„Helfer-Shuttle“ spendet Laien-Defibrillator an die freiwillige Feuerwehr

Erste-Hilfe-Defibrillator für Dernau

Erste-Hilfe-Defibrillator für Dernau

Freuen sich über die Spende (von links): Elke Surges, Beigeordnete der Gemeinde Dernau, Hans-Joachim Marner, Judith und Jürgen Gehring sowie Pierre Sebastian von der Dernauer Wehr, Tim Pistor, Ingo Carnott von den Johannitern. Foto: privat

06.10.2022 - 15:10

Dernau. Beim Herz-Kreislauf-Stillstand kommt es auf jede Sekunde an. Maßnahmen zur Reanimation müssen sofort eingeleitet werden. So gennannte automatisierte, externe Defibrillatoren (kurz AED) ermöglichen es auch medizinisch unerfahrenen Personen, diese wichtige Erstversorgung zu leisten. Das medizinische Gerät leitet den Ersthelfenden mittels Sprachanweisungen durch die Notsituation. Kürzlich hat „Helfer-Shuttle“ einen solchen Laien-Defibrillator an die freiwillige Feuerwehr Dernau übergeben. Der neue Defibrillator ist bald, für jedermann zugänglich, am Gerätehaus der Feuerwehr angebracht. Das Besondere an diesem Modell der Fa. Hartmann aus Mistelbach: Per Knopfdruck ist der Ersthelfende mit der Notfall-Leitzentrale verbunden, die sowohl die Entnahme des AED freigibt, als auch per Lautsprecher Empfehlungen geben und parallel den Notarzt alarmieren kann. Dadurch wird wichtige Zeit gespart.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diese Spende ermöglichen konnten. In den kommenden Monaten werden wir weitere Geräte ins Ahrtal liefern“, versprechen Jürgen Gehring und Tim Pistor vom „Helfer-Shuttle“.

„Der AED ist für die Menschen vor Ort eine sinnvolle Ergänzung zu unserem First-Responder, dem ausgebildeten Ersthelfer, der jeweils montags bis freitags auf unserem Johanniter AHRreal in der Gartenstraße anzutreffen ist. Gerne begleiten wir dieses wichtige Projekt auch in anderen Orten“, sagt Ingo Carnott, Teamleiter der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im Ahrtal.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

RKK-Bezirksvorsitzender Erwin Rüddel ehrte Husaren Karl-Hubert Dütz

Husarencorps Grün-Weiß Linz begrüßt neue Session

Linz. Darauf haben alle Aktiven und Freunde des Husarencorps Grün-Weiß Linz 1965 e.V. hingefiebert: Nach coronabedingter karnevalistischer Enthaltsamkeit in den vergangenen zwei Jahren geht der Blick der Husaren, die traditionell am letzten Samstag im November ihre Sessionseröffnungsfeier abhielten, bei bester Stimmung und zur Freude der zahlreichen Anwesenden, nach vorne. „Es ist schön und stimmt positiv, nach Corona endlich wieder eine komplette Session im Blick zu haben“, hieß es. mehr...

Orchester aus Güls und Lay geben große Weihnachtskonzerte

Blick richtet sich bereits jetzt auf den 60. Geburtstag im kommenden Jahr

Koblenz. Der Musikverein St. Servatius Güls und das Feuerwehrorchester Koblenz Lay veranstalten am vierten Adventswochenende gemeinsam zwei festliche Weihnachtskonzerte. Den Auftakt bildet das Konzert am 17. Dezember um 16.30 Uhr in der Pfarrkirche in Lay. Am 18. Dezember spielen die beiden Orchester dann gemeinsam um 14 Uhr in der Pfarrkirche in Güls. Gespielt werden festliche, aber auch beschwingte Stücke passend zur Weihnachtszeit. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service