HV Vallendar siegt knapp im Saisonauftakt gegen HSG Eckbachtal

Löwen erkämpfen sich Arbeitssieg zum Saisonauftakt

Löwen erkämpfen sich Arbeitssieg zum Saisonauftakt

Die Vallendarer Löwen starteten am vergangenen Sonntagabend in die lang ersehnte Oberliga-Saison und traten gegen die heimstarke HSG Eckbachtal an. Foto: HV Vallendar

11.09.2023 - 11:15

Vallendar. Die Vallendarer Löwen starteten am vergangenen Sonntagabend in die lang ersehnte Oberliga-Saison und traten gegen die heimstarke HSG Eckbachtal an. Trainer Veit Waldgenbach hatte einen stark dezimierten Kader zur Verfügung, da gleich fünf Spieler verletzungsbedingt ausfielen und Haupttorschütze Kai Lißmann für die ersten drei Spiele gesperrt war.

Der HVV begann mit einem 4:2-Angriff, der von Christian Schröder und Kalani Schmidt im Rückraum angeführt wurde. Sie übernahmen in der Anfangsphase viel Verantwortung und erzielten gute Lösungen. Mit 3:6 nach 8 Minuten starteten die Vallendarer Löwen gut.

Allerdings stand die Abwehr, die die beste der letzten Saison war, in der ersten Halbzeit nicht so stabil wie gewohnt. Das Spiel blieb ausgeglichen, und kurz vor der Pause brachte Kalani Schmidt per Siebenmeter die 13:14-Führung.

Trainer Veit Waldgenbach bemängelte in der Halbzeitpause die zu vielen Möglichkeiten, die man den Gastgebern in der Abwehr ließ. Im zweiten Durchgang baute die Mannschaft dann wieder das gewohnt starke Abwehrbollwerk auf und kämpfte hart. In der 35. Minute brachte Cedric Busse die 14:16-Führung.

Obwohl die Vallendarer Löwen im weiteren Verlauf immer wieder mit drei Toren in Führung gingen, verpassten sie es, den Vorsprung auszubauen. Die Gastgeber blieben dran, und beim 20:20 in der 48. Minute war eine spannende Schlussphase vorprogrammiert. Diese wurde durch einige Zeitstrafen gegen die Waldgenbach-Sieben zusätzlich erschwert. Die Gastgeber gingen zweimal in Führung, doch die Löwen kämpften unermüdlich weiter. Besonders in Unterzahlsituationen zeigten sie enormen Kampfgeist und erzielten einige Ballgewinne. Schlussmann Nils Lorenz vereitelte in den letzten Minuten einige freie Würfe der Gastgeber. Christian Schröder glich zum 22:22 in der 56. Minute aus, und Gabriel Ramaj legte mit einem Tempogegenstoß auf 22:23 nach. Nils Lorenz parierte erneut einen Ball. Im letzten Angriff geriet die HVV-Mannschaft ins Zeitspiel, und es blieb nur noch ein letzter Pass. Kalani Schmidt spielte den Ball zu Schröder, der sich durchtankte und zum entscheidenden 22:24 90 Sekunden vor Schluss verwandelte. Kapitän Oliver Lohner besiegelte mit seinem Treffer zum 22:25 Sekunden vor Schluss den Sieg.


Stimmen zum Spiel


Trainer Veit Waldgenbach: „Ich bin heute froh, dass wir die zwei Punkte geholt haben. Zum Saisonauftakt weiß man nie, was einen erwartet, und kadertechnisch mussten wir heute improvisieren. Wir haben sicher nicht unser bestes Spiel gezeigt, doch kämpferisch kann ich meiner Mannschaft nichts vorwerfen.“

Kapitän Oliver Lohner: „Die Saison mit einem Sieg zu starten, ist für uns enorm wichtig. Die Abläufe stimmen noch nicht komplett, doch die Einstellung war mal wieder stark. Wir nehmen die zwei Punkte mit in die nächsten Wochen und werden weiter hart arbeiten.“

Debütant Cedric Busse: „Dass ich heute mein Debüt für die erste Mannschaft feiern durfte, macht mich enorm stolz. Es macht einfach mit diesem Teamzusammenhalt enorm Spaß. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft weiterhin helfen kann und werde mich für den HVV zerreißen.“

Am kommenden Samstag um 18:00 Uhr empfangen die Vallendarer Löwen die Drittligareserve des TuS 04 Dansenberg zum ersten Heimspiel der Saison.

Es spielten für den HVV: Lorenz, Schenk (beide im Tor), Schmitt (2), Lohner (3), Schmidt (7), Stein, Ramaj (3), Schröder (8), Busse (2), Corcilius, Schaub, Waldgenbach, Franielczyk.BA

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen zwei mutmaßliche Mörder

Mord im Rotlichtmilieu: Prostituierte in Koblenz zu Tode gequält

Koblenz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz führt ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschaftlichen, grausamen Mordes gegen eine 40-jährige bulgarische Staatsangehörige und einen 47 Jahre alten Bulgaren. Am 22.11.2023 erhielt die Rettungswache Koblenz nachts gegen 1.25 Uhr eine Notrufmeldung über eine in einer Wohnung in Koblenz befindliche Frau, die Hilfe benötige. Nach notärztlicher Erstversorgung der... mehr...

Grausiger Fund in Montabaur: Mehrere tote Katzen in Mülltonne entdeckt

Montabaur. Am 28.11.2023 wurde der Polizei Montabaur ein Fall von Tierquälerei gemeldet. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme konnte eine lebende Katze, welche sich in einer Mülltonne befand, gerettet werden. Der Kopf des Tieres war mit Panzertape umwickelt. Es wurden noch weitere tote Katzen in der Mülltonne festgestellt. Die Kriminalpolizei Montabaur hat in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises die Ermittlungen aufgenommen. mehr...

Event +
 

Grüne Mayen-Koblenz bekräftigen auf Wahlversammlung Mitgestaltung im Kreis

Grüne MYK: Pascal Badziong als gemeinsamer Landratskandidat aufgestellt

Kreis Mayen-Koblenz. Erstmals stellen die Mayen-Koblenzer Grünen mit Pascal Badziong einen gemeinsamen Landratskandidaten. Nach der Kommunalwahl 2024 soll der 35-jährige Wahl-Weitersburger den scheidenden Landrat Dr. Alexander Saftig beerben, der Ende 2024 in den Ruhestand gehen wird. Badziong ist aktuell bereits seit Juni 2022 als hauptamtlicher Erster Kreisbeigeordneter tätig. mehr...

Besucher aus nah und fern sind begeistert von der kunstvollen Gestaltung des Krippenweges im Fachwerkdorf

Monreal erstrahlt im Glanz von über 120 Weihnachtskrippen

Monreal. Es ist schon ein zauberhaftes, ja, märchenhaftes Dörfchen, dieses Monreal, die Perle im Elztal. Nicht nur die vielen wunderbaren weihnachtlichen Aktionen, wie ehemals das „Türchen öffnen“beim Monrealer Adventskalender, oder nun schon zum fünften Mal der „Krippenweg“ mit in diesem Jahr bereits 120 Exponaten, zeugen vom Einfallsreichtum der Menschen unter den beiden trutzigen Burgen. Wie jedes Jahr erstrahlen der Marktplatz und das Viergiebelhaus in der Adventszeit wieder im Lichterglanz. mehr...

 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Ehemaliger Schüler spendet neue Computer

Ferdinand:
In den aktuellen Zeiten der enormen Entwicklung von künstlicher Intelligenz finde ich es auch wichtig, dass unsere Schüler schon auf dem Gymnasium eine vernünftige Informatikausbildung bekommen. Dafür ist neben motivierten Lehrern eine ordentliche Ausstattung die Grundvorraussetzungen. Super Aktion...
Anna M:
Inspirierend! Meine Tochter hatte mir schon von der neuen Computerausstattung im KSG erzählt, aber nicht von der Spende. Durch diesen Artikel und vor allem durch diese Unternehmerkarriere des noch recht jungen KSG Absolventen möchte sie jetzt auch Informatik in der Oberstufe wählen. ...
Georg H:
Wow! Sehr beeindruckende Aktion mit so einem persönlichen Bezug. Bin mir sicher, dass diese Aktion sowohl Schüler motiviert den Informatikunterricht mit größerer Weitsicht zu betrachten als auch Ehemalige motiviert etwas für Ihre alte Schule zu tun… Beeindruckend finde ich auch, dass das KSG schon...
Amir Samed :
Bürgerbeteiligung und ausgerechnet die Lieblingsprojekte der grünen "Transformation" knallen an die harte Wand der Realität: Wärmepumpen und E-Autos wird der Strom abgedreht, wenn's demnächst eng wird. Der Ausbau der Niederspannungsnetze hinkt auf Jahre hinter dem Bedarf her, weil zu viele Straßen dafür...
Amir Samed:
Sogar die Krankenversicherung wird teurer, aber wer krank wird, der muss warten oder sich im weiteren Umfeld eine Klinik suchen, so diese noch Patienten aufnimmt. Man sollte einmal kritisch darüber nachzudenken, warum man im besten Deutschland aller Zeiten beim Arzt weder Termine noch freie Behandlungen...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service