Freiwillige Feuerwehr Niederelbert

Richtfest am neuen Feuerwehrgerätehaus gefeiert

Richtfest am neuen Feuerwehrgerätehaus gefeiert

Richtfest für das neue Feuerwehrgerätehaus in Niederelbert. Oben auf dem Gerüst sprachen die Architektin Sonja Meffert und Wehrführer Simon Brömel den Richtspruch. Foto: VG Montabaur

25.11.2022 - 12:04

Niederelbert.Wenn der Rohbau fertig ist und der Dachstuhl steht, ist es Zeit für das Richtfest. Dieser Tradition folgend hat die Freiwillige Feuerwehr Niederelbert auf die Baustelle für ihr neues Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Das entsteht oberhalb der Ortslage an der L327 Richtung Montabaur-Horressen. Im nächsten Sommer soll das neue Gebäude bezugsfertig sein. Rund 2,5 Mio. Euro investiert die Verbandsgemeinde (VG) Montabaur in das Projekt.

Hoch auf dem Baugerüst sprach die Architektin Sonja Meffert den Richtspruch und ließ anschließend – ganz der Tradition folgend – ihr Glas zu Boden fallen. Dass dieses sofort zersprang, gilt als gutes Zeichen und soll den Feuerwehrleuten Glück bringen. Bei allem Engagement und der guten Ausbildung der Kameraden brauche es doch immer ein Quäntchen Glück, dass alles gut gehe, so Meffert Das Gleiche gelte für eine Baustelle. „Hier läuft es wirklich gut. Alle ziehen an einem Strang“, lobte die Architektin, die das Gebäude entworfen hatte. Diesem Lob schloss sich Wehrführer Simon Brömel an. Er bedankte sich bei Bauleiter Manfred Wenzel vom Büro Meffert, den Baufirmen und Projektleiterin Petra Pöritzsch-Jonas von der VG-Verwaltung für die gute Zusammenarbeit. Die Verbandsgemeinde Montabaur ist Trägerin der Baumaßnahme, denn die Freiwilligen Feuerwehren sind ihr zugeordnet. „Es hat viele Jahre gedauert bis der Neubau hier oben endlich begonnen werden konnte, viele Standorte im Dorf wurden geprüft und wieder verworfen. Dann war der Bauplatz endlich gefunden und die ganze Vorbereitung begann. Es war ein Wechselbad der Gefühle. Alle haben mitgezogen und ich bin echt stolz, hier Wehrführer zu sein“, so das emotionale Statement von Wehrführer Brömel. Sein „tolle Mannschaft“ hatte - passend zu den winterlichen Bedingungen - Glühwein für alle vorbereitet, dazu Currywurst und andere Leckereien. Zu den Gästen zählten neben Timo Mohr, Geschäftsführer beim Bauunternehmen Matzkeit, auch VG-Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich, die Fraktionsvorsitzenden im Verbandsgemeinderat sowie der Stellvertretende Wehrleiter Hans-Joachim Klimke.

Bislang ist die Freiwillige Feuerwehr in Niederelbert im Rathaus untergebracht. Die Räumlichkeiten dort sind jedoch zu eng, die vorhandene Garage zu klein für die benötigten Feuerwehrfahrzeuge. So hat der VG-Rat beschlossen, einen Neubau am Ortsrand zu errichten, der verkehrstechnisch gut erschlossen ist. Die Bauarbeiten haben im Mai 2022 begonnen, nach dem derzeitigen Stand der Planungen können die Feuerwehrleute im Juli 2023 einziehen. Gebaut wird eine große Fahrzeughalle mit Stellplätzen für zwei große Fahrzeuge und einer kleinen Werkstatt darin. Im Hauptteil des Gebäudes werden die Umkleiden (mit Duschen und Toiletten) jeweils für Männer und Frauen und eigene Kabinen für die Jugendfeuerwehr untergebracht. Im Kellergeschoss entstehen ein Schulungsraum, ein Raum für die Jugendfeuerwehr, Lagerräume und eine Teeküche. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach produziert den eigenen Strom, die restlichen Dachflächen werden begrünt. Der Rohbau ist fertig. Aktuell wird das Dach gedeckt und die Fenster eingesetzt. „Der Innenausbau soll möglichst noch in diesem Jahr beginnen“, so die Projektleiterin Pöritzsch-Jonas. Sie geht derzeit davon aus, dass der Kostenrahmen von 2,5 Mio. Euro eingehalten werden kann.

Pressemitteilung

Verbandsgemeinde Montabaur

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

VdK Kobern-Gondorf

Keine Weihnachtsfeier

Kobern-Gondorf. Der VdK Kobern-Gondorf hatte gehofft, dass man in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier veranstalten könnte. Aller Hoffnungen zum Trotz fand man keinen freien Termin für die Feier. Deshalb lädt der VdK Kobern-Gondorf am 14. Januar um 15 Uhr ins Restaurant May (Moselterrassen) in Kobern-Gondorf zu einem Neujahrsempfang ein. mehr...

Nahwärmenetze Mittelahr

Ministerpräsidentin sichert Finanzierung zu

Kreis Ahrweiler. „Wir werden die Differenz aufstocken und einen Weg finden, wie wir das Geld zu Ihnen bringen“, so wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung des Wärmenetzes in Marienthal am 20. November in der Rhein-Zeitung zitiert und gibt damit die lang ersehnte Förderzusage für die Nahwärmenetze der beiden Ortsgemeinden Dernau und Mayschoß. mehr...

 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service