Kreisverwaltung Cochem-Zell

Solarstrom lohnt sich wieder

Zweiteilige Vortragsreihe im Onlineformat für Hauseigentümer

28.09.2021 - 15:22

Kreis Cochem-Zell. Das Interesse an der Installation der eigenen Photovoltaikanlage ist ungebrochen.


Das Solardachkataster des Landkreises Cochem-Zell bietet eine perfekte Planungsgrundlage, um die wirtschaftliche Errichtung einer solchen Anlage auf dem eigenen Gebäude auszuwerten. Das Portal ist online erreichbar unter: www.solardachkataster-cochem-zell.de

Am Dienstag, 5. und Donnerstag, 7. Oktober erhalten Interessierte in zwei Onlineveranstaltungen der lokalen Energieagentur „unser-klima-cochem-zell e. V.“ die Möglichkeit, in den Themen „Photovoltaikanlagen auf Privatgebäuden“ und „Steuerrecht für PV-Anlagenbetreiber“, nützliche Tipps und Informationen zu erhalten.

Die Anmeldung erfolgt unter: www.ukcz.de/pv, Tel.: 02671/61-688, E-Mail: info@ukcz.de


Lohnt es sich, 2021 eine Photovoltaik-Anlage anzuschaffen?


Während für die einen die Klimabilanz der Stromerzeugung Grund genug dafür ist, die Frage mit einem klaren „Ja!“ zu beantworten, stellen andere wirtschaftliche Aspekte in den Vordergrund und fragen, was Anschaffung und Betrieb der Anlage über die Jahre kosten, um diese Kosten mit der zu erwartenden Einspeisevergütung und der zu erwartenden Ersparnis an Netzstrom zu verrechnen.

Am ersten Abend erhalten die Teilnehmer eine Einführung in das aktualisierte Solardachkataster und dessen Nutzung, sowie einen Vortrag der Verbraucherzentrale mit Tipps zur Umsetzung an ihrem Gebäude.

An Abend Zwei geht es um steuerrechtliche Bedingungen und die praktische Umsetzung.

Anlagenbetreiber machen sich im Vorfeld Gedanken darüber, dass sie mit der Installation einer PV-Anlage zum Gewerbetreibenden im steuerlichen Sinn werden und regelmäßig auch umsatzsteuerliche Pflichten zu beachten haben. Hier liefern zwei Referenten des Finanzamtes Simmern-Zell wichtige Informationen um „Fehler“ zu vermeiden, die sich später womöglich nicht mehr korrigieren lassen. Außerdem klären sie über Neuerungen im Steuerrecht auf.


Steuererleichterung für kleine PV Anlagen


Der Betrieb einer nach 2004 errichteten PV-Anlage bis zu einer installierten Leistung von zehn Kilowatt kann als Liebhaberei und somit als einkommensteuerlich unbeachtlich eingestuft werden.

Dabei ist es egal, ob der Strom komplett selbst genutzt, oder ob ein Teil auch ins Netz eingespeist wird.

Voraussetzung ist, dass die Anlage auf einem selbst bewohnten Ein- oder Zweifamilienhaus installiert ist und ein formloser Antrag beim Finanzamt gestellt wird.

Sofern auch umsatzsteuerlich eine sogenannte Kleinunternehmerschaft vorliegt, fällt damit der Aufwand für umfangreiche Steuererklärungen für diese PV-Anlage komplett weg.

Als weiteren Vortrag stellt ein Solarunternehmen vor, welche Möglichkeiten es in der Praxis gibt und wie man in die Planungen einsteigt.

Die Anmeldung erfolgt unter: www.ukcz.de/pv, Tel.: 02671/61-688, E-Mail: info@ukcz.de

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Aufräumen im Ahrtal: Während es in den Dörfern in großen Schritten voran geht, ist dies nicht überall der Fall

Bad Neuenahr: Warum die Kurstadt beim Aufräumen hinterherhinkt

Bad Neuenahr. In den Dörfern an der Ahr ist der Fortschritt sichtbar. Überall wird aufgeräumt, Schutt abtransportiert und Sperrmüll verladen. Freiwillige Helfer, Handwerker aus dem ganzen Land und Einwohner packen gemeinschaftlich mit an. Das funktioniert sichtbar gut, ein Vergleich mit der Situation in den ersten Wochen nach der Flut ist kaum haltbar. Alles ist sortierter, aufgeräumter und weniger chaotisch. mehr...

Aus dem Polizeibericht:

Neuwied: Ladendieb flüchtet mit Krankenfahrstuhl

Neuwied. Einen nicht alltäglichen Vorfall erlebte am gestrigen Nachmittag eine Mitarbeiterin eines Neuwieder Schuhgeschäftes. Die 26 jährige Bedienstete wurde gegen 14.40 Uhr durch die Diebstahlwarnung am Ausgang des Ladens auf einen Ladendieb aufmerksam, der zwei Paar Schuhe entwenden wollte. Das laute Ertönen des Warnsignals beeindruckte den Mann jedoch so stark, dass er die Schuhe auf den Boden stellte und mit seinem elektronischen Krankenfahrstuhl die Flucht ergriff. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Sabine Weber-Graeff:
Immer noch unfassbar.Aber die kleine Kirche steht und 3 bunte Herbstchrysanthemen wurden mutig in die Erde gesetzt.Das wird wieder!...
Olaf Cerny :
Brauchwasser gibt's in Laach aus IBCs und Trinkwasserversorgung ist bisher NOCH über das DRK sichgestellt. ...
Björn Krämer:
Wenn ich Wasser hier aus einer Notleitung hätte, wüsste ich das. Bis jetzt läuft das noch über die Polizei die uns die IBCs voll macht. Dank solcher Meldungen sitzen wir hier bald auf dem trockenen. Vielen Dank!...
Tina:
Was geschieht nach dem 1 Jahr mit den Häusern? Werden die nun benötigten Flächen dann wieder den Kindern zur Verfügung stehen?...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen