1. Karate Dojo TV Remagen

Serafina Schneider sichert sich den Titel

13-Jährige wird Deutsche Meisterin ihrer Klasse - Weitere TV-Karatekas mit guten Platzierungen

Serafina Schneider sichert sich den Titel

Serafina Schneider freute sich über Goldmedaille und Pokal. Foto: privat

24.07.2018 - 13:58

Remagen. Das war ein sensationeller Erfolg, den die Jugendlichendes TV Remagen von der Deutschen Meisterschaft mitbrachten. Ein Dreivierteljahr trainierten sie auf diese Meisterschaft hin. Immer und immer wieder wurde alles wiederholt, korrigiert und verbessert. Dann kam der Tag der Deutschen Meisterschaft, und gut vorbereitet traten die Karateka aus Remagen in den Disziplinen der Kata des Kumite, Kata Team und Kumite Team an. Acht von über 250 Aktiven kamen vom 1. Karate Dojo TV Remagen und hinterließen einen hervorragenden Eindruck mit fünf Platzierungen unter den besten Zehn ihrer jeweiligen Gruppen. Das Ziel war, eine Runde zu „überleben“, also die zweite Runde zu erreichen. Mit über 850 Einzelstarts war es eine hervorragend besuchte Meisterschaft. Dass es auch eine qualitativ anspruchsvolle Meisterschaft war, stellte sich während des Wettkampfs heraus.


Mit den Jüngsten begannen die Deutschen Meisterschaften. In der Altersklasse der zwölf- bis dreizehnjährigen Mädchen startete Serafina Schneider. Im Kumite lief es einigermaßen. Serafina erreichte die zweite Runde, musste sich aber hier geschlagen geben. In der Disziplin Kata lief es dafür besser. Es gab in ihrer Altersklasse vier Pools. Wer in das Finale wollte, musste seinen Pool gewinnen. Serafina hatte es in ihrem Pool mit der Deutschen Meisterin 2017 zu tun. Aber von Anfang an: Die ersten drei Runden gewann Serafina souverän, dann musste sie gegen Carolin Jäschke antreten (Deutsche Meisterin 2017). Es stand 2:2, und der Hauptkampfrichter entschied für Serafina, damit stand sie im Finale der besten Vier. In der Altersklasse der 14-15-jährigen Mädchen war Flora Kürsten gemeldet. Sie zeigte tolle Leistungen, kam jedoch nicht über die zweite Runde hinaus. Auch in der Kata Mannschaft der Altersklasse 12 bis 14 Jahre war Remagen vertreten, als eine von zwanzig Mannschaften. Dort zeigten Flora, Serafina und Viktoria eine gute Leistung. Es reichte aber nicht über die Vorrunde hinaus.

Mit der AK 18 bis 20 Jahren weiblich ging es weiter mit den Teilnehmern aus Remagen. Hier waren Ann Justine Pankau und Andrea Okazaki de Freitas am Start. Besser war die Disziplin Kata. In dieser war es packend. Den leichteren Pool hatte Pankau, sie erreichte das Finale. Okazaki de Freitas zeigte jedoch ein Kämpferherz in ihrem Pool. Nach drei gewonnen Runden ging es zum Einzug ins Finale. Hier trat sie gegen Kathrin Heinz an, dritter Platz Mannschaft bei den Europameisterschaften. Okazaki de Freitas zeigte eine hervorragende Leistung unterlag jedoch mit 1:3 der späteren Deutschen Meisterin. Damit wurde sie Fünfte bei den Deutschen Meisterschaften 2018. Gina John und Ann Justine Pankau traten auch in Kumite Team der Damen ab 21 Jahre an. Sie erreichten das Halbfinale und wurden mit dem dritten Platz der Deutschen Meisterschaft 2018 belohnt.

Bei den Herren ab 21 Jahre waren drei Aktive gemeldet, aber nur Dimitri Loutschko kam unter die besten Zehn. Er wurde Fünfter und verpasste das Finale nur knapp. Nun jedoch zu den Finalteilnahmen. Ann Justine Pankau erreichte das Finale 18 bis 20 Jahre weiblich. Sie zeigte eine gute Leistung, konnte jedoch die Kaderathletinnen nicht besiegen. Sie wurde mit dem vierten Platz belohnt, was trotzdem eine bemerkenswerte Leistung war. Auch Serafina Schneider erreichte das Finale der zwölf- bis dreizehnjährigen Mädchen. Sie wuchs über sich hinaus. Als Erste musste sie antreten, zeigte eine tolle Kata. Es gelang den drei anderen Finalistinnen nicht, die Leistung von Serafina zu erreichen. Damit heißt die Deutsche Meisterin 2018: Serafina Schneider.

Die Aktiven kommen somit von der Deutschen Meisterschaft mit einem ersten Platz, einem dritten Platz, einem vierten Platz und zwei fünften Plätzen zurück.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Entwicklung der Coronainfektionen im Kreis Ahrweiler

27 Neuinfektionen im Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler. Heute gibt es 27 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: neun in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, eine in der Stadt Remagen, sieben in der Stadt Sinzig, zwei in der Verbandsgemeinde Adenau, eine in der Verbandsgemeinde Altenahr sowie sieben in der Verbandsgemeinde Brohltal. mehr...

Zufallsfund von Betäubungsmitteln in Bad Hönningen

Polizei stellt Drogen und Schlagstock sicher

Bad Hönningen. Am Freitag den 22.01.2021 stellten Beamte der Polizei Linz im Rahmen einer Aufenthaltsermittlung deutlichen Cannabisgeruch aus einer Privatwohnung fest. Im Rahmen der anschließenden Durchsuchung konnten nicht unerhebliche Mengen Amphetamin und Cannabis aufgefunden werden. Weiterhin wurde ein Teleskopschlagstock aufgefunden. Alle Gegenstände wurden sichergestellt und gegen den amtsbekannten Beschuldigten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Genau, Herr Gelhardt. Auf solche Pseudo- und sogenannte Gesundheitspolitiker kann man gerne verzichten und sollte sich von vorneherein von deren erlesenen Weisheiten distanzieren....
Helmut Gelhardt:
Herr Rüddel, Ihre Dreistigkeit wird nur noch von Ihrer Inkompetenz übertroffen!...
juergen mueller:
Jahrelang ausdiskutiert, wie das so in Koblenz üblich ist. Dann Toilettencontainer hingestellt - fertig. Alles andere regelt sich dann von selbst. Denkste. Ratlos - Tatenlos. Nicht zu Ende gedacht. Was woanders funktioniert - in Koblenz noch lange nicht. Nie daran gedacht, dass hunderte Zweibeiner...
Martina Zeltner:
Ich drücke die Daumen, dass zumindest Urlaub auf dem Bauernhof in Deutschland wieder möglich wird. Viele Grüße Martina Zeltner...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen