Oberelbert beschließt Gestaltungs- und Erneuerungsprogramm für den Friedhof

Behutsame Sanierung in den kommenden Jahren

Behutsame Sanierung
in den kommenden Jahren

Die Friedhofshalle in Oberelbert. Quelle: OG Oberelbert

06.07.2022 - 14:21

Oberelbert. In seiner jüngsten Sitzung hat der Oberelberter Ortsgemeinderat einstimmig ein Gestaltungs- und Erneuerungsprogramm für den kommunalen Friedhof beschlossen. Dem Beschluss vorausgegangen war ein Ortstermin, an dem über notwendige und wünschenswerte Maßnahmen beraten wurde. Der am Ortsausgang von Oberelbert gelegene Friedhof ist für die Gemeinde eine bedeutende Einrichtung. Die Begräbnisstätte wird täglich von einer Vielzahl von Bürgern frequentiert und dient besonders den Senioren als Begegnungsort. „Unseren Verstorben eine würdige und angemessene Ruhestätte zu gewähren, ist die Hauptaufgabe des Friedhofes. Gleichzeitig ist der Friedhof als öffentliche Grünfläche ein Ort des Zusammenkommens. Mit dem Gestaltungs- und Erneuerungsprogramm begegnen wir dem Wandel der Bestattungs- und Friedhofskultur und beugen gleichzeitig einer umfassenden Generalsanierung vor“, beschreibt der Oberelberter Ortsbürgermeister Sebastian Stendebach die Intention des neuen Programms. Im gesamten Westerwald ist der Trend zu beobachten, dass sich immer mehr Menschen für ein platzsparendes Urnengrab entscheiden. Die klassische Erdbestattung mit großen Pflanzflächen wird immer weniger nachgefragt. Dadurch verbleiben auf vielen Friedhöfen vermehrt ungenutzte Grünflächen, die es durch die Gemeinden zu pflegen gilt. Die 1.200 Einwohner-Gemeinde investiert bereits jährlich rund 10.000 Euro in die laufende Unterhaltung des Friedhofes. In den kommenden fünf Jahren sollen nochmals 50.000 Euro in die Hand genommen werden, um das ambitionierte Gestaltungs- und Erneuerungsprogramm umzusetzen. Geplant ist die marode Toilettenanlage zu sanieren, den Innenanstrich in der Friedhofshalle zu erneuern und perspektivisch die Bestuhlung und anderes Mobiliar auszutauschen. Auf dem Friedhofsgelände sollen die Treppenanlagen instandgesetzt, die Bodenbeläge teilweise erneuert und die Rasenreihengräber mit einem Beet umfasst werden. Dem Oberelberter Rat ist dabei bewusst, dass sich die Umsetzung der Maßnahmen auf die kommenden Jahre verteilen wird, schließlich hat die Ortsgemeinde mit dem Neubau des Kindergartens und dem Bau eines Tennisplatzes bereits zwei große Projekte umzusetzen. Der Ortsbürgermeister zeigt sich deshalb erfreut darüber, dass bereits kleinere Dinge am Friedhof angegangen werden konnten: „In den letzten Wochen haben wir alte Abfallbehälter ausgetauscht, deren Untergründe erneuert und verrostete Hinweisschilder durch neue Schilder ersetzt. Gleichzeitig haben unsere Gemeindearbeiter das Pflegeintervall nochmals deutlich erhöht. Meinen Mitarbeitern bin ich sehr dankbar für ihren engagierten Einsatz am Friedhofsgelände“. Dankbar ist Sebastian Stendebach auch dem heimischen Obst- und Gartenbauverein, der sich regelmäßig an der Pflege der Grünanlage und bei Reparaturarbeiten am Friedhof beteiligt. Gerade bei der Umsetzung des nun beschlossenen Programms hoffen die Oberelberter Verantwortlichen natürlich auch auf das Engagement ihrer Bürger, damit die eine oder andere Maßnahme doch schneller und kostengünstiger durchgeführt werden kann.


Friedhof im digitalen Zeitalter angekommen


Der Oberelberter Friedhof ist nun auch auf Google Maps als Einrichtung zu finden. Der digitale Friedhofsplan ist zusätzlich über das Portal der Verbandsgemeinde Montabaur: https://vg-montabaur.friedhofsplan.de/map abrufbar.

Pressemitteilung der

OG Oberelbert

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Das Farbdesign erinnert laut Polizei stark an den Marvel-Held.

Polizei bittet um Hilfe: Wer hat das „Iron Man“-Motorrad gesehen?

Bonn. Unbekannte haben in der vergangenen Woche ein auffälliges BMW-Motorrad in der Bonner Nordstadt entwendet. Bei dem Zweirad handelt es sich um ein Fahrzeug, das nicht fahrbereit ist, da wesentliche Teile des Motors fehlen. Das Vorführmodel, welches dem Typ „1200 GS Adventure“ entspricht, wurde in der Zeit zwischen Donnerstag (11.08.2022), 18:30 Uhr bis Freitag (12.08.2022), 08:00 Uhr vor einem Autohaus auf der Vorgebirgsstraße entwendet. mehr...

Die Polizei sucht diesen Tatverdächtigen, der an einem Raubdelikt in Bonn beteiligt gewesen sein soll. Zusätzlich wird ihm ein Tankbetrug in Rennerod vorgeworfen.

Foto-Fahndung: Wer kennt diesen Mann?

Bonn. Nach einem Raubdelikt am Bonner Friedensplatz am 23.07.2022, in dessen Folge auch ein Skoda Octavia von der Wohnanschrift des Opfers gestohlen wurde, hatten die Ermittler des Kriminalkommissariats 13 der Bonner Polizei die Ermittlungen gegen mehrere unbekannte Männer aufgenommen. Einer der Unbekannten war am 25.07.2022 schließlich mit dem Fahrzeug bei einem Tankbetrug an der Bundesstraße in Zehnhausen bei Rennerod (Rheinland-Pfalz) von einer Überwachungskamera aufgenommen worden. mehr...

Anzeige

Eine Mitarbeiterin der kreiseigenen Vulkanpark GmbH soll mehr als 400.000 Euro veruntreut haben

Kreis MYK: SPD erhebt schwere Vorwürfe wegen Veruntreuung

Andernach/Mayen/Kreis MYK. „Unser Antritt muss es sein, Schaden vom Kreis fernzuhalten und diesen ungeheuerlichen Vorgang öffentlich zu machen! Schließlich handelt es sich um veruntreute Steuergelder, die an anderer Stelle fehlen“, sagt Achim Hütten, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. „Im Kreishaus passieren gravierende Fehler! Wir können es nicht länger hinnehmen, dass Landrat, CDU... mehr...

Mitgliederversammlung der AWO Gladbach

Bilanz und Grillvergnügen

Neuwied. Im Clubraum der Wagenbauhalle der KG 1880 Gladbach die diesjährige Mitgliederversammlung des AWO Ortsvereins Gladbach e.V. statt. Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder und des Präsidenten des AWO Kreisverbandes Fredi Winter durch den Vorsitzenden Arno Jacobi konnte nach der Totenehrung für die verstorbenen Mitglieder in die Tagesordnung eingestiegen werden. Beim Punkt Bericht des Vorsitzenden... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Aufmerksamer Bürger:
Nun ja, da hätte man noch dazu schreiben können, dass es sich um einen Rolls Royce gehandelt hat, der da seit der Flut im Urzustand rumsteht. Wie so einige andere Autos auch. Wie das sein kann würde mich auch mal interessieren, wo ist da das Ordnungsamt was da mal vorher eine Gefahr für die öffentliche...
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
juergen mueller:
Nachtrag: Weder vertikales noch horizontales "Stadtgrünchen" erfüllen die Voraussetzungen dafür, was man mit einem Beitrag zum Klimaschutz, Lebensqualität, Gesundheit etc. auch nur annähernd in Verbindung bringen könnte. Konstruktives Denken ist nicht jedem gegeben, auch den Freien Wählern offensichtlich...
juergen mueller:
Verkehrtes Denken "Freie Wähler". Jeden Tag werden in Deutschland ca. 60 Hektar Flächen verbraucht, in Siedlungs- u. Verkehrsfläche umgewandelt (auch in u. um Koblenz). Über die Hälfte davon versiegelt Versiegelung sorgt dafür, dass es in Städten wärmer ist/wird. Versiegelte Flächen z.B. verdunsten...
Tobi:
Guter Bericht. Schade, dass das Rote Kreuz bzw. Rettungsdienst oft bei den Berichten nicht benannt wird....
Service