Kegelsportverein Stromberg e. V.

Im Saarland wieder kein Punktgewinn

KSV Stromberg 1 gegen KF Oberthal 2

04.10.2022 - 14:10

Bendorf-Stromberg. Am 5. Spieltag der 2. Bundesliga-Süd traf der KSV Stromberg 1 im Saarland auf den KF Oberthal 2.

Im ersten Block kegelten Thomas Hübgen und Florian Feichter aus Stromberg gegen Thorsten Kockmann und Carsten Thull aus Oberthal. Nachdem Hübgen sich auf der zweiten Bahn eine Verletzung zu zog, erreichte er magere 782 Holz, Feichter spielte 767 Holz. Dagegen spielten Kockmann 876 Holz und Thull 850 Holz und zogen Stromberg mit einem 177 Holz-Vorsprung davon.

Anschließend konnten die Stromberger Dirk Schneider (822 Holz) und Marco Steinbach (827 Holz) den Vorsprung der Gastgeber gegen deren Spieler Sebastian Thull (816 Holz) und Timo Schön (822 Holz) um 11 Holz verkürzen.

Dann kegelten Markus Hübgen und Rene Schumacher vom KSV gegen Klaus Steier und Max Naumann. Hübgen konnte, trotz andauernder Knieverletzung, souverän 843 Holz erreichen und wenigstens Steier (835 Holz) schlagen, für Naumann (851 Holz) fehlte nur eine 9, Schumacher erzielte 763 Holz.

Die Begegnung endete 5050 : 4804 Holz, 50 : 28 Punkte, 3 : 0 für KF Oberthal 2.

Die 2. Mannschaft des KSV Stromberg begrüßte die Spielgemeinschaft Mittelrhein-Lonnig 3 auf den Heimbahnen in Bendorf-Stromberg. Nachdem Jan Volk (817 Holz) für den KSV und Peter Kirst (720 Holz) für die SG vorgekegelt hatten und Stromberg schon 97 Holz vorn lag, spielten die Stromberger Isa Steffes hervorragende 845 Holz und Andreas Kröff 682 Holz gegen die Spieler vom SG Dieter Auster (673 Holz) und Gisbert Weißbrich (736 Holz). Der KSV führte zu diesem Zeitpunkt 215 Holz.

Im Anschluss gingen Jennifer Schneider vom KSV und Kurt Blaumeiser von der SG auf die Bahn. In einem spannenden Endkampf um den begehrten Hilfspunkt überspielte Blaumeiser mit 768 Holz Kröff und Schneider (695 Holz) und holte somit für Lonnig den Hilfspunkt.

Stromberg 2 gewann das Spiel 3039 : 2897 Holz, 20 : 16 Punkte, 2 : 1.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Anzeige
 

Geburtstagskind ruft Polizei wegen Rangelei in Gaststätte

Rheinbrohl: Schlägerei unter Gästen von Geburtstagsfeier

Rheinbrohl. In der Nacht zum Sonntag, 4. Dezember, kam es in einer Rheinbrohler Gaststätte im Verlauf einer Geburtstagsfeier zu einer Schlägerei unter mehreren Gästen. Hierbei schlug ein 50-Jähriger seinen Widersacher mit der Faust ins Gesicht; da er zu diesem Zeitpunkt bereits schon merklich unter Alkoholeinfluss stand, verletzte er beim Ausholen zum Schlag versehentlich noch eine weitere, eigentlich unbeteiligte Zeugin. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service