- Anzeige - Kleine Feierstunde bei den Stadtwerken Mayen GmbH - Bereich Wasserversorgung

Rolf Metzler verabschiedet – Technischer Leiter in den Ruhestand

Rolf Metzler verabschiedet – Technischer Leiter in den Ruhestand

Verabschiedung in den Ruhestund: Prokuristin Heike Schmitz (v.li.n.re.), Wassermeister Rolf Metzler, Geschäftsführer Michael Gundert, Wassermeister Fabian Thelen und Geschäftsführer Heinz Stoll. Foto: Peter Seydel

15.01.2021 - 14:32

Mayen. Wasser ist sein Metier – das war für Rolf Metzler schon früh klar. Und so begann er 1971 seine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur bei der Wasserversorgung der Stadt Mayen. Nach fast 50 Jahren kontinuierlicher und engagierter Arbeit für eine sichere Versorgung der Mayener Bürgerinnen und Bürgern mit lebenswichtigem Trinkwasser hat er 2020 seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten. Für sein langjähriges Wirken bedankte sich die Geschäftsleitung persönlich bei dem verdienten Mitarbeiter.


Drei Jahre dauerte die Ausbildung von Rolf Metzler zum Gas- und Wasserinstallateur, dann wurde er als Arbeiter bei der Stadtverwaltung Mayen im Bereich Wasserversorgung übernommen. Als Anfang 1992 die Stadtwerke Mayen GmbH die Aufgabe der Wasserversorgung der Stadt Mayen erhielt, wurde er von der städtischen Tochtergesellschaft angestellt und im August 1992 zum Vorarbeiter bestellt. Weitere wichtige Eckdaten des beruflichen Werdegangs von Rolf Metzler waren die Ablegung der Ausbildereignungsprüfung für den Beruf Anlagenmechaniker, Fachrichtung Versorgungstechnik, Bereich Wasserversorgung, im Jahr 1995 und die Fortbildung zum ‚Geprüften Wassermeister‘, die zum gleichen Zeitpunkt abgeschlossen wurde.

Mit der endgültigen Bestellung zum Vertreter des damaligen Technischen Leiters der Wasserversorgung 1998 setzte sich der kontinuierliche berufliche Aufstieg von Rolf Metzler fort. Im Sommer 2011 feierte er sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Das Jahr 2014 bescherte ihm eine neue berufliche Herausforderung: Mit der Ernennung zum Technischen Leiter des Bereichs Wasserversorgung bei der Stadtwerke Mayen GmbH übernahm er noch mehr Verantwortung für einen wichtigen Teil der Daseinsvorsorge der Menschen in Mayen. Im Sommer 2016 feierte er sein 45-jähriges Dienstjubiläum.

Viele wichtige Schritte bei der Sicherung und dem Ausbau der Mayener Wasserversorgung hat Rolf Metzler begleitet und mitgestaltet. So hatte ihm der damalige Technische Leiter die Betreuung des Projektes „Bau des neuen Technischen Betriebsgebäudes der Wasserversorgung“ übertragen. Auch an der Modernisierung der Fernwirktechnik und der Digitalisierung des Wasserleitungsnetzes hatte er maßgeblichen Anteil. Wichtig war die Sanierung von Hochbehältern der Wasserversorgung. Als letztes Beispiel für große Projekte, an denen Rolf Metzler mitgearbeitet hat, sei der Bau einer Ultrafiltrationsanlage genannt, die 2019 in Betrieb ging. Als zuverlässiger Ansprechpartner war er nicht nur bei den Mitarbeitern der Mayener Wasserversorgung, sondern auch bei anderen Versorgungsträgern geschätzt.

Zum wohlverdienten Ruhestand nach fast 50-jährigem Berufsleben bedankten sich die Geschäftsführer Heinz Stoll und Michael Gundert sowie die Prokuristin und Bereichsleiterin Heike Schmitz und sein Nachfolger Wassermeister Fabian Thelen bei Rolf Metzler. S

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Senioren- und Behindertenbeirat

Hilfe bei der Terminanmeldung

Unkel. Der Senioren- und Behindertenbeirat der Verbandsgemeinde Unkel bietet eine Hilfe bei der Online-Terminanmeldung für die Bürgerinnen und Bürger mit höchster Impfpriorität, insbesondere für die über 80-Jährigen, für die Corona-Schutzimpfungen im Impfzentrum in Oberhonnefeld-Gierend über die offizielle Seite des Landesgesundheitsministeriums dienstags von 10 bis 12 Uhr sowie 15 bis 17 Uhr unter Tel. mehr...

Die Gewinner der „evm-Palettenparty“ stehen fest – KCK Kurtscheid mit dabei

Geldsegen für die Jecken in Kurtscheid

Kurtscheid. Große Freude beim KCK Kurtscheid, denn sie gehören zu den Gewinnern der evm-Palettenparty. Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hatte in diesem Jahr an Stelle von Paletten mit Wurfmaterial, elf Mal 555 Euro verlost. Über diese Geldspende freuen sich die insgesamt elf Gewinnergruppen der evm-Palettenparty. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Individualverkehr oder ÖPNV: Wie kommt Ihr zu Eurer Arbeitsstelle?

Auto
Bus
Bahn
Fahrrad / E-Bike
Zu Fuß
Sonstiges
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Gabriele Friedrich:
Was regen sich die Leute auf ? Alles was gehackt werden kann, ist nicht sicher. Strengt euch halt mehr an. Vielleicht sagt euch der 14jährige, wo es dran gelegen hat. Kinder haben heute keine Interessen mehr, keine Luft, keine Freundschaften und vor allem keine Eltern daheim- also keine Ansprechpartner. Mir...
juergen mueller:
Digitalisierung macht`s möglich? Minderjährigen, die, wie wir früher, an der frischen Luft, Natur und Umwelt kennenlernen durften, werden heute dazu instrumentalisiert, ihre Freizeit an einer Tastur u. kaltem Bildschirm zu verbringen, Fortschritt genannt. Digitalisierung, der Umgang mit neuester Technik,...
Gabriele Friedrich:
Wir kommen aus dem "Unterstützen" gar nicht mehr raus. Jede Stadt sollte sei Tierheim unterstützen- vor Ort. Die Tierärzte finde ich auch viel zu teuer. Das kann sich ein alter Mensch gar nicht mehr leisten. ...
juergen mueller:
Der Wunsch nach mehr Aufmerksamkeit und vor allem Unterstützung der Tierschutzarbeit vor allem durch Bund, Land und Kommunen ist etwas, was gerade dort immer nur auf taube Ohren stößt. Corona muss ja für vieles herhalten, was vor allem die menschliche Einschränkung betrifft. Diese, auch wenn es finanziell...
Gabriele Friedrich:
Es geht doch hinten und vorne nicht weiter. Termin Shopping-mit mir nicht. Dann kaufe ich lieber weiter online ein. Macht endlich die Läden auf !...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert