Benefiz - Liederabend in Polch

„Eine Zeit bricht an“

Vorweihnachtliches Konzert von „Duo Balance“ und Dirko Juchem am 9. Dezember - Erlös für Flüchtlingskinder gedacht

„Eine Zeit bricht an“

01.10.2015 - 12:00

Polch. Am 9. Dezember, um 18 Uhr, kommt das Duo Balance mit Dirko Juchem zu einem vorweihnachtlichen Liederabend in die Katholische Kirche St. Stephanus in Polch. Christine Maringer-Tries und Ehemann Johannes Peter Tries verstehen es seit vielen Jahren immer wieder, ihr Publikum mit gefühlvollen Interpretationen von Liedern, Songs und Chansons zu verzaubern. Unter dem Motto „Eine Zeit bricht an“ präsentiert das „Duo Balance“ in Polch ein vorweihnachtliches Musikprogramm, in dem deutsche und internationale Weihnachts- und Winterlieder im Mittelpunkt stehen. Einige besinnliche und heitere Texte und Gedichte sowie diverse Instrumentalstücke ergänzen den Liederreigen. Begleitet wird das Duo wieder von dem virtuosen Querflötisten und Saxophonisten Dirko Juchem, der in der modernen Jazzwelt vor allem durch seine innovative Spieltechnik auf der Querflöte als Ausnahmekünstler gilt. Dem Veranstalter ist es auch gelungen, die Komponistin und Sängerin Nicole Mercier für diesen Abend zu gewinnen.



Kostenloser Bustransfer


Die Freunde der Musik von „Duo Balance“, Dirko Juchem und Nicole Mercier dürfen sich wieder auf einen ganz besonderen und vielversprechenden Liederabend freuen. Der Erlös des Konzerts ist für Flüchtlingskinder im nördlichen Rheinland-Pfalz gedacht. Für Musikfreunde aus Mayen wird ein kostenloser Bustransfer eingerichtet.


Kartenvorverkauf


Kartenbestellungen sind möglich bei Helmut Liesenfeld, Tel. (0 61 31) 16 37 12 oder (0 26 54) 66 69. Der Vorverkauf läuft ab sofort bei Ticket Regional sowie Allkauf Optik, Autohaus Nett und Goldschmiede-Werkstatt Schneider - alle in Mayen - sowie ED Tankstelle, Kreissparkasse und Volksbank - alle in Polch.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
05.10.2015 20:25 Uhr
Inge Hellmann

Musik vom Duo Balance und von Dirko Juchem .... immer wieder gerne und mit Freude. Vorfreude auf die bisher unbekannte Musik von Nicole Mercier ....

Der Erlös des Konzerts ... für Flüchtlingskinder im nördlichen Rheinland-Pfalz gedacht - unterstützen wir sehr gerne und freuen uns auf einen besonderen musikalischen Abend.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Eifelquerbahn: Alternativen gesucht

Eifelstrecke bis Ende 2022 gesperrt

Kaisersesch. Auf den ersten Blick sieht am Bahnhof Gerolstein alles aus wie immer: Gleisanlagen und Bahnsteige machen einen gepflegten Eindruck, und im Gleisvorfeld scheinen Züge auf die Bereitstellung zur Fahrt in Richtung Köln und Trier zu warten. Doch bei einem genaueren Blick wird deutlich, dass hier längst nicht alles so ist wie immer. Erloschene Signale, abgestellte Züge, verschlammter Schotter... mehr...

SPNV Nord

Schienenersatzverkehr im Ahrtal

Kreis Ahrweiler. Die Schienenersatzverkehre haben einen weiteren besseren Stand erreicht, weitere Verbesserungen kommen vsl in der kommenden Woche. Die Fahrgäste werden trotzdem weiterhin um Verständnis für Einschränkungen und Abweichungen gebeten. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
656 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Schindler:
"Ahr - A wineregion needs Help vor Rebuilding e.V" Was soll das in engl. Sprache? Lächerlich! Das stößt mich eher ab, als mich anzusprechen. Schade!...

THW baut Brücken im Unwettergebiet

liku:
Hat man grade nicht andere Probleme , um sich darüber zu streiten, ob Werbung ist oder nicht...? Ich geh nun mal wieder vor Ort helfen.Schönen Gruß...
Monika d.:
Gert Kamphausen, wenn das zurzeit ihre größte Problem ist, dann müssen Sie sich glücklich schätzen. Außerdem was Werbung angeht da haben sie was total durcheinander gebracht....
Gabriele Friedrich:
Herr Kamphausen, die Erwähnung des THW ist keine Werbung sondern ein Lob und eine Anerkennung für die Leistung. Ohne diese Organisation wäre die Lage noch schlechter, als sie schon ist und das THW ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und ebenso für Einsätze im Ausland. Die allergrößte Hochachtung...
Mareike Noll:
Cutie ;)...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen