- Anzeige - EIFEL Award 2022

Die Region steckt voller ausgezeichneter Arbeitgeber - Projekt 3 ist einer davon

Die Region steckt voller ausgezeichneter Arbeitgeber - Projekt 3 ist einer davon

Der Landrat des Kreises Mayen-Koblenz zählte zu den ersten Gratulanten. (Uwe Berens 4.v.l. und Britta Berens 5.v.l.) Copyright: © Eifel Tourismus – Atelier Felicida Foto

20.06.2022 - 10:47

Region. Im ostbelgischen St. Vith wurde jetzt der diesjährige EIFEL Award vergeben. Der Preis ging an 34 Unternehmen, die eines gemeinsam haben: Sie sind allesamt besonders kreativ aufgestellt, wenn es um die Fachkräftegewinnung und - sicherung geht - eine der zentralen Herausforderungen dieser Zeit.


Einer der Preisträger ist Projekt 3, gemeinnützige GmbH im Bereich der sozialen Dienstleistungen.

Das Unternehmen mit Sitz in Mayen widmet sich Menschen im Alter, mit geistiger Beeinträchtigung und mit einer Suchterkrankung. In den 21 Einrichtungen und Diensten in Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt sind über 500 Mitarbeitende an insgesamt 10 Standorten tätig und begleiten mehr als 1000 Bewohner, Kunden und Gäste.

Bewertet wurden von der Jury harte wie weiche Faktoren, vom unterstützenden, familiären Betriebsklima, einer mitarbeiterorientierten Personalentwicklung über innovative Rekrutierungswege bis hin zu Maßnahmen für Gesundheit und Sicherheit.

Gemeinsam mit seiner Gattin Britta konnte sich Projekt 3-Geschäftsführer, Uwe Berens, über diese Auszeichnung freuen, die er stellvertretend für all seine Kolleginnen und Kollegen in Empfang nahm.

„Der Slogan ‚Wir. Leben. Eifel‘ spielt auch bei unserer Mitarbeitersuche und - bindung eine nicht unerhebliche Rolle. Heimatnah arbeiten in einem wertschätzenden Unternehmen, das ist es, was sich viele Mitarbeiter heutzutage wünschen. Dabei wollen sie Beruf und Familie verbinden. Wir versuchen, ihnen dafür die idealen Rahmenbedingungen zu bieten. Um neue Fachkräfte zu gewinnen gehen wir sehr innovative Wege, präsentieren uns u.a. auf verschiedenen Plattformen, nehmen an digitalen Jobmessen und Berufsberatungstagen teil und sind in den verschiedensten sozialen Netzwerken aktiv. Dabei binden wir Kolleginnen und Kollegen in Videos als Markenbotschafter ein. Und die engagieren sich aus Überzeugung und haben viel Spaß bei den Drehs. Ein besonderes Highlight ist unsere neu entwickelte Mitarbeiter-App „meinP3“, die die Kommunikation intern im Unternehmen bereichern wird. Arbeiten in der Pflege ist heutzutage aus vielerlei Gründen kein Zuckerschlecken. Wir wollen dennoch, dass unsere Mitarbeitenden gerne zur Arbeit kommen. Eine wertschätzende Unternehmenskultur steht bei uns daher an erster Stelle“, betonte Berens bei der Verleihung.

Zu den ersten Gratulanten gehörte der Landrat des Kreises Mayen-Koblenz, Dr. Alexander Saftig, der abschließend unterstrich: „Früher mussten sich Bewerber ins Zeug legen, um künftige Arbeitgeber von sich zu überzeugen, heute wendet sich das Blatt zunehmend. Umso mehr beglückwünsche ich die Preisträger für ihr glückliches Händchen in Sachen Fachkräftesicherung und Bindung der mit viel Aufwand gewonnenen Mitarbeiter. Der Landkreis Mayen-Koblenz braucht kreative Unternehmen, um sich den wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Herausforderungen stellen zu können.“Projekt 3 gGmbH

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern

Foto-Fahndung: Wer kennt diese Männer?

Koblenz. Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern. Diese betanken nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen seit mindestens Februar 2022 einen Personenkraftwagen Ford Mondeo mit den polnischen Kennzeichen DBL-NS10 in der Absicht, den getankten Dieselkraftstoff nicht zu bezahlen. Bundesweit sind mindestens elf derartige gewerbsmäßige Betrugsdelikte... mehr...

Die zuerst eintreffenden Rettungskräfte fanden den Fahrersitz leer vor

Sonderbarer Unfall im Kreis Neuwied: Wo war der Fahrer?

Puderbach. Am Mittwoch, dem 29. Juni gegen 4 Uhr kam es auf der Landstraße von Puderbach nach Urbach in Höhe der Ortschaft Harschbach zu einem Unfall mit einem alleinbeteiligten Fahrzeug. Dort kam aus bislang noch ungeklärten Gründen ein Mercedes nach links von der Straße ab, überschlug sich in der Böschung und kam auf den Rädern in einer Wiese zum Stehen. mehr...

Durchsuchungen und Festnahmen in mehreren Ländern

Internationaler Schlag gegen Geldautomatensprenger

Überregional. Sprengungen von Geldautomaten beschäftigen seit geraumer Zeit Justiz- und Polizeibehörden in ganz Deutschland. Jetzt gelang deutsch-niederländischen Ermittlungskräften unter Koordination der Zentralen Kriminalinspektion Osnabrück und der Staatsanwaltschaft Osnabrück ein bundesweiter Coup. Gestern (28. Juni 2022) durchsuchten in einer konzertierten internationalen Polizei- und Justiz-Aktion... mehr...

 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service