal. Gehört zum politischen Handwerkszeug. Luftreiniger sind kein Allheilmittel, genau wie politische Versprechen ebenso. Wird man direkt angehustet, redet oder befindet man sich lange Zeit auf kurze...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen