Solarfest am 24. September auf dem Kirchplatz in Sinzig

Selbst produzierte Energie nutzen

17.09.2016 - 11:51

Sinzig. Energie aus erneuerbaren Quellen ist auf dem Vormarsch: nicht zuletzt durch Solaranlagen auf privaten Dächern. Diese selbst produzierte Energie intelligent zu nutzen, beleuchtet das Solarfest am 24. September von 14 bis 17 Uhr auf dem Kirchplatz in Sinzig. Im Rahmen der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz – ein Land voller Energie“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz gibt es hier einiges zu erleben: einen Segway-Parcours, Elektrofahrzeuge, Solarmodule und dazu passende Speicher. Ergänzend dazu berät die Kreissparkasse Ahrweiler zur KfW-Förderung und die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) zu ihrem evm-Paket SonnenSpeicher. Für dieses Paket, das im letzten Jahr im Kreis Ahrweiler als Pilotprojekt gestartet ist, haben sich schon zahlreiche Haushalte entschieden, die seitdem ihren eigens produzierten Strom selbst speichern und verbrauchen.

Eine wissenschaftliche Betrachtung und Bewertung dieser Photovoltaik-und-Speicher-Lösungen für Privathaushalte erfolgt im Rahmen einer Fallstudie des Bundesforschungsprojekts EnAHRgie unter Leitung der EA European Academy.

Am Infostand von EnAHRgie können sich Bürger informieren, wie Wissenschaftler zusammen mit Praxispartnern aus der Region, wie zum Beispiel evm oder Handwerkskammer, Lösungen für Hemmnisse der lokalen Energiewende in Deutschland entwickeln. Der Kreis Ahrweiler ist dabei Modellregion. Eine spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema Energiewende für kleine Besucher des Solarfestes ist am EnAHRgie-Stand durch die Umweltbildung Rhein-Mosel möglich. An dem Stand der Universität Koblenz können verschiedene Modelle mit Photovoltaikanlagen bestaunt werden. Darüber hinaus gibt es Vorträge rund um das Thema „Sonnenenergie zu Hause speichern“, und auch die Kleinsten kommen nicht zu kurz: Die evm-Hüpfburg lädt zum Toben ein. „Wir freuen uns, an diesem Tag zahlreiche Besucher in Sinzig begrüßen zu dürfen“, erklärt Wolfgang Kroeger, Bürgermeister der Stadt Sinzig.

„Der Solarstromtag verspricht nicht nur Unterhaltung für die ganze Familie, sondern auch viel Informatives. Denn jeder kann einen Beitrag leisten, der Zielsetzung Energiewende ein Stück näher zu kommen.“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Eine Fahrt in die JVA konnten die beiden trotzdem abwenden.

Koblenz: Pärchen mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Am Dienstag, 09.08.2022 gegen 19:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesetzung der Polizei Koblenz einen Pkw auf der Pfaffendorfer Brücke einer Kontrolle unterziehen, da der Beifahrer nicht angeschnallt war. Als die Einsatzkräfte die Daten der 29-jährigen Fahrerin und des 28-jährigen Beifahrers überprüften, staunten sie nicht schlecht: Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. mehr...

Grund ist der niedrige Rheinpegel - Entscheidung über Feuerwerke steht noch aus

Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen muss abgesagt werden

Koblenz. Der stetig sinkende Rheinpegel hat die Rahmenbedingungen für das Großevent Rhein in Flammen in den vergangenen Tagen sehr stark verschärft. Da in den nächsten Tagen der Rheinpegel absehbar weiter sinkt, hat sich der Veranstalter, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH am Mittwoch, in Rücksprache mit den Behörden und Orten dazu entschlossen, den Schiffskonvoi von Spay/Braubach bis Koblenz bei Rhein in Flammen an diesem Wochenende abzusagen. mehr...

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise zu der Sprengung am frühen Morgen geben können.

Sprengung eines Geldautomaten

Ulmen. Am 12.08.2022 gegen 03.04 Uhr wurde in Ulmen in der Kelberger Straße ein Geldautomat gesprengt. Die Polizei hat nach der o.a. Sprengung des Geldautomaten durch unbekannte Täter eine Fahndung eingeleitet und wendet sich über die Medien mit der Bitte um Mithilfe an die Öffentlichkeit. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service