Rasante Fahrgeschäfte und Getränke- und Imbissstände locken auf den Moses-Parkplatz

Vorfreude auf die Kirmes in Bad Neuenahr

Vorfreude auf die Kirmes in Bad Neuenahr

So sah der „Moses-Parkplatz“ in den Vorjahren aus.. Foto: Archiv DU

23.09.2022 - 08:22

Bad Neuenahr. Am ersten Oktober-Wochenende verwandelt sich der Parkplatz City-Ost üblicherweise in ein Festgelände. So auch in diesem Jahr wieder, wenn dort nach zwei Jahren corona- und flutbedingter Pause vom 30. September bis zum 4. Oktober 2022 die Bad Neuenahrer Kirmes stattfinden kann. Auf der Fläche – bei den Einheimischen besser bekannt als „Moses-Parkplatz“ – bestimmen dann statt Autos fünf Tage lang Fahrgeschäfte, Buden und Stände das Bild.

„Im Jahr 1 nach der Flutkatastrophe im Sommer 2021 ist dies für viele ein wichtiges Signal“, sagt Bürgermeister Guido Orthen. „Mit der Kirmes können wir den Menschen aus dem Ahrtal Abwechslung vom Alltag anbieten.“ Die Stadtverwaltung ist deshalb froh darüber, in diesem Herbst wieder eine Kirmes durchführen zu können. Der Rahmen dafür fällt diesmal etwas kleiner aus, denn das Geschehen findet auf dem Parkplatz statt. Ein beliebter Anlaufpunkt bleibt aber bestehen: Die Freiwillige Feuerwehr wird an gewohnter Stelle auf dem Parkplatz Post das Angebot erneut mit Speisen und Getränken bereichern.

Auch beim Termin zur offiziellen Eröffnung bleibt alles beim Alten: Diese erfolgt am Freitag, 30. September, gegen 14 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich auf dem Festgelände. Alle Bürgerinnen und Bürger sind hierbei zum Anstoßen auf das Gelingen der Kirmes zu einem Bier herzlich eingeladen.

Trotz verkleinerter Fläche konnte Platzmeister Dieter Krohn eine abwechslungsreiche Kirmes mit zahlreichen Attraktionen auf die Beine stellen. Zum ausgewogenen Schausteller-Mix gehören natürlich Standardgeschäfte wie der Autoscooter Formel 1 Circus für die „großen“ und der Mini-Scooter für die „kleinen“ Festbesucher. Auch Musikexpress, Kinderkarussells, Schieß- und Wurfbuden, Belustigungs- und Süßwarenstände sowie Getränke- und Imbissbetriebe werden nicht fehlen.

Das bereits im Jahr 2018 begeisternde Hoch-Rundfahrgeschäft Mr. Gravity konnte auch für die diesjährige Kirmes gewonnen werden. Nachdem die Passagiere Platz genommen haben und der Bügel verschlossen ist, werden sie auf rund 20 Meter Höhe gefahren. Die Scheibe, auf der die Gondeln angebracht sind, beginnt sich zu drehen und erreicht Umfangsgeschwindigkeiten von 100 km/h. Dabei erleben die Fahrgäste eine Beschleunigung von 5g und das Gefühl, die Erdanziehungskraft zu verlieren.

Mit dabei diesmal das Riesenkarussell Hexentanz. Wie kleine fliegende Hexen tanzen 24 Gondeln um eine 16 Meter hohe Flammensäule. Das Hoch-Rundfahrgeschäft ist passend zur Thematik mit Echtflammeneffekten ausgestattet.

Abgerundet wird das Angebot mit dem Hochfahrgeschäft Jumpstreet, unter Kennern Scheibenwischer genannt, einem echten Klassiker für alle Altersgruppen auf allen Veranstaltungen.

Für Adrenalinschübe sorgt die Überkopfschaukel INTOXX. 16 Fahrgäste erleben in „suspended“ Sitzen, durch Schulterbügel gesichert, eine atemberaubende Fahrt mit Überschlägen in 22 Meter Höhe. Die Durchfahrt im Einstiegsbereich erreicht 3 G.

Den prächtigen Schlusspunkt der diesjährigen Bad Neuenahrer Kirmes bildet wieder das Höhenfeuerwerk. Die glanzvolle Lichtershow beginnt am Dienstag, 4. Oktober, gegen 21.30 Uhr.

Pressemitteilung

Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Möhnentreffen in Mülheim-Kärlich 2023

300 Damen aus Nah und Fern feierten letzte Woche mit viel „Frauenpower“. Denn die Möhnen der Region, ganz egal ob aus Rieden, Bassenheim, Vallendar und vielen weiteren Orten, versammelten sich letzte Woche in Mülheim-Kärlich zum RKK-Möhnentreffen. Viele Bilder findet Ihr in unserer Fotogalerie! mehr...

Nun suchen die Tiere dringend ein neues, liebevolles Zuhause. 

Katzenschützer retten 47 Katzen aus Züchter-Wohnung

Kreis Ahrweiler/Köln. Am 27. November 2022 haben die Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. 47 Katzen aus dem Haushalt eines bekannten Züchters in Köln retten können. Dieser Züchter war einem Zuchtverein angeschlossen und gewann mit seinen Zuchtkatzen viele Preise. Unter ihnen befanden sich Langhaarkatzen, Manx Katzen, Nacktkatzen und etliche Mixe in schlechtem Zustand. Alle waren unkastriert und... mehr...

Die Polizeibeamten mussten ihren Streifenwagen auf 150 km/h beschleunigen, um zu dem Flüchtigen aufschließen zu können

Verfolgungsjagd nach Verkehrskontrolle: Alkoholisierter Autofahrer flüchtet vor Polizei

Zülpich-Niederelvenich. Ein Mann (36) befuhr in der Nacht zu Sonntag (1.14 Uhr) die Landstraße 264 von der Bundesstraße 265 kommend in Fahrtrichtung Euskirchen. Polizeibeamte entschieden sich, eine Verkehrskontrolle durchzuführen, da der Man mit überhöhter Geschwindigkeit die Landstraße befuhr. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Vergnügen hin oder her. Es kostet Geld. Sowohl im Fussball als auch im Karneval. Wir leben in anderen Zeiten, was auch den Karnevalisten bewusst sein sollte. Auch der Einsatz von Polizei, Ordnungsamt, Rotes Kreuz, Malteser etc. bei einem Karnevalsumzug kostet Geld und zwar Steuergeld. Karneval ist Brauchtum...
juergen mueller:
Wir werden sehen, was dieser Beitritt wirklich bringen wird. Ich persönlich verspreche mir nicht viel davon. Schon garnicht teile ich die Euphorie einer Politik, die mit verantwortlich ist für das, was sie in den vergangenen Jahrzehnten verbockt hat, sie immer noch nicht begriffen hat, dass eines nicht...

Bus-Chaos im Kreis MYK: Wer ist verantwortlich?

Daniel Belzer:
Hier unterhalten sich die Landräte, welch eine Verschwendung von Zeit. Im Kreis Ahrweiler entwickelt sich Transdev seit Jahren gar nicht. Ich bin persönlich seit 10 Jahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, und das Deutschlandweit. Und ein solch schlecht geführtes Unternehmen habe ich selten...
K. Schmitt:
Ständig dieser Ärger und diese Diskussionen mit den Bussen. Zum Glück wohne ich auf dem Dorf, da hat man damit nicht viel Probleme. Es fahren ja eh nur vier Stück am Tag....
germät:
Ja, Herr Landrat Dr. Alexander Saftig, da soll das neue Ticket für volle Busse sorgen!?. Ich glaube es nicht, wenn Stadtfahrten bis zu 30 Minuten dauern. Im Übrigen ist es schon besorgniserregend, wie manche Fahrerinnen/Fahrer ihr Gefährt durch die Gegend steuern!...
Service