Teams aus der Region bei Transalpine Run in Garmisch-Partenkirchen am Start

Drei Länder, sieben Etappen, ein Ziel

Sportler rufen zum Spenden für Sportstiftung auf

Drei Länder, sieben Etappen, ein Ziel

Auf sieben Etappen geht es für die Teilnehmer von Garmisch-Partenkirchen nach Brixen. Foto: privat

27.08.2018 - 12:07

Region. Rund 300 Teams starten am 2. September auf der neuen Ostroute von Garmisch-Partenkirchen zu einem der letzten großen Abenteuer, der Alpenüberquerung zu Fuß. Der GORE-TEX Transalpine Run, eines der härtesten und zugleich spektakulärsten Trailrun-Events der Welt, feierte 2014 sein 10-jähriges Jubiläum. Aus unserer Region nehmen u.a. das Team Traumpfadläufer Frank Heller aus Ochtendung mit seinem Bruder Karl Heller aus Lehmen teil, beide laufen zum ersten Mal beim Transalpine Run mit. Auch für Jennifer Weber aus Koblenz ist es der erste Start beim Transalpine Run, diese geht mit Pirmin Braun aus Koblenz als Team Trail City Koblenz an den Start. Dorothea Gross aus Nochern geht bei ihrer Premiere auf der Strecke im Team Salomon mit Mirko Dreiser aus Kürrenberg an den Start. Alle 6 Mitstreiter haben in den letzten Wochen und Monaten gut und hart trainiert und sind somit gut vorbereitet auf das Rennen. Mirko Dreiser ist selber zum achten Mal beim Transalpine Run am Start. Die Läufer erwartet viel Schweiß, Tränen und harte Arbeit, aber auch wunderschöne Landschaften, Schluchten und Täler. Dirk Hoverscheidt wird über die spannende Woche in diesen Jahr einen Film drehen, der im Oktober im Offenen Kanal zu sehen ist.

Ziel ist es in Brixen sich das wohlverdiente Finisher Shirt überzustreifen. Auch wollen die Läufer wieder zum Spenden aufrufen, die der Münz Stiftung in Montabaur zugutekommen sollen. Nicht alle Jugendlichen haben die Möglichkeit, sich im Sport zu erfahren, dort eigene Ziele zu stecken und Bewegung als selbstverständlichen Bestandteil in ihr Leben zu integrieren. In den Projekten der Münz Stiftung werden die Spendengelder eingesetzt, um jungen Menschen durch den Sport Ziele aufzuzeigen, Werte zu vermitteln und sie so auf ein eigenverantwortliches Leben vorzubereiten.


Spendenkonto


IBAN: DE67 5739 1800 0004 029402

BIC: GENODE51WW1

Stichwort: TAR

Westerwald Bank e.G.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Ev. Gemeinde Wachtberg

Weihnachtsgottesdienste mit/ohne Ticket

Wachtberg. In der evangelischen Gemeinde Wachtberg wird es an Heilig Abend viele kurze Gottesdienste geben – drinnen und draußen. Für jeden / jede sollte also ein passender Termin dabei sein. Verschiedene Open-Air-Gottesdienste werde angeboten: um 16:30 Uhr eine Vesper am Rondell des Evangelischen Gemeindehauses in Niederbachem – mit Bläserchor und Singen von Weihnachtsliedern; auf dem Schulhof der... mehr...

Geschenkaktion für Senioren aus Berkum und Züllighoven

Weihnachtsfeier fällt aus

Wachtberg - Berkum. Leider musste in diesem Jahr die Weihnachtsfeier des Seniorenkreises Berkum-Züllighoven wegen Corona ausfallen. Die Seniorinnen sollten aber wenigstens ein kleines Weihnachtspräsent erhalten. Die Helferinnen Gerda Bayer, Maria Wolf und Silvia Schmitz gingen von Haus zu Haus und gaben die selbstgebastelten Geschenke ab. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Stimungstief in der dunklen Jahreszeit: Was tun Sie gegen den Winterblues?

Bewegung an der frischen Luft (z.B. ein Spaziergang)
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung
Ausflüge oder Urlaub in der Region
Aktiv sein und Sport treiben (z. B. Fahrrad fahren)
Wellness zu Hause (z. B. Bad nehmen, Massage vom Partner)
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Karsten Kocher:
Mit den hauptamtlichen Abgeordneten Bleck, Münzenmaier und Lohr, Leuten ohne Berufs- oder Studienabschluß, verhöhnt die AfD Rheinland-Pfalz gerade zu die politische Einstellung "Konservativ"....
Stefan Knoll:
Es ist ja bei der AfD Rheinland-Pfalz nicht nur Andreas Bleck, der ohne Berufs- bzw. Studienabschluß in Bundestag oder Landtag geschickt wird. Auf Platz eins der AfD-Landesliste für den Bundestag ist Sebastian Münzenmaier, der auch weder Berufs- noch Studienabschluß hat. Dazu wurde Münzenmaier im Dezember...
Antje Schulz:
Schlimm, daß die Mitglieder der AfD solche Leute ohne jeglichen Ausbildungs-oder Studienabschluß wie Bleck ganz nach oben auf ihrer Landesliste wählen. Erschreckend sind auch die Bildungslücken von Bleck. So feierte Bleck in einem Posting auf seiner Facebook-Seite im Herbst 2019 doch allen Ernstes "30...
Gabriele Friedrich:
@Frau Nachtsheim. **Bad Ems !!! Ob nun eine Abfahrt gesperrt wird oder nicht, entscheidet die Polizei. Sie wissen ja gar nicht, ob die frei gehalten wurde- um eventuell größere Fahrzeuge dort zu verbringen oder sonst etwas. Dann haben Sie einen Umweg fahren müssen. Na und ? Es gibt weitaus schlimmere...
Dagmar Nachtsheim:
Man hätte aber die Abfahrt bad ems frei lassen können, so eine lange Absperrung war unnötig...
Gabriele Friedrich:
Die SUV's sind grundsätzlich zur Pest geworden und gehören nicht in Städte. Es besteht kein Grund, ein solches Fahrzeug hier zu fahren. Dennoch- ein Gefahrentransport muss auch eine Notbremsung aushalten. Die Behälter? waren nicht genügend gesichert. Ich hoffe, das wird ermittelt und die Transportfirma...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat] Der verlängerte Teil-Lockdown in Deutschland wird nach Auffassung der „Wirtschaftsweisen“ Veronika Grimm kaum gravierende Auswirkungen auf die Wirtschaftskraft in der Bundesrepublik haben. Die hauptsächlich betroffenen Branchen wie Gastronomie, die Kulturszene oder die Verkehrsbranche hätten...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] Mit Spannung schaut Deutschland auf das Rennen um den CDU-Vorsitz. Denn im Normalfall tritt der neue Vorsitzende auch als Kanzlerkandidat an. [ Zitat Ende ] Wir haben aber nicht den "Normalfall". Frau Merkel hat sich immer wieder selbst erneuert und solange sie nicht öffentlich vom Amt...
juergen mueller:
Ich bin kein Freund von Herrn Bosbach,da er mit seiner Krankheit meines Erachtens zu sehr hausieren geht,zu jedem Topf den passenden Deckel findet,seine eigene Person für zu wichtig erachtet. In einem muss ich ihm jedoch recht geben - eine Schließung der Gastronomie war/ist ein Fehler,da auf deren...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen