-Anzeige- Verkaufsoffenes Wochenende in der Maifeldstadt Polch

Freizeitspaß beim Martinsmarkt

Zahlreiche Besucher gingen auf „Schnäppchenfang“

15.11.2017 - 08:57

Polch. Am vergangenen Wochenende war es wieder Zeit für den nicht nur bei eingefleischten Campingfans beliebten Martinsmarkt in Polch.


Bereits einige Tage vorher trafen Wohnmobilisten, Camping- und Caravanfreunde in der Maifeldstadt ein und belagerten mit hunderten von Wohnmobilen die Straßen und Abstellplätze.

Trotz regnerischen Novemberwetters nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, vor Beginn der meist stressigen Weihnachtszeit in Ruhe nach Herzenslust im Outdoor- und Campingshop sowie in der Weber World Grillabteilung von Niesmann-Caravaning zu stöbern, sich beraten zu lassen und das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern.


Viel Neues für Outdoorfans


Outdoorfreunde, die gerne „Trekken“, Mountainbiken, Wandern oder einfach nur bei Wind und Wetter spazieren gehen, konnten sich über die neueste Herbst- und Winterkollektion bekannter und renommierter Markenherstellern informieren. Bei stark reduzierten Preisen wurde auf der Empore im Outlet das eine oder andere Schnäppchen gemacht.

Am Samstag gastierte die Firma „Sherpa“ aus Tibet vor Ort und stellte die neue Ware aus dem Himalaya vor. Angeboten wurden viele warme handgestrickte Ponchos, Jacken, Mützen und Handschuhe in farbigem Outfit.

Mit dem richtigen persönlichen Code bestand am Sonntag die Möglichkeit, an der beliebten Tresor-Gewinnspielstation der Firma Jack Wolfskin aus Idstein eine modische Hybridjacke aus der aktuellen Winterkollektion zu gewinnen.

An beiden Tagen hatte auch die Fahrzeugabteilung auf dem Außengelände geöffnet. Interessierte konnten sich hier über Neuheiten im Bereich Wohnmobile und Wohnwagen kundig machen.

Für die kleinen Outdoorfans stand ein bestens ausgestatteter Bastel- und Malraum zur Verfügung. Hier konnten sich die Kids austoben, selber Malen beziehungsweise basteln oder schminken lassen.

Die Organisatoren hatten auch in diesem Jahr für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt. Am Imbiss auf dem überdachten Firmengelände wurden für „kleine Preise“ Linsensuppe, heißer Döppekoche, Siedewürstchen, Kaffee, Kuchen und auch kühle Getränke angeboten.


Viel Betrieb am Grill Pavillon


Ständig umlagert wurde im Eingangsbereich der Weber-Grill Pavillon, in dem Niels Bicker vom Café Kostbar in Gappenach den Besuchern verschiedenste Grillmöglichkeiten vorführte.. Mit einem „Beefer“ und verschiedenen Weber Grills zauberte der Grillmeister frische kleine Köstlichkeiten wie zum Beispiel Flammkuchen, Brathähnchen, Lachs vom Zedernholz und saftigen Braten vom iberischen Schwein direkt auf die Hand. Zudem gab der Profi gerne Ratschläge, wie jeder selbst das Grillen perfektionieren kann. Die neuesten Modelle des Weber-Grill Sortiments samt Zubehör wurden den Besuchern unter fachmännischer Beratung in der Grillabteilung im Outlet vorgestellt.


Führungen durch die Produktionshallen


Zum „Tag der offenen Tür“ hatte die sich in unmittelbarere Nähe befindende Firma Niesmann+Bischoff eingeladen und führte die interessierten Gäste durch die Produktionshallen. Auf einer großen Reisemobil-Ausstellung wurden zum einen die neuesten Modelle zum Kauf oder Mieten vorgestellt und zum anderen die bisherigen Modelle zum Verkauf angeboten.

Das ebenfalls in unmittelbarer Nähe angesiedelte Wohnmobil-Service-Unternehmen Riepert Fahrzeugbau GmbH präsentierte seinen Besuchern eine kleine Marktmeile, in der interessante Produktneuheiten vorgestellt wurden und die Fachleute für technische Fragen jederzeit zur Verfügung standen. LP

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Kottenheim, Thür und Mendig im Kronkorken-Sammelfieber

380 Kilo Kronkorken gesammelt

Kottenheim. Auch im Jahre 2020 wurden in Kottenheim und Umgebung fleißig Kronkorken für den guten Zweck gesammelt und in der Bücherei abgegeben. Über das Jahr verteilt konnten 5 Lieferungen an Markus Wagner von Eifel Kronkorken verladen werden, so dass ein Gesamtergebnis von geschätzten 380 kg erzielt wurde. Bei der deutschlandweiten Kronkorkensammelaktion von Ingo Petermeier, die durch diese Sammlung unterstützt wird, sind im vergangenen Jahr insgesamt 92,86 Tonnen Kronkorken zusammen gekommen. mehr...

Sternsingen in Zeiten des Lockdowns

„Heller denn je!“

Bermel. „Christos Mansionem Benedicat“ hieß es auch in diesem Jahr wieder in Bermel.In kleinen Gruppen mit jeweils zwei Kindern oder alleine zogen die Sternsinger vor kurzem durch den Ort, um den Segen in die Häuser zu bringen. Mit ausreichend Abstand und dem Stern von Betlehem als „langem Tablett“ wurden Segensaufkleber und Spenden ausgetauscht. Die Bevölkerung freute sich sehr, dass auf diese Weise die Sternsinger-Aktion, wenn auch auf etwas andere Art, doch noch stattfinden konnte. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Boom bei illegalem Welpenhandel

juergen mueller:
Corona offenbart auch hier den Zerfall einer Gesellschaft,die vor nichts zurückschreckt,die ihr Unvermögen,mit einer Situation zurechtzukommen wieder einmal erschreckend aufweist,die Disziplin,Anstand,Rücksichtnahme u.Gerechtigkeitssinn erfordert,auch ausgerechnet an denjenigen auslässt,die eh menschlichem...
juergen mueller:
Sie haben Recht Herr Baldauf. Digitale Versäumnisse auf der ganzen Linie und zwar betreffend ganz Deutschland.Dass es auch anders geht u.uns andere Länder weit voraus sind,ist normal.In Deutschland braucht man immer etwas länger u.kommt erst dann in die Puschen (oder versucht es zumindest) wenn es...
Helmut Gelhardt:
Herr Baldauf sollte der Fairness halber auch mal einen Blick ins CDU-geführte Baden Württemberg werfen. Dort bestehen die gleichen Probleme! Oder hat die Landesregierung RLP dort einen Sabotageakt vollzogen?...

Neun Bäume für das Schwimmbad Koblenz gepsendet

Gabriele Friedrich:
Im Landkreis Viersen in der Stadt Willich hat man auch den Fehler begangen-bei der Neugestaltung des Markplatzes- schöne, alte Bäume zu entfernen und diese Flachmaten gepflanzt. Mit dem Ergebnis das keiner mehr dort hingeht. Denn- die Wespen halten sich da sehr gerne auf und wer noch? Die Tauben ! Und...
Gabriele Friedrich:
Dachplatanen- das Allerletzte das sind doch keine "Bäume". Diese häßlichen Dinger saufen mehr als 10 Elefanten und vertrocknen in heissen Sommern total und sie sehen häßlich aus. Ich hatte 3 Jahre lang in einer Apartmentanlage in NRW diese "Bäume" und die sind dann auch durch die flachen Wurzeln ordentlich...
juergen mueller:
Dachplatanen - unter dem Gesichtspunkt des Klimawandels eine gute Lösung? NEIN. Sie fallen nicht unter Bäume "für" den Klimawandel. Bereits jetzt kämpft diese Baumart mit den Folgen des Klimawandels. Unter Bäume für die Zukunft fällt diese Baumart nicht. Warum deshalb gepflanzt, anstatt sich über...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen