Johnny-Schüler*innen in Montesilvano

Hoffnung „auf Größeres“

Zu Besuch in der Partnerstadt

Hoffnung „auf Größeres“

Die Johnny-Schüler*innen konnten tief in die Kultur und Lebensweise Süditaliens eintauchen. Foto: privat

23.05.2022 - 12:13

Lahnstein. Eine Schülergruppe des Johannes-Gymnasiums Lahnstein machte sich vor Kurzem auf den Weg in die Partnerstadt Lahnsteins Montesilvano und war überwältigt von dem herzlichen Empfang, der sie dort erwartete. Eine Woche durften die deutschen Schüler und Schülerinnen bei ihren italienischen Austauschpartnern wohnen und mit ihnen zur Schule gehen. Gemeinsame Ausflüge führte die insgesamt fast 30-köpfige Gruppe unter anderem in die historischen Städte L’Aquila, Pescara oder Atri, wo die jugendlichen Besucher tief in die Kultur und Lebensweise der Süditaliener eintauchen konnten. Auf einer ausgedehnten Wanderung in den berühmten Abruzzen wurde die stark landwirtschaftlich geprägte Struktur der Region greifbar – zur Belohnung gab es dann abends die wohl berühmteste Spezialität der Gegend: Arrosticini – frisch über dem offenen Feuer gegrillte Schafsfiletstücke.

Zu verdanken hatten die Schülerinnen diese Gelegenheit dem Vorsitzenden des „Partnerschaftsvereins Lahnstein-Montesilvano“, Herrn Dr. Christian Müller, auf dessen Initiative das Johannes-Gymnasium und das „Liceo scientifico d’Ascanio“ schon „vor Corona“ Kontakt aufnahmen. Am Ende der gemeinsamen Woche überreichten die italienischen Schüler gemeinsam mit ihrer Schulleiterin Filomena Mammarella eine Torte verziert mit dem Titel „Ad majora“, was übersetzt „auf Größeres“ bedeutet. Für die beiden begleitenden Lehrerinnen des Johannes-Gymnasiums, Laureen Peter und Lucia Simon, stand die Woche vor allem im Zeichen großer gegenseitiger Wertschätzung, die auf allen Ebenen spürbar war. So soll dieser Besuch der Anfang einer lebendigen Schulpartnerschaft sein, die die beiden Schulen im Herbst mit einem Gegenbesuch der italienischen Schüler und Schülerinnen im schönen Rheintal fortsetzen wollen. Der Lahnsteiner Schulleiter Rudolf Loch ist begeistert von dem Beginn der Schulpartnerschaft: „Ich durfte mich im Oktober letzten Jahres auf einer Vorabtour selbst von der Gastfreundschaft unserer Partnerstadt überzeugen. Ich freue mich sehr, unsere italienischen Freunde bald hier bei uns in Lahnstein begrüßen zu dürfen und mit dem Blick auf unser gemeinsames Kulturgut wie den Weinanbau oder das römische Erbe die Zukunft zu gestalten.“

Alles deutet also auf den Beginn einer wunderbaren Freundschaft und lässt in der Tat „auf Größeres“ hoffen. Pressemitteilung

Privates Johannes-Gymnasium

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Mann soll ein Mädchen an verschiedenen Körperteilen sowie im Intimbereich berührt haben.

Foto-Fahndung: Wer kennt diesen Mann?

Bonn. Die Bonner Polizei hat auf richterlichen Beschluss Fotos eines bislang Unbekannten veröffentlicht. Er soll am 30.05.2022 in der Stadtbahnlinie 18, die von Bornheim in Richtung Bonn fuhr, ein Mädchen mehrfach an verschiedenen Körperteilen sowie im Intimbereich berührt haben. Da die bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt haben, bittet die Polizei nun um Hinweise. mehr...

Die betreffende Achterbahn bleibt zunächst geschlossen und soll durch den TÜV geprüft werden

Nach tödlichem Unfall: Klotti-Park hat wieder geöffnet

Klotten. Seit heute, 9. August, hat der Klotti-Park in Klotten im Kreis Cochem-Zell wieder für Besucher geöffnet. Am Samstag kam es im Park zu einem tragischen Unglück: Eine 57-Jährige Parkbesucherin starb nach einem Sturz aus einer Achterbahn. Die Ermittlungen des Unfallhergangs durch die Behörden dauern noch an. Die Untersuchungen vor Ort seien allerdings mittlerweile beendet und die vom Unfall... mehr...

Das Fahrzeug der überholenden Autofahrerin überschlug sich mehrfach -

Überholvorgang misslingt: Schwerer Unfall auf A 48 bei Koblenz

Koblenz. Am Dienstag, 9. August, gegen 13.45 Uhr kam es auf der A 48 Fahrtrichtung Trier zwischen der Ausfahrt Koblenz-Nord und dem Autobahnkreuz Koblenz zu einem Alleinunfall. Die 45-jähriger Pkw-Fahrerin kam nach einem Überholvorgang vom linken Fahrstreifen in Richtung des Grünstreifens von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte sie mit der Schutzplanke und überschlug sich mehrfach. Der Pkw kam auf dem Fahrzeugdach im Grünstreifen zum Stillstand. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service