Aus dem Polizeibericht

Verletzte Porschefahrer

Vorfälle vom Vergangenen Wochenende

Verletzte
Porschefahrer

Ein Sachschaden in Höhe von circa 90.000 Euro entstand an dem Porsche, der auf der Nordschleife des Nürburgrings aufgrund einer Ölspur in die Begrenzungsmauer prallte. Foto: PI Ademnau

14.10.2015 - 14:09

Adenau. Am Sonntagnachmittag, gegen 14 Uhr, ereignete sich auf der Nordschleife im Streckenabschnitt Breidscheid ein Unfall, wobei Fahrer und Beifahrerin eines Porsche GT 3 aus dem Kreis Euskirchen verletzt wurden. Der 31- jährige Porsche-Pilot war auf einer frischen Ölspur ins Schleudern geraten und in eine Begrenzungsmauer geprallt. Fahrer und Beifahrerin wurden stationär im Krankenhaus auf-genommen. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von 90.000 Euro. Der Verursacher der Ölspur konnte ermittelt werden.


In der Zeit von Freitagmittag bis Sonntagnachmittag ereigneten sich im Bereich der PI Adenau 14 weitere Verkehrsunfälle.


Unfallverursacher geflüchtet


Am Freitag, gegen 13.40 Uhr, befuhr ein dunkler PKW Mercedes die Landesstraße 72 von Senscheid kommend in Richtung Dankerath. In einer Linkskurve kam er vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit nach rechts auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender PKW BMW konnte seinerseits nur noch nach rechts in den Straßengraben ausweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Schaden am BMW wurde auf circa .000 Euro geschätzt. Der Mercedesfahrer beging Unfallflucht.


Unter Alkohol ohne Führerschein Unfall verursacht


Am späten Samstagabend befuhr ein 31-jähriger Mann aus dem Kreis Ahrweiler mit seinem PKW BMW die Landesstraße 10 von Adenau in Richtung Hohe Acht. In einer scharfen Linkskurve kam er vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinwirkung und ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Einen gültigen Führerschein besaß er nicht. Der Schaden am BMW beträgt circa 5.000 Euro.


Bargeld geraubt


In der Nacht von Freitag auf Samstag befand sich der Geschädigte, ein 17-jähriger junger Mann aus dem Kreis Euskirchen, beim Oktoberfest in Insul. Gegen 0 Uhr hob er am Bankautomat der dortigen Sparkasse 200 Euro ab. Vor der Sparkasse wurde er von vier oder fünf jungen südländisch aussehenden Männern bedrängt und mit einem Tritt zu Fall gebracht. Trotz Versuch seine Geldbörse festzuhalten wurden ihm hieraus 150 Euro geraubt. Die Täter liefen anschließend davon. Hinweise bitte an die Polizei Adenau, Tel. (0 26 91) 92 50.


Außenspiegel an PKW abgerissen


In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Insul an einem geparkten PKW mit AW-Kennzeichen von einem unbekannten Täter der rechte Außenspiegel abgerissen. Hinweise bitte an die Polizei Adenau, Tel. (0 26 91) 92 50.


PKW aufgebrochen


Ebenfalls in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Insul der geparkte PKW Smart einer 18-jähr-gen jungen Frau aus dem Kreis Ahrweiler aufgebrochen. Die Fahrertür wurde dabei beschädigt. Das Fahrzeuginnere wurde durchwühlt. Gestohlen wurde aber offensichtlich nichts. Hinweise bitte an die Polizei Adenau, Tel. (0 26 91) 92 50.


Einbruch in Gaststätte


In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Einbruch in die Gaststätte an der Zufahrt zum Nürburgring. Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür, sowie im Innenbereich der Gaststätte mehrere weitere Türen gewaltsam auf. Entwendet wurden lediglich geringe Mengen an Süßigkeiten im Wert von 20 Euro. Der Sachschaden beträgt jedoch circa 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Adenau, Tel. (0 26 91) 92 50.


Dieseldiebstahl


Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden von unbekannten Tätern aus dem Tank eines abgestellten LKW in Leimbach circa 50 Liter Diesel abgezapft. Hinweise bitte an die Polizei Adenau, Tel. (0 26 91) 92 50.


Radarkontrolle


Am Samstag führte die Verkehrsdirektion Koblenz an der B 258 in Höhe Wiesemscheid in der 70-Kilomter-Zone in der Zeit von 10 bis 15 Uhr eine Radarkontrolle durch. Gemessen wurde der Verkehr in Richtung Nürburgring. Hierbei wurden 148 Verstöße festgestellt. Im Einzelnen kam es zu 108 Verwarnungstatbeständen (10 bis 30 Euro) und 40 Anzeigen mit Punkten. Acht Verkehrsteilnehmer müssen gar mit einem Fahrverbot rechnen. Ein Kradfahrer war 57 km/h zu schnell. Pressemitteilung

Polizeiinspektion Adenau

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

FLY & HELP Hubschrauber-Rundflüge über die Heimat starten wieder

Kulturbühne unterstützt Stiftung von Weltumrunder Reiner Meutsch

Treis-Karden/Valwigerberg. Lange mussten viele warten, die bei der röhrig-forum Kulturbühne die unvergesslichen Hubschrauber-Rundflüge über die Heimat gewonnen oder erworben hatten. Coronabedingt mussten die Termine immer wieder verschoben werden. Jetzt starten die beliebten bundesweiten Hubschrauber-Rundflugtage erstmals auf dem Valwigerberg bei Cochem und dies sowohl am Pfingstsamstag, 22. Mai und Pfingstsonntag, 23. Mai. mehr...

Kreisverwaltung Cochem-Zell

Teilnahme an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr

Kreis Cochem-Zell. Wer im Schuljahr 2021/22 an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr teilnehmen möchte, muss sich in der Zeit vom 21. Mai bis 21. Juni 2021 im Internet unter www.LMF-Online.rlp.de anmelden. Die Einhaltung dieser Frist ist zwingend notwendig, da verspätete Anmeldungen leider nicht mehr berücksichtigt werden können und die Lernmittel dann auf eigene Kosten beschafft werden müssen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
522 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Gabriele Friedrich:
Klar, den Kindern die Natur beibringen und wie Papier hergestellt wird, das der Regenwald schon abgegrast ist und man achtsam sein muss... und dann bunten Krempel und *bling*bling* aus China kaufen. Oder Fischstäbchen mit wenig Fisch und viel Panade in viel Verpackung. Hauptsache bunt... hört mir doch...
juergen mueller:
Da haben wir es wieder. Andere, wie hier Kinder, inspirieren zu wollen, mit einem tatsächlich wertvollen Material wie Papier sorgsam umzugehen, ihnen näherzubringen, woraus es eigentlich hergestellt wird u. sich selbst dessen ausgiebig u. verschwenderisch zu bedienen, weil man es für ein Festhalten...

„Gedanken...“

Gabriele Friedrich:
Ich kann da auch nichts mit anfangen, schon recht nicht wenn "Gott" genannt ist. Seelsorge -das ist ein Begriff, der die Tatsachen ausblendet, das der Mensch körperliche Leiden hat, existenzielle Sorgen, Probleme mit anderen oder eben einfach nur Hilfe sucht. Der Alltag sieht so aus, das man relativ...
juergen mueller:
Ich persönlich verzichte gerne auf solche Hilfe und das aus einem bestimmten Grund. Jeder, der das liest, sollte sich darüber im Klaren sein, dass das alles mit Realität nichts zu tun hat. Unter Seelsorge stelle ich mir etwas anderes vor - greifbar, der Realität entsprechend, kein Gelaber von etwas,...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] „Die Stärke der SPD war es schon immer, zuzuhören und nah bei den Menschen zu sein“ [ Zitat Ende ] Das muss aber mindestens über 50 Jahre her sein,, wenn nicht länger....
juergen mueller:
Klar ist hier garnichts. In Kontakt mit den Bürger*innen zu treten, zuzuhören, nah bei den Menschen zu sein ist keine Stärke der SPD u. war es nie. Selbstlob stinkt nun einmal. 3 Kriterien, die jeder Politiker für sich ins Feld führt, weil sie einfach zum politischen Leben dazugehören, für ihn persönlich...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen