- Anzeige - EDEKA Mathias Rudolphi, Marita Thiele und Timo Boden

Kaufleute zeigten sich spendabel

Kaufleute zeigten sich spendabel

Die Edeka-Kaufleute Mathias Rudolphi, Marita Thiele und Timo Boden. Foto:privat

14.06.2022 - 08:54

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Flutkatastrophe im vergangenen Sommer hat auch bei EDEKA Rhein-Ruhr große Hilfsbereitschaft ausgelöst. Um Kollegen und die am stärksten betroffenen Gemeinden zu unterstützen, haben Kaufleute und Mitarbeiter der Genossenschaft gespendet. Mathias Rudolphi von EDEKA Rudolphi in Ahrweiler, Remagen und Oberwinter, Marita Thiele von EDEKA Thiele in Sinzig und Timo Boden von EDEKA Boden in Bad Neuenahr übergaben eine Spende im Gesamtwert von 150.000 Euro an das Ahrtal -jeweils 25.000 Euro für die Verbandsgemeinden Sinzig und Adenau sowie jeweils 50.000 Euro an die Verbandsgemeinden Altenahr und Bad Neuenahr-Ahrweiler.

„Die Flut hat so viele Menschen hier in der Region hart getroffen. Wir konnten unseren Mitarbeitern und unseren Kollegen in vielen Dinge innerhalb der EDEKA-Gemeinschaft helfen - ob durch Spenden oder Unterstützung vor Ort. Nun möchten wir als EDEKA Kaufleute auch beim Wiederaufbau in unseren Gemeinden unterstützen. Da Marita Thiele, Timo Boden und ich hier vor Ort verwurzelt sind, freuen wir uns, dass ein Teil der Spenden den Gemeinden Sinzig, Adenau, Altenahr und Bad Neuenahr-Ahrweiler zugutekommt“, erklärt Mathias Rudolphi.

Die Spenden nutzen die Verbandsgemeinden beispielsweise, um Wohnraum wieder bewohnbar zu machen, die lokalen Vereine zu erhalten oder Schulen und Kindergärten.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Polizei: „Lassen Sie uns gemeinsam gegen Eigentumsdelikte vorgehen!“

Ahrtal: Baustellen bieten Gelegenheit für Langfinger

Kreis Ahrweiler. Ein Jahr nach der Flutkatastrophe läuft der Wiederaufbau im Ahrtal auf Hochtouren. Die vielen betriebenen Baustellen bieten so auch Gelegenheiten für Langfinger, was für betroffene Bürgerinnen und Bürger, aber auch Handwerksbetriebe zusätzlichen Ärger bedeutet. mehr...

200 Gäste feierten eine nicht angemeldete Party

Rhein-Sieg-Kreis: Illegale Rave-Party im Naturschutzgebiet

Rhein-Sieg-Kreis / Sankt Augustin. Eine illegale Rave-Party wurde in Sankt Augustin durch Polizisten aufgelöst. Am Sonntagabend (14.08.2022) feierten in Menden ungefähr 200 Leute im Naturschutzgebiet der Siegauen unter der A 59 eine nicht angemeldete Party. Durch zivile Polizeibeamte konnte ermittelt werden, dass eine Licht- und eine Musikanlage aufgebaut waren und ein Eintrittsgeld erhoben wurde. Angemeldet war die Veranstaltung bei der Stadt nicht. mehr...

Der Fahrer gab an, er habe das Gefährt gerade erst gefunden.

Koblenz: Zu zweit auf geklautem E-Scooter unterwegs

Koblenz. Am Sonntag, den 14.08.2022 gegen 23:20 Uhr fiel den Beamten der Polizei Koblenz ein unbeleuchteter E-Scooter am Peter-Altmeier-Ufer auf, der mit zwei Personen besetzt war. Die beiden 17-jährigen Jugendlichen wurden sodann einer Kontrolle unterzogen. Dabei gab der 17-jährige Fahrer an, dass er den E-Scooter erst vor ein paar Minuten gefunden hätte und diesen einfach ausprobieren wollte. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service