Spende eines Kleinlöschfahrzeuges an die Verbandsgemeinde Adenau

Zeichen der Verbundenheit: Ein Feuerwehrfahrzeug für Schuld

Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim übergibt Fahrzeug samt Ausrüstung

Zeichen der Verbundenheit: Ein Feuerwehrfahrzeug für Schuld

(v.l.) Wehrleiter Seibert, Bürgermeister Reith, Bürgermeister Nisius und Wehrleiter Dieter Merten. Foto: VG Adenau

07.09.2021 - 15:05

Adenau. Am 6. September überbrachten Vertreter der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim (Rhein-Pfalz-Kreis) der Verbandsgemeinde Adenau ein gebrauchtes Kleinlöschfahrzeug mit vollständiger Ausrüstung.


Bürgermeister Guido Nisius, Wehrleiter Dieter Merten und Fachbereichsleiter Dirk Hansen nahmen die hilfreiche Spende vom Bürgermeister der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim, Michael Reith, dem dortigen Wehrleiter Thiemo Seibert, seinem Stellvertreter Jens Kausch und dem Gerätewart Fabian Andes entgegen. Bürgermeister Nisius informierte über die Flutkatastrophe und den unermüdlichen Einsatz der Feuerwehren und aller Helfern im Flutgebiet. Die Bürgermeister und die Wehrleiter der beiden Verbandsgemeinden tauschten sich darüber hinaus zu diversen Feuerwehrthemen aus. „Wir danken für die Verbundenheit und die überaus hilfreiche Spende in Form eines Feuerwehrfahrzeuges durch die Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim“, so Bürgermeister Guido Nisius, „das Fahrzeug wird dringend benötigt und sichert von nun an den Grundschutz in der vom Hochwasser stark betroffenen Ortsgemeinde Schuld, denn dort wurde ein Löschfahrzeug beim Hochwassereinsatz stark beschädigt“.

Pressemitteilung Verbandsgemeinde Adenau

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

45 Jahre Städtepartnerschaft Wirges - Monchanin

Auftakt der Feierlichkeiten

Wirges. Anlässlich des 45-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Wirges und Montchanin lud Montchanin am Freitag, den 24. Juni 2022, zu einem Empfang in den Festsaal der Stadt ein. Herzlich begrüßten der Bürgermeister von Montchanin Jean-Yves Vernochet, der erste Beigeordnete Yohann Cassier sowie die Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses Mariette Baillard und ihr Stellvertreter Joany... mehr...

Oberelbert beschließt Gestaltungs- und Erneuerungsprogramm für den Friedhof

Behutsame Sanierung in den kommenden Jahren

Oberelbert. In seiner jüngsten Sitzung hat der Oberelberter Ortsgemeinderat einstimmig ein Gestaltungs- und Erneuerungsprogramm für den kommunalen Friedhof beschlossen. Dem Beschluss vorausgegangen war ein Ortstermin, an dem über notwendige und wünschenswerte Maßnahmen beraten wurde. Der am Ortsausgang von Oberelbert gelegene Friedhof ist für die Gemeinde eine bedeutende Einrichtung. Die Begräbnisstätte... mehr...

Polizeieinsatz bei Kaufhaus am Altlöhrtor

Koblenz: Dieb prügelt sich mit Ladendetektiv

Koblenz. Am Mittwoch, 5. Juli gegen 15 Uhr erwischte der Ladendetektiv eines Kaufhauses am Altlöhrtor einen Dieb auf frischer Tat. Dieser versuchte gemeinsam mit einem weiteren Täter mehrere Parfüme zu entwenden. Als der Detektiv die beiden ansprach, versuchten die Beschuldigten zu fliehen. Einen der Diebe konnte er festhalten, sodass es zu einer Rauferei der beiden kam, infolge derer sich der Ladendetektiv am Arm verletzte. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service