Kamenický Šenov/Steinschönau und Rheinbach

Städtepartnerschaft besteht 20 Jahre

03.05.2022 - 13:39

Rheinbach. Am 28. Juni 2002 wurde von den damaligen Bürgermeistern Ota Raiter und Stefan Raetz in Kamenický Šenov feierlich ein Partnerschaftsabkommen zwischen den beiden Städten geschlossen; initiiert durch Helfried Glössner, der ein knappes Jahr vorher unseren Verein gegründet und bereits 1996 eine Partnerschaft zwischen den beiden Glasfachschulen hergestellt hatte – für seine Bemühungen um die Freundschaft zwischen Deutschen und Tschechen wurde er 2006 zum Ehrenbürger der Partnerstadt ernannt.


Die jährlichen wechselseitigen Bürgerbesuche sind ein wesentlicher Teil der Partnerschaft. Auch in diesem Jahr erwarten wir vom 2. bis 6. Juli eine größere Gruppe aus Kamenický Šenov. Für die Erwachsenen wird es neben vielen direkten Begegnungen ein Begleitprogramm nach Maria Laach, Mendig und Düsseldorf geben, und auf tschechischen Wunsch sollen die noch sichtbaren Folgen der Flut des letzten Jahres angesehen werden. Den Jugendlichen werden Sporttage mit Radtouren, Klettern, Schwimmen, Minigolf und die Absolvierung des Sportabzeichens des Deutschen Olympischen Sportbundes angeboten. Höhepunkt des Besuchsprogramms wird ein Festakt der Stadt Rheinbach am 6. Juli sein, zu dem als Schirmherrin die Generalkonsulin der Tschechischen Republik in Düsseldorf, Dipl.-Ing. Kristina Larischová, gewonnen werden konnte. Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds unterstützt die Besuche von Anfang an großzügig finanziell.

Damit nicht genug: Der Partnerschaftsverein plant aus Anlass des Jubiläums von Mai an „Tschechische Kulturtage in Rheinbach“. Auch hierfür hat die Generalkonsulin die Schirmherrschaft übernommen. Den Anfang macht ein Literaturgespräch in der Öffentlichen Bücherei St. Martin, zu dem mit dem Plakat im Anhang eingeladen wird.

Auch auf die weiteren Veranstaltungen wird im Anhang hingewiesen werden. Der Partnerschaftsverein bedankt sich bei der Öffentlichen Bücherei St. Martin und dem Katholischen Bildungswerk des Rhein-Sieg-Kreises, der Buchhandlung Kayser, der „schönen wilden Kinderwelt“ kunterbunt und vor allem bei „Rheinbach liest e.V.“, dass diese zur Präsentation moderner tschechischer Literatur beitragen und sich somit dem Partnerschaftsgedanken verbunden fühlen. Das Glasmuseum, das über die Jahre eine enge Zusammenarbeit mit dem Museum in Kamenický Šenov eingegangen ist und mehrfach tschechischen Glaskünstlern eine Sonderausstellung widmete, wird eine sehenswerte Kabinettausstellung „Tschechisches Studioglas aus Kamenický Šenov/Steinschönau – Highlights aus Coesfeld-Lette und Rheinbach“ präsentieren.

In einer Zeit, in der ein Land seinen Nachbarn in Europa mit einem grausamen Krieg überzieht, erscheint es uns umso wichtiger, die Freundschaften und das Verständnis zueinander über Grenzen hinweg zu pflegen und auszubauen. Unsere Rheinbacher Mitbürger sind herzlich eingeladen, an diesen Präsentationen tschechischer Kultur teilzuhaben.

Pressemitteilung des

Vereins der Freunde und Partner

von Kamenický Šenov/

Steinschönau und Umgebung e.V.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Verbandsgemeinte verabschiedete verdiente Lokalpolitiker

Großer Bahnhof für verdiente Lokalpolitiker

Kempenich/Engeln. In der Verbandsgemeinde Brohltal ist es gute Tradition, verdiente Kommunalpolitiker für ihr ehrenamtliches Engagement zu ehren. Allerdings fiel auch diese Tradition der Corona-Pandemie zum Opfer. So konnte man bisher nicht einmal die langjährigen Bürgermeister und VG-Ratsmitglieder, die nach der Kommunalwahl im Jahr 2019 aus der aktiven Politik ausgeschieden sind, verabschieden. mehr...

Benefizkonzert im Gasthof Kempenich

Für den guten Zweck gerockt

Kempenich. Auch ein Jahr nach der Flutkatastrophe an der Ahr ist die Hilfs- und Spendenbereitschaft in der Region groß. Beim zweiten Benefizkonzert der Riedener Band Heavens a Beer im Gasthof Kempenich kamen jetzt 2.600 Euro zusammen, die demnächst an die Initiative 5-Euro-Haus und zwei weitere Organisationen übergeben werden. Kerstin und Markus Schmitz vom Gasthof-Team haben sich ebenso wie die Eifel-Rocker von Anfang an bei Hilfsaktionen für Flutopfer engagiert. mehr...

Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld

„Geschichte als Waffe“

Münstermaifeld. Am Dienstag, den 21. Juni 2022, hatte der Geschichtsleistungskurs der Jahrgangsstufe 12, einen ganz besonderen Workshop. Er durfte Prof. Dr. Matthias Rogg an der Schule begrüßen. Aus aktuellem Anlass beschäftigten sich alle mit dem Krieg in der Ukraine. Hierbei ging es vor allem um die Instrumentalisierung von Geschichte durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin und die Entlarvung von sogenannten FakeNews. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service