Digitaler Stammtisch der Wachtberger Parents for Future

Auch in Coronazeiten präsent sein

30.03.2021 - 10:53

Wachtberg. Wie bei allen gesellschaftlichen Zusammenkünften ist in Zeiten der Coronapandemie kein reales Treffen möglich. Schon seit über einem Jahr ist deswegen der Stammtisch der Parents, der regelmäßig in Wachtberger Gaststätten stattgefunden hatte, als reales Treffen leider ausgefallen.


Dennoch soll nicht auf einen interessanten Informationsaustausch verzichtet werden. In (auch anlassbezogenen) regelmäßigen Treffen finden digitale Meetings statt, in denen es um die neusten Entwicklungen um Wachtberger Themen geht.

Wer sind die Parents eigentlich? Die Parents for Future sind Wachtberger Bürger*innen, die die weltweite „Fridays for Future“-Bewegung in ihren Zielen des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes unterstützen. Schwerpunkte hier in Wachtberg sind derzeit

- Verkehr/Mobilität,

- Bauen und Wohnen in Wachtberg,

- nachhaltige und klimaneutrale Energie und

- Regionale Produkte.

Je nach Aktualität werden auch andere Themen besprochen, die im Zuge der Generationenverantwortung von weitreichender Bedeutung sind. Die Parents for Future sind von ihrem Selbstverständnis her politisch unabhängig. Gleichwohl werden die betreffenden Themen mit Kommunalpolitiker*innen diskutiert. Auch wenn formal die Entscheidungen im Rat der Gemeinde Wachtberg fallen, erfolgt die eigentliche Willensbildung in den vielen Diskussionen mit durchaus unterschiedlichen Interessenslagen.

Für die Parents sind dabei die Verantwortung für die nachfolgenden Generationen und vor allem der Klimaschutz die tragenden Elemente.


Bürgeranträge sind auch zwischen den Wahlen möglich


Hierzu werden anlassbezogen auch ausführlich begründete Bürgeranträge nach § 6 der Hauptsatzung der Gemeinde Wachtberg gestellt, zu denen die verschiedenen Fraktionen in den Ausschüssen bzw. im Gemeinderat Stellung beziehen. Derzeit sind die Schwerpunkte

- die Zukunftsfähigkeit der bestehenden und geplanten Bebauungspläne,

- die Problematik der sog. Schottergärten,

- die Umsetzung eines Regionalmarktes mit der Förderung der Hofläden in und um Wachtberg,

sowie

- die nachhaltige Energieversorgung durch Photovoltaik und Windenergie.

- Als übergeordnetes Ziel steht dabei die Klimaneutralität der Gemeinde Wachtberg bis zum Jahr 2035.

Hierzu hatten die Parents bereits 2019 einen umfassenden Antrag an den Rat gestellt, der in seinen Grundzügen in die neue Koalitionsvereinbarung zwischen CDU und den Grünen eingeflossen ist.

Die Parents stehen auch der Verwaltung beratend zur Verfügung.

Um diese unmittelbare Bürgerbeteiligung zum Thema Klimaschutz – mit allen seinen Facetten – weiter zu öffnen, können sich an den vorgenannten Themen interessierte Bürger*innen gerne in die virtuellen Treffen einklinken, mitdiskutieren oder nur zuhören. Einige Tage vor den Meetings wird der entsprechende Link per E-Mail verschickt, mit denen man sich ohne vorherige Registrierung einfach einloggen kann.

Unter der E-Mail info@fridays-wachtberg.de kann sich jeder Interessierte melden und bekommt rechtzeitig Bescheid über die geplanten Termine. Die Homepage der Wachtberger Parents for Future ist unter parents-wachtberg.de zu erreichen.

Pressemitteilung

Parents for Future, Wachtberg

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Jugendzentrum Neuwied

Gemeinsam kochen mit dem Big House-Team

Neuwied. Zwar muss das städtische Jugendzentrum Big House leider weiter geschlossen bleiben, doch das Big House-Team sorgt für neue Online-Aktivitäten. So bietet es nun gemeinsame Kochstunden an. Auf dem Speiseplan stehen abwechslungsreiche und schmackhafte Gerichte, die jeweils dienstags ab 18 Uhr zubereitet werden. Los geht es ab dem 27. April. Interessierte ab 12 Jahren können sich via BigBlueButton zuschalten. mehr...

Johanniter-Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie Neuwied

Spende der Allianz für die Erlebnispädagogik

Neuwied. Auf Initiative von Manuel Jung, Inhaber der gleichnamigen Generalagentur in Neuwied-Oberbieber, finanziert der Verein Allianz für die Jugend e. V. ein Projekt im Bereich der Erlebnispädagogik des Johanniter-Zentrums für Kinder- und Jugendpsychiatrie Neuwied. Hier wurde dem Krankenhaus ermöglicht vier hochwertige Fahrräder für Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichem Förderbedarf anzuschaffen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Antje:
Fast alle Testzeiten für Arbeitnehmer absolut nicht zu organisieren....

Nach 158 Jahren: MGV Oberlahnstein löst sich auf

juergen mueller:
Ja, so wird es RÜBENACH auch irgendwann ergehen. Kein Nachwuchs, weil durch neuzeitliches Denken Prioritäten anders gesetzt werden, was man in die alten Köpfe nicht hineinbekommt, die in einer Welt leben, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht, was man nicht wahrhaben will. NEUZEIT - etwas, was...
juergen mueller:
Eine lebendige Gesellschaft. Wen meint man politisch damit? Es läuft vieles unter Interventionen für den Umweltschutz und wird politisch groß hervorgehoben. Im Endeffekt handelt es sich hier um Peanuts, die man politisch für sich ausschlachtet u. damit der Bevölkerung Sand in die Augen streut. Das...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen