Vorweihnachtliches Konzert erfreute in der Pfarrkirche wieder die Besucher

Musikverein Treis bot Klassiker und Neues

19.12.2018 - 09:48

Treis. Ein Konzert der Extraklasse bietet alljährlich der Musikverein Treis: Immer am 3. Adventssonntag musizieren die Musiker unter Stabführung von Dirigent Mathias Quint in der adventlich geschmückten Pfarrkirche St. Johannes. Auch am vergangenen Sonntag hatten die Verantwortlichen ein höchst interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Das Repertoire reichte von Klassikern, über Filmmelodien, bis hin zu einem Marsch und dem Soloauftritt einer Sängerin.


„Little drummer boy“ fehlt wohl auf keinem Weihnachtskonzert und so konnte Andreas Balmes, der kompetent durch das Programm führte und zu jedem Stück auch gleich die Geschichte erzählte, danach zu einem Medley bekannter Weihnachtsmelodien überleiten.


Schöne Adventsklassiker


Vorher lauschten die Besucher, die wieder aus der ganzen Region nach Treis geströmt waren, „Nimrod“ aus den Enigma Variationen. Die Solistin Jutta Mettig erfreute das Publikum mit dem Ohrwurm „Küss mich, halt mich, lieb mich“ aus dem Kultfilm „Drei Haselnüsse für Aschenputtel“. Advents-Fantasien, „White Christmas“ und der Klassiker „Süßer die Glocken nie klingen“ rundeten ein gelungenes Konzert ab, das die Gäste mit viel Beifall bedachten.

Mit dem obligatorischen „Macht hoch die Tür“, von dem drei Strophen gemeinsam mit den Zuhörern intoniert wurden, schloss ein vorweihnachtliches Konzert, das die Freude auf Weihnachten musikalisch weckte, zumal draußen der erste Schnee gefallen war.

Auf dem Plenzer konnten die Besucher nach der Veranstaltung Glühwein, Kakao und andere Getränke genießen und wen der Hunger trieb, der durfte sich an Schmalzbroten oder einer Bockwurst erfreuen. Der Erlös der Veranstaltung ist übrigens - so der Musikverein Treis - für die Jugendarbeit des rührigen Vereins bestimmt.

TT

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Vallendar: Frau von Jugendlichen mit Apfel attackiert

Vallendar. Am Samstag, 25. Juni wurde in den Abendstunden eine Frau auf dem Burgplatz in der Ortslage Vallendar auf einer Veranstaltung durch apfelwerfende Jugendliche am Auge verletzt. Die Jugendlichen konnten im Anschluss durch die Polizei Bendorf ermittelt und kontrolliert werden. Die Geschädigte ist unbekannt. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, sowie die verletzte unbekannte Frau mögen sich bitte bei der Polizei melden. mehr...

Sperrmüllsammler in Vettelschoß kontrolliert

Polizei stoppt illegale Schrottsammler

Vettelschoß. Am Samstagmittag, 25. Juni, wurde der Polizeiinspektion Linz ein Schrottsammler in Vettelschoß gemeldet, welcher mit der typischen Musik durch den Ort fahren würde. Der Transporter aus dem Bereich Duisburg konnte durch eine Streife zeitnah festgestellt und kontrolliert werden. Die beiden 20- und 23-jährigen Insassen konnten keine Genehmigungen oder eine Gewerbekarte aufweisen, die sie zum Sammeln von Sperrmüll berechtigen könnte. mehr...

Reinigungskraft eines Supermarktes stiehlt Waren im Wert von ca. 5.000 Euro

Cochem: Putzfrau als Diebin entlarvt

Cochem. In einem Supermarkt in Cochem wurde in der Vergangenheit ein Fehlbestand an Waren festgestellt. Die Spur führte zu einer angestellten Reinigungskraft, die am Freitag, 24. Juni, auf frischer Tat durch die Leitung betroffen wurde, als sie gestohlene Ware in ihren Pkw räumte. Die 65 Jahre alte Beschuldigte versuchte nach Herausgabe eines Teiles des Diebesgutes, mit ihrem Pkw zu flüchten und fuhr dabei einer Angestellten leicht gegen das Bein. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service