FDP-Fraktion und ADFC am Ort der Planung

Den Radweg Ließem-Lannesdorf bauen

Den Radweg
Ließem-Lannesdorf bauen

Joachim Schulz, Andreas Stümer und Daniela Wiedeck. Foto: privat

07.07.2022 - 11:21

Wachtberg. Eine Querfeldein-Radrunde fuhren einige Mitglieder der FDP-Fraktion und des ADFC Wachtberg, um sich noch mal ein Bild der besten Trassierung des angestrebten Radwegs Lannesdorf-Ließem zu machen. Im April 2021 hatte der Umweltausschuss der Gemeinde einstimmig einen FDP-Antrag beschlossen, einen solchen Radweg zu planen und dafür Finanzmittel eines neu aufgelegten Radwege-Bundesprogramms zu nutzen.

Daniela Wiedeck, Joachim Schulz, Friedrich Oettler von der FDP und Andreas Stümer von der Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) sind sich einig, dass die vorteilhafteste Wegführung die entlang des Wittgesbaches wäre, in ziemlich gerader Fortsetzung des von Lannesdorf heraufziehenden Fourthwegs, der als asphaltierter Wirtschaftsweg schon vorhanden ist. Im oberen Teil dieser Linie verläuft derzeit nur ein Trampelpfad - und entsprechend überwand die Biker-Gruppe querliegende Bäume nicht fahrend, sondern tragend und dann weiter schiebend! Auf nur wenigen Hundert Metern Länge müsste ein Forst- und Radweg das hier entstandene Pfadelabyrinth ersetzen.

‚Der dritte Talweg für Wachtberger Radfahrer nach Godesberg und umgekehrt, in der Mitte zwischen dem Pecher und dem Bachemer Tal, wäre eine ideale Qualitätssteigerung für das gesamte Wachtberger und Godesberger Radwegenetz‘, stellt Andreas Stümer fest. Die Radfahrergruppe nahm wiederum schiebend und tragend auch die vorhandene Fußgängerbrücke über den Wittgesbach und den anschließenden steilen Anstieg zur Siedlung Köllenhof in Augenschein - selbst bei einer möglichen Ertüchtigung der Brücke wäre dieser Weg kein Gewinn für den Radverkehr.

Bleibt zu hoffen, dass die Verwaltungen von Wachtberg und Bonn-Bad Godesberg den Kommunalpolitikern bald einen konkreten Plan vorlegen können. Die Planung ist gestartet, wird aber nach Auskunft aus dem Wachtberger Rathaus noch Zeit brauchen. Der ADFC Wachtberg, die Wachtberger FDP und die anderen unterstützenden Gemeinderatsfraktionen erwarten mit Spannung die kommenden zügigen Schritte hin zu einer neuen Verknüpfung im Radwegenetz zwischen Wachtberg und Godesberg!

Pressemitteilung FDP-Fraktion

im Gemeinderat Wachtberg

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Eine Fahrt in die JVA konnten die beiden trotzdem abwenden.

Koblenz: Pärchen mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Am Dienstag, 09.08.2022 gegen 19:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesetzung der Polizei Koblenz einen Pkw auf der Pfaffendorfer Brücke einer Kontrolle unterziehen, da der Beifahrer nicht angeschnallt war. Als die Einsatzkräfte die Daten der 29-jährigen Fahrerin und des 28-jährigen Beifahrers überprüften, staunten sie nicht schlecht: Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. mehr...

Grund ist der niedrige Rheinpegel - Entscheidung über Feuerwerke steht noch aus

Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen muss abgesagt werden

Koblenz. Der stetig sinkende Rheinpegel hat die Rahmenbedingungen für das Großevent Rhein in Flammen in den vergangenen Tagen sehr stark verschärft. Da in den nächsten Tagen der Rheinpegel absehbar weiter sinkt, hat sich der Veranstalter, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH am Mittwoch, in Rücksprache mit den Behörden und Orten dazu entschlossen, den Schiffskonvoi von Spay/Braubach bis Koblenz bei Rhein in Flammen an diesem Wochenende abzusagen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service