Dr. Anna Köbberling (SPD) zum Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

Landesförderung aus dem Krankenhaus-Investitionsprogramm

19.03.2021 - 11:20

Koblenz. Wie die Landtagsabgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Dr. Anna Köbberling, mitteilt, erhält das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Standort Kemperhof in diesem Jahr eine Landesförderung in Höhe von fünf Millionen Euro aus dem Krankenhaus-Investitionsprogramm des Landes. Die Förderung ist für einen Neubau vorgesehen. Weitere 1,4 Millionen Euro kommen dem Standort in Boppard zu Gute für die Umstrukturierung der Radiologie und Endoskopie. „Gerade die Corona-Pandemie verdeutlicht aktuell die zentrale Rolle, die eine gute Gesundheitsversorgung vor Ort hat. Ich freue mich daher sehr über die Berücksichtigung des Gemeinschaftsklinikums und der beiden Standorte im diesjährigen Investitionsprogramm“, so Köbberling.


Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler stellte heute in Mainz das Krankenhaus-Investitionsprogramm für das Jahr 2021 vor. Die rheinland-pfälzischen Krankenhäuser werden aus dem Programm in diesem Jahr insgesamt 66 Millionen Euro für bauliche Investitionen erhalten. Über diese Einzelförderungen hinaus erhalten die Krankenhäuser zudem insgesamt mehr als 62 Millionen Euro aus der Pauschalförderung – 7,8 Millionen Euro mehr als noch im vergangenen Jahr. Das Land gewährt diese pauschalen Fördermittel auf unbürokratischem Wege. Krankenhäuser können hiermit etwa Geräte anschaffen oder kleinere Baumaßnahmen tätigen.

Zuzüglich der Mittel aus dem Krankenhausstrukturfonds können die Krankenhäuser in 2021 sogar mit Mitteln in Höhe von insgesamt rund 198 Millionen Euro rechnen – und somit insgesamt 37 Millionen Euro mehr als im Jahr 2020 und 70 Millionen Euro mehr als das Gesamtvolumen im Jahr 2016, wie Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler heute in Mainz erläuterte. „Für die SPD-geführte Landesregierung hat die gesundheitliche Versorgung eine herausragende Bedeutung. Die Bürgerinnen und Bürger können sich darauf verlassen, im Krankheitsfall eine gute medizinische Versorgung in einem gut ausgestatteten Krankenhaus zu bekommen“, so Köbberling abschließend. Pressemitteilung des

Büro von Dr. Anna Köbberling

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Auch im Angesicht der Flutkatastrophe verlieren die Menschen in den Hochwassergebieten nicht den Humor

Das Ahrtal lacht auch in der Krise

Ahrweiler. Peter-Josef Geller ist jemand, den man nur als Original bezeichnen kann. Sein Herz schlägt für den Geißbock Hennes, das Maskottchen des 1. FC Köln, und natürlich seine Vaterstadt Ahrweiler. Geller, den hier jeder nur PJ (in der englischen Aussprache, so wie DJ) nennt, sitzt vor dem Plakat der „größten Freibier-Kneipe in ganz Ahrweiler“. Auf dem großen Banner steht „Zomm Affjesoffene“, so lautet der Name seiner Freiluft-Pinte. mehr...

Gelebter Tierschutz im Krisengebiet

Flutgebiete: Tierschützer retten 110 Tiere

Kreis Ahrweiler. Was die ehrenamtlichen Helfer der zwei Tierschutzvereine seit Wochen leisten, ist unvorstellbar. 110 Tiere insgesamt konnten von den Vereinen Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. und dem Tierschutz Wachtberg e.V. gerettet werden. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Dr. Karin Bomke:
Liebe Tourismus-Treibenden, wir waren mit unserem WoMo gerade für einige Nächte dort, um Euch zu unterstützen. Ob der Besuch in der Gastronomie, im Helfer-Camp oder von verbliebenen Veranstaltungen. Was wir nicht verstehen können - aber das kann auch die berühmte Betriebsblindheit sein -, ist das ausgewiesene...
Nils Berger:
Es wäre als Nichtortkundiger nun auch hilfreich zu wissen, inwieweit in der Vergangenheit im Ahrtal quasi systematisch den Fluss offenbar Landfläche abgerungen, der Verlauf eingeengt und begradigt wurde. So kann ich dies nur vermuten....
Lütje:
sorry,hätte der Wipperfürth nicht die Aufmerksamkeit bekommen die er scheinbar so dringend braucht,wäre er auch nicht so aktiv geworden,wobei,eigentlich dirigiert,ordert,und Filmt er ja mehr als das er arbeitet..Vorher hat er mit seinen Filmchen gegen den Wolf gehetzt,dann kam Ahrtal...wie erwartet...
die Maus:
Bin gerade etwas sprachlos, aber ich glaube das die Menschen die von Anbeginn jeden Tag Wippi TV gucken und auch wissen was Ambach ist. Gratulation an alle HELFER !! Aber hier läuft auch mal wieder was ganz schief !! Was mich hier an der Seite stört ist die komplette rechte Seite der Werbung :( ...
Manfred Merkel:
Ich finde es nicht gut, einzelne Personen auszuzeichnen. Tausende haben auf Urlaub und Verdienst verzichtet. So viele Orden haben sie gar nicht....
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen