SV Eintracht Mendig Abt. Tischtennis

Das war knapp

Das war knapp

Hans Roth bezwang den Spitzenspieler der Gastgeber mit 3:0 und holte den Siegpunkt. Foto: M. Schreiber

27.09.2021 - 09:51

Mendig. Mendigs Reserve konnte beim Auswärtsspiel gegen die Zweite der TTG Pellenz in der Kreisoberliga nicht die Bestformation aufbieten. Wegen Verletzung und Urlaub fielen zwei Spieler aus, die durch Christian Reuter und Albert Munk aus dem Kreisklasseteam ersetzt wurden. Letztlich aber waren es die verbliebenen vier Stammspieler, die in einer spannenden Partie einen denkbar knappen Sieg erkämpften. Bei den Doppeln konnten nur Niklas Kohlhaas/Philipp Büchel punkten. So mussten es die Einzel richten, und da erwiesen sich Niklas Kohlhaas, Mirko Heuft, Philipp Büchel und Martin Geilen ihren Kontrahenten von der TTG überlegen. Sieben der zwölf Einzel endeten mit einem Erfolg für die Vulkanstädter. Beim Spielstand von 8:7 sicherte das Abschlussdoppel Kohlhaas/Büchel mit einem klaren 3:0-Sieg den Doppelpunktgewinn des Teams mit 9:7. Es spricht für die Mannschaft, dass sie auch Ausfälle von etablierten Spielern kompensieren kann und damit ein Mitspracherecht beim Kampf um den Meistertitel geltend macht.



Sicherer Heimsieg


Bei ihrem zweiten Einsatz während der noch jungen Saison empfing Mendigs 3.Herrenmannschaft in der 2.Kreisklasse die Kontrahenten von der TTG Pellenz VI. Der 2:0-Vorsprung nach den Doppeln durch Christian Reuter/Michael Schreiber und Albert Munk/Hans Roth wurde bei den folgenden Einzeln kontinuierlich bis zum Zwischenstand von 7:1 ausgebaut. Wenn auch einige Partien bis in den Entscheidungssatz ausgetragen wurden, so ließen sich Christian Reuter, Albert Munk, Hans Roth und Martin Wranik doch nicht die Butter vom Brot nehmen. Hervorzuheben ist die Leistung von Hans Roth, der durch seinen deutlichen 3:0-Erfolg gegen die Nummer 1 der Pellenzer, Ramon Schuh, den überzeugenden Sieg des Teams mit 8:3 sicherstellte. Somit blickt das Team nach zwei Siegen auf einen gelungenen Saisonauftakt zurück.


Einstieg mit Remis


Es ist durchaus als Erfolg der Mendiger Jugendarbeit zu werten, dass für die neue Saison ein Team hoch in der Bezirksliga Rheinland Nord gemeldet werde konnte. Am vergangenen Samstag nun trug der Hoffnungs-Vierer seine erste Partie als Auswärtsspiel bei der TTG Moseltal aus. Die Partie ging über die volle Distanz und wies die Ausgeglichenheit beider Teams nach. Nach den Doppeln gingen die Kontrahenten durch den Erfolg von Dima Jede/Tim Junglas mit einem 1:1 in die Einzel. Dort kristallisierte sich die besondere Spielstärke zweier Talente aus der Vulkanstadt heraus. Sowohl Mika Korn als auch Tim Junglas zeigten sich ihren Gegnern überlegen und gewannen alle ihre Einzel. Der Endstand von 5:5 bietet eine erste Bestätigung dafür, dass die Jungs von der Mendiger Eintracht in dieser Spielklasse mithalten können.

Training: Nachwuchs Dienstag und Donnerstag um 17.30 – 19.15 Uhr, Erwachsene Dienstag und Donnerstag 19.30 – 22 Uhr.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Aufräumen im Ahrtal: Während es in den Dörfern in großen Schritten voran geht, ist dies nicht überall der Fall

Bad Neuenahr: Warum die Kurstadt beim Aufräumen hinterherhinkt

Bad Neuenahr. In den Dörfern an der Ahr ist der Fortschritt sichtbar. Überall wird aufgeräumt, Schutt abtransportiert und Sperrmüll verladen. Freiwillige Helfer, Handwerker aus dem ganzen Land und Einwohner packen gemeinschaftlich mit an. Das funktioniert sichtbar gut, ein Vergleich mit der Situation in den ersten Wochen nach der Flut ist kaum haltbar. Alles ist sortierter, aufgeräumter und weniger chaotisch. mehr...

Aus dem Polizeibericht:

Neuwied: Ladendieb flüchtet mit Krankenfahrstuhl

Neuwied. Einen nicht alltäglichen Vorfall erlebte am gestrigen Nachmittag eine Mitarbeiterin eines Neuwieder Schuhgeschäftes. Die 26 jährige Bedienstete wurde gegen 14.40 Uhr durch die Diebstahlwarnung am Ausgang des Ladens auf einen Ladendieb aufmerksam, der zwei Paar Schuhe entwenden wollte. Das laute Ertönen des Warnsignals beeindruckte den Mann jedoch so stark, dass er die Schuhe auf den Boden stellte und mit seinem elektronischen Krankenfahrstuhl die Flucht ergriff. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Sabine Weber-Graeff:
Immer noch unfassbar.Aber die kleine Kirche steht und 3 bunte Herbstchrysanthemen wurden mutig in die Erde gesetzt.Das wird wieder!...
Olaf Cerny :
Brauchwasser gibt's in Laach aus IBCs und Trinkwasserversorgung ist bisher NOCH über das DRK sichgestellt. ...
Björn Krämer:
Wenn ich Wasser hier aus einer Notleitung hätte, wüsste ich das. Bis jetzt läuft das noch über die Polizei die uns die IBCs voll macht. Dank solcher Meldungen sitzen wir hier bald auf dem trockenen. Vielen Dank!...
Tina:
Was geschieht nach dem 1 Jahr mit den Häusern? Werden die nun benötigten Flächen dann wieder den Kindern zur Verfügung stehen?...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen