Kreis Cochem-Zell: Zahlreiche Weihnachtsmärkte wurden abgesagt

17.11.2021 - 13:58

Kreis Cochem-Zell. Es ist der anhaltenden Corona-Pandemie geschuldet, dass auch in diesem Jahr zahlreiche Weihnachtsmärkte in Cochem-Zell ausfallen bzw. kurzfristig abgesagt wurden. Hauptgrund hierfür sind die permanent ansteigenden Inzidenzwerte, die aktuell noch keine Hoffnung für einen baldigen Rückgang machen. Ganz im Gegenteil, erwarten doch das RKI sowie die meisten Virologen bis zum Jahresende weiterhin mit einem starken Anstieg der Neuinfektionen. Ein Großteil der Weihnachtsmarktveranstalter hat deshalb zwischenzeitlich auch auf diese Prognose reagiert und die bereits im Vorfeld geplanten und überwiegend vorbereiteten Events abgesagt. Dazu zählt auch die Stadt Kaisersesch, deren beliebter Weihnachtsmarkt in diesem Jahr eigentlich im historischen Ortskern stattfinden sollte und schon entsprechend vorbereitet war. Die Stadt Cochem hat mit dem gläsernen Adventszauberzelt zunächst nur den alljährlichen Publikumsmagnet des Weihnachtsmarktes auf dem Endertplatz gecancelt, und hält bis auf weiteres noch an einer Außenveranstaltung vom Bockbrunnenplatz bis zum Carlfritz-Nicolay-Platz fest. Hier soll für die Besucher aber dann die 2-G-Regel gelten. Enttäuscht über die Absagen reagieren vor allem die Familien mit Kindern, denen im vergangenen Jahr schon der Spaß am fröhlichen und bunten Markttrubel genommen wurde. So bleibt auch St. Nikolaus, der die Kids auf den Veranstaltungen mit einem süßen Präsent erfreute, auch in 2021 zu Hause. Der Fokus der Kids richtet sich jetzt auf tolle Geschenke unterm Weihnachtsbaum.


TE

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern

Foto-Fahndung: Wer kennt diese Männer?

Koblenz. Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern. Diese betanken nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen seit mindestens Februar 2022 einen Personenkraftwagen Ford Mondeo mit den polnischen Kennzeichen DBL-NS10 in der Absicht, den getankten Dieselkraftstoff nicht zu bezahlen. Bundesweit sind mindestens elf derartige gewerbsmäßige Betrugsdelikte... mehr...

Filmreifer Betrugsfall im Rhein-Sieg-Kreis mit zerschlagenen Eiern, schwarzem Rauch und einer unheilvollen Aura

Neue Masche: „Wunderheilerin“ erbeutet Schmuck und Bargeld

Sankt Augustin. Am Mittwoch (22.06.2022) vergangener Woche gegen 12 Uhr wurde eine 71-jährige Frau auf dem Heimweg vom Einkaufen an den Südarkaden in Sankt Augustin von einer unbekannten weiblichen Person angesprochen. Die Unbekannte erklärte, dass sie in der „Aura“ der 71-Jährigen sehen könne, dass ihr ältester Sohn bis Ende Juni diesen Jahres sterben würde. Sie sei „Wunderheilerin“ und könne dieses Unglück vermeiden. mehr...

Der WDR-Journalist Marius Reichert aus dem Ahrtal betrachtet in seinem Podcast das Schicksal von Johanna Orth

Flut-Podcast: Warum musste Johanna sterben?

Kreis Ahrweiler. Es sind drei Tage im Juli 2021, da rauschen unvorstellbare Wassermassen durch Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Mehr als 180 Menschen sterben in der Flut, Tausende verlieren geliebte Menschen, Hab und Gut, ihre Existenzen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service