Verein Pro Obere Mühle Meckenheim

Bis zu 140.000 Euro Zuschuss für den Mühlenverein

NRW-Stiftung unterstützt die Restaurierung der Oberen Mühle in Meckenheim

20.04.2016 - 13:03

Meckenheim. Einen Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro stellt die Nordrhein-Westfalen-Stiftung dem Verein „Pro Obere Mühle Meckenheim e.V.“ zur Verfügung, damit die Mühle restauriert und als Besuchermühle ausgebaut werden kann. Außerdem verdoppelt die NRW-Stiftung alle hierfür zusätzlich vom Verein eingeworbenen Spendengelder mit einem weiteren Zuschuss bis zu 40.000 Euro. Das beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung unter dem Vorsitz von Staatsminister a. D. Harry Kurt Voigtsberger. Die schriftliche Zusage wird der Vorstand der NRW-Stiftung demnächst bei einem Besuch überreichen. Seit Jahren setzt sich der Verein für den Erhalt der Mühle ein, die im Besitz der Stadt Meckenheim ist. Mit der Stadt hat der Verein nunmehr aushandeln können, dass die Mühle als Besuchermühle ausgebaut werden kann. Dazu müssen in einem ersten Schritt das Hauptgebäude, das Maschinenhaus und die Maschinentechnik denkmalgerecht restauriert werden. In einem weiteren Schritt werden dann die Innenräume für museumspädagogische Zwecke ausgebaut und eingerichtet. Dabei prüft der Verein auch Pläne für einen barrierefreien Zugang. Zukünftig sollen in der Mühle Ausstellungen, Konzerte und Führungen stattfinden, beispielsweise während der Meckenheimer Kulturtage. Das langjährige und beharrliche Engagement des Vereins sei beispielhaft und überzeugend, heißt es in einer Mitteilung der Stiftung. Die Obere Mühle ist die letzte von ehemals fünf Mühlen in Meckenheim und das letzte Zeugnis für die landwirtschaftlich geprägte Vergangenheit der Stadt. Seit 1987 steht sie als technisches Denkmal unter Schutz.


Pressemitteilung

Nordrhein-Westfalen-Stiftung

Natur-Heimat-Kultur

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Wambach- und Kapuzinerstraße und Ehrenbreitstein

Lose Fahrbahnplatten erneuert

Ehrenbreitstein. Auf Initiative von SPD-Ratsmitglied Marion Mühlbauer hat der städtische Servicebetrieb nach langen Verzögerungen in Teilbereichen die losen Plattenbeläge der Wambachstraße und der Kapuzinerstraße erneuert. Hier wurden jetzt die Gefahrenstellen, die leider noch in vielen Straßenbereichen von Ehrenbreitstein vorhanden sind, fachgerecht beseitigt. mehr...

Erste digitale Live-Führung im Roentgen-Museum Neuwied

Einblick in die August Friedrich Siegert-Ausstellung

Neuwied. Bis zum 29. August 2021 befindet sich im Roentgen-Museum Neuwied die Sonderausstellung „August Friedrich Siegert (1820-1883) – Die kleine Welt in der großen“. Präsentiert werden rund 50 Kunstwerke des in Neuwied geborenen, später in Düsseldorf lebenden Malers und Akademie-Professors August Friedrich Siegert. Bedingt durch die Corona-Pandemie war die Ausstellung bisher noch nicht öffentlich zugängig. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
559 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Rainer Rütsch:
Die Stadt Bad Neuenahr könnte sich noch wesentlich mehr für die Umwelt einsetzen, wenn die Innenstadt mit Kurgartenstrasse endlich ohne Autos wäre. Alle außerhalb ins kommende neue Parkhaus…...
K. Schmidt:
"Es treten ab übermorgen, also Donnerstag, 13. Mai, 0 Uhr, die Corona-Schutzmaßnahmen der sogenannten „Bundesnotbremse“ außer Kraft .... Stattdessen gelten die Regelungen der dann gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die uns derzeit noch nicht vorliegen. Die Kreisverwaltung...
Gabriele Friedrich:
Eine rostige Machete: Fazit: wie der Herr, so’s Gescherr. Da hat einer den Knall nicht gehört. ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen