Gründung des Vereins „Gemeindehaus Oberwinter“

Zweck des Vereins ist die Förderung des dörflichen Gemeinschaftslebens

Wunsch der Oberwinterer Bürger ging mit dem Kauf des ehemaligen Evangelischen Gemeindehauses durch die Stadt und der Gründung des Trägervereins in Erfüllung

Zweck des Vereins ist die Förderung
des dörflichen Gemeinschaftslebens

Der Vorstand des Vereins „Gemeindehaus Oberwinter“ mit (v.l.) Jutta Deimel, Alexandra Gilles, Jürgen Walbröl, Christiane von Essen, Irmtraud Strowitzki, Paolo Wendeler, Claudia Züllighofen und Norbert Matthias. Foto: AB

10.10.2016 - 14:19

Oberwinter. Mit der Gründungsversammlung des Vereins „Gemeindehaus Oberwinter“ ist nach dem Ankauf des ehemaligen Evangelischen Gemeindehauses durch die Stadt Remagen nun wahr geworden, was sich viele Bürger von Oberwinter gewünscht haben: Ein Gemeindehaus.

Nach der Einladung von Ortsvorsteher Norbert Matthias im Mai liefen die Arbeiten zur Gründung in zwei Arbeitsgruppen auf Hochtouren. Vor rund zwei Wochen trafen sich dann erneut rund 40 Oberwinterer Bürger, die sich für das Gemeindehaus engagieren wollen zur Gründungsversammlung.

Um das Ergebnis vorweg zu nehmen: Die Vereinsgründung gelang. Unter dem Namen „Gemeindehaus Oberwinter“ wurde der Verein gegründet und auch der Vorstand gewählt.


Vereinsvorsitzende ist Iris Loosen


Zur Vorsitzenden wählte die Versammlung Iris Loosen. Ihr zur Seite stehen die stellvertretende Vorsitzende Alexandra Gilles, Schatzmeister Paolo Wendeler, Schriftführerin Claudia Züllighofen und die Beisitzer Jutta Deimel, Christiane von Essen, Irmtraud Strowitzki und Jürgen Walbröl. Als geborenes Mitglied gehört in Vertretung für die Stadt Remagen Ortsvorsteher Norbert Matthias dem Vorstand an.

Eingangs der Versammlung begrüßte Ortsvorsteher Norbert Matthias die Gäste und übernahm die Versammlungsleitung. Mit dabei war auch der Kämmerer der Stadt Remagen, Alla Krämer, der zunächst die Zusammenarbeit des Vereins „Gemeindehaus Oberwinter“ mit der Stadtverwaltung Remagen erläuterte. In finanzieller Hinsicht bot er in Anlehnung an die Zusammenarbeit mit anderen Gemeinschaftshäusern im Stadtgebiet eine monatliche Reinigungspauschale von 90 Euro an, deren Verwendung jedoch nicht zweckgebunden sei.

Die Stadt übernehme überdies die Betriebskosten der Einrichtung sowie größere Investitionen. Zusätzliche Einnahmen könnten durch die Vermietung der Räumlichkeiten (Saal, Meditationsraum) an Vereine erzielt werden. Aus dem Vermögen des Vereins seien kleine Unterhaltungsmaßnahmen zu bezahlen. Näheres sei zwischen dem Vereinsvorstand und der Stadt auszuhandeln. Krämer betonte in seinen Ausführungen das Interesse der Stadtverwaltung, dass die Trägerschaft des neu erworbenen Gemeindehauses in die Verantwortung eines Vereines gelegt werde. Norbert Matthias erläuterte, dass sich mit dem Kauf des bisherigen evangelischen Gemeindehauses der jahrelang gehegte Wunsch der Oberwinterer Bürger nach einem Gemeindehaus erfüllen soll. Um den Saal mit seinen Nebenräumen zu organisieren und zu verwalten solle ein Verein mit dem Namen „Gemeindehaus Oberwinter“ gegründet werden. Einstimmig wurde dieser Vorschlag begrüßt.


Satzungsentwurf wurde zugestimmt


Die Versammlung stimmte anschließend dem Satzungsentwurf zu. Nach der Satzung kann jeder Oberwinterer Mitbürger Mitglied im Verein werden. Im Vorfeld hatten zwei Arbeitsgruppen die Satzung entworfen. Die Satzung wurde verlesen, erörtert und und mit kleinen Änderungen einstimmig beschlossen. Zweck des Vereins ist die Förderung des dörflichen Gemeinschaftslebens, insbesondere durch die Förderung der Heimat- und Brauchtumspflege sowie des Sports, der Kinder-, Jugend- und Altenarbeit sowie der Bildung. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Durchführung von Seminaren, Begegnungen der Generationen und Kulturen, Heimatfest, die Erarbeitung und Durchführung kultureller Veranstaltungen sowie der Förderung sportlicher Betätigungen. Der Vorstand wurde für zwei Jahre gewählt.

Nach der Wahl führte die Vorsitzende Iris Loosen, die auch schon beim Oberwinterer Kirschblütenfest an vorderster Front sich mit engagierte, als Versammlungsleiterin durch die weiteren Punkte. Der Verein solle so schnell wie möglich beim Vereinsregister angemeldet werden. Dass der Verein ausschließlich gemeinnützige Zwecke verfolgen darf, wurde in der Satzung festgehalten. Ortsvorsteher Norbert Matthias betonte zum Schluss, dass das Gemeindehaus als zentraler Veranstaltungsort ein Glücksfall für Oberwinter sei. Er dankte den elf Mitgliedern der beiden Arbeitsgruppen, die im Vorfeld eine Menge Energie in die Vereinsgründung investiert hätten. „Ich bin sehr froh, dass die Gründung des Vereins mit einem positiven Ergebnis beendet werden konnte“, so Matthias. Inzwischen hat der Vorstand bereits die erste Sitzung hinter sich und man darf gespannt sein, wie es weitergeht.

AB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Betzdorf

Teleskopschlagstock-Schlägerei am Bahnhof

Betzdorf. Körperliche Auseinandersetzung mit Teleskopschlagstock Tatort: Ortslage Weitefeld Tatzeit: 20.07.2024 01:00 Uhr Tathergang: In der Nacht zum Samstag kam es im Bereich der Bahnhofstraße in Weitefeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jugendlichen bzw. heranwachsenden Personen. Hierbei soll es auch zum Einsatz eines Teleskopschlagstocks gekommen sein. Ein 18-jähriger wurde leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. mehr...

Universität Koblenz

Universität Koblenz auf der Curious 2024 Future InsightTM Conference vertreten

Jun.-Prof. Dr. Marie-T. Hopp und Lorena Kröner von der Arbeitsgruppe Bioorganische Chemie der Universität Koblenz nahmen an der Curious 2024 Future InsightTM Conference in der Rheingoldhalle in Mainz teil. Im Bereich „Human Health“ bekam Lorena Kröner, Doktorandin dieser Arbeitsgruppe, die Gelegenheit, ihr Poster mit dem Titel „Salamander and newt skin peptides: Potential applications in drug research... mehr...

Event+
 

Rennerod

Mehrere Verkehrsunfälle im Oberwesterwald

VG Rennerod. Gestern kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Westerburg zu diversen Verkehrsunfällen. Diese ereigneten sich von den Mittags- bis zu den frühen Abendstunden und verteilten sich über die Verbandsgemeinden Westerburg und Rennerod. mehr...

Willroth

Ein Mann hat mit 3,31 Promille am hellichten Tag ein Unfall verursacht

Willroth (ots) - Am Freitag, den 19.07.2024 kam es gegen 13:15 Uhr in der Ortslage Willroth zu einem Verkehrsunfall. Der vorausfahrende 53 -jährige PKW Fahrer rollte an einem Steigungsstück rückwärts gegen den nachfolgenden Verkehrsteilnehmer. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem Verursacher deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test vor Ort ergab ein Ergebnis von 3,31 Promille. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

VG Brohltal startet Politprojekt

Brohltal. Die Verbandsgemeinde Brohltal hat zur Sicherung der Fachkräfte ein Pilotprojekt gestartet. In Zusammenarbeit mit Günter Burzywoda wird ein halbtägiger Resilienz-Workshop angeboten. Dabei lernen... mehr...

In den Verwaltungsrat
der KfW gewählt

Bundestagsabgeordneter Dr. Thorsten Rudolph (SPD)

In den Verwaltungsrat der KfW gewählt

Koblenz. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine der weltweit größten Förderbanken und nach der Bilanzsumme die drittgrößte deutsche Bank. Die Geschäftsführung der KfW wird vom Verwaltungsrat überwacht. mehr...

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

An verschiedenen Stellen werden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler plant zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in den Kalenderwochen 30 und 31, vom 22. bis 28. Juli sowie vom 29. Juli bis 4. August, mobile Geschwindigkeitskontrollen. mehr...

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

Bad Neuenahr. Erneut war der TV06 Bad Neuenahr bei einer Veranstaltung im Ahrtal dabei. Mit Freude und großem Engagement unterstützten zahlreiche Vereinsmitglieder das Cycling-Event. Die Fahrer wurden... mehr...

Ein sehr erfolgreiches Debüt

U12 Mädchen-Team des BBV gewinnt erstes Spiel

Ein sehr erfolgreiches Debüt

Lahnstein. Im Rahmen des Land in Bewegung-Wochenendes bestritt das U12 Mädchen-Team des BBV ein Freundschaftsspiel gegen den Nachwuchs des BBC Horchheim. Im Winter gegründet, wollte das Team wissen, was inzwischen gelernt wurde. mehr...

Laufkurs für Einsteiger startet im August

„Von 0 auf 30 Minuten“

Koblenz. Meddy’s Lauf- und Walking-Treff Koblenz e.V. bietet einen neuen Laufkurs für Einsteiger an: Der Kurs findet vom 5. August bis 9. Oktober statt und dauert insgesamt zehn Wochen. Die Trainingseinheiten sind jeweils montags und mittwochs ab 18.30 Uhr. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Vera Buer:
Sehr gut und realistisch geschrieben! Danke. Weidetierbesitzer, also Praktiker, kennen das Problem schon seit langer Zeit. Theoretiker weigern sich, dieses zu akzeptieren. Der Wolf wird personifiziert und als „harmlos“ eingestuft, Weidetierhalter hingegen als unfähig eingestuft, ihre Tiere zu schützen....
Tatjana Hirsch:
Danke für diesen sehr wichtigen und aufklärenden Artikel! Ich werde ihn teilen!...
Yvette Grzymala:
Viel Glück, ein tolles Instrument!!!...
Helmut1954:
Super! Ich bin bereits an einem Knie operiert und super zufrieden. Sogar Bergwanderungen sind kein Problem. Für das zweite Knie komme ich sicher wieder! Beste Grüße an Dr. Gödel aus dem Allgäu...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service