Liste mit 750 Unterschriften an VG-Bürgermeisterin Cornelia Weigand überreicht

VG Altenahr: Unbefriedigende Unterrichtssituation für Grundschüler

VG Altenahr: Unbefriedigende Unterrichtssituation für Grundschüler

Übergabe der Liste zur Beginn der letzten VG-Ratssitzung. Foto: privat

10.12.2021 - 08:54

Dernau. Nach der Zerstörung der Grundschule Dernau durch die Flutkatastrophe im Juli 2021 konnten die sechs Klassen der St. Martinschule auf die umliegenden Schulen in Ringen, Gelsdorf und Leimersdorf verteilt werden. Der Elternschaft wurde von der Verwaltung und auch vom Schulleiter Ralf Stollorz vermittelt, die Verwaltung bemühe sich mittelfristig um Container als Ersatzstandort. Weil es auch nach fast fünf Monaten keinerlei Anzeichen einer Suche nach einem Ersatzstandort gibt, ist der Unmut der Elternschaft langsam gewachsen. Die derzeitige Lösung mit den drei Schulstandorten ist nicht nur aufgrund langer Fahrzeiten belastend für Kinder und Eltern, sondern auch wegen des häufigen Unterrichtsausfalls. Denn bei Krankheit einer Lehrperson gibt es wegen der räumlichen Trennung der Schulstandorte so gut wie keine Vertretung. Auf einen Brief der Bürgermeister von Dernau Rech und Mayschoss auf Veränderung gab es keine Reaktion der Verbandsbürgermeisterin. „Wir bitten im Namen unserer Ortsgemeinden darum, auf die Verteilung auf drei Standorte in der Gemeinde Grafschaft zu verzichten“, so der Tenor des Schreibens. Es ist im Interesse unserer bereits durch Fluterlebnisse traumatisierten Kinder, nun endlich eine Lösung im Sinne der Schüler zu finden, so Katrin Gieler, die die Unterschriften der Verbandsbürgermeisterin Weigand zu Beginn der Ratssitzung am Donnerstag überreichte.


Pressemitteilung

Ingrid Näkel-Surges, Mitglied des Verbandsgemeinderates Altenahr

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

CDU Rheinbreitbach wählt neuen Vorstand

Bernhard Groß folgt Ulrike Jossen

Rheinbreitbach. Wechsel an der Spitze der CDU Rheinbreitbach: Bernhard Groß wurde in einer gut besuchten Mitgliederversammlung in geheimer Wahl einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er übernimmt diese Aufgabe von Ulrike Jossen, die nach vier Jahren an der Spitze der Rheinbreitbacher Christdemokraten nicht erneut für dieses Amt kandidiert hat. mehr...

Bundesjugendspiele an der Grundschule Sankt Georg in St. Katharinen

Perfektes Wetter, gute Laune und spannende Wettkämpfe

St. Katharinen. So lassen sich die Bundesjugendspiele, die nach zweijähriger pandemiebedingter Pause endlich wieder an der Grundschule Sankt Georg in Sankt Katharinen stattfinden konnten, zusammenfassen. mehr...

Landtagsabgeordnete Dr. Anna Köbberling (SPD)

Die IGS Koblenz wird Ganztagsschule

Koblenz. Zum Schuljahr 2023/2024 hat eine weitere Koblenzer Schule die Möglichkeit, Ganztagsschule zu werden: Die Integrierte Gesamtschule (IGS) in Metternich. Das erfuhr die Landtagsabgeordnete Anna Köbberling auf ihre Anfrage beim Bildungsministerium Rheinland-Pfalz. Neben dem Hochbegabtenzweig am Max-von-Laue-Gymnasium, dem Görres-Gymnasium und allen Realschulen plus kann damit erneut eine weiterführende Schule in Koblenz ein Ganztagsangebot etablieren. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service