FV Rot Weiss Erpel

1. Mannschaft gewinnt 3:0 gegen die SG Puderbach II

1. Mannschaft gewinnt 3:0 gegen die SG Puderbach II

Die 1. Mannschaft nach dem 3:0 Sieg gegen die SG Puderbach II. Foto: privat

30.11.2022 - 10:41

Erpel. Der FV Erpel hatte vor rund 90 Zuschauern den besseren Start und dominierte das Spiel gegen die SG Puderbach II. Die Rot Weißen konnten sich eine Reihe voll guter Torchancen erarbeiten, aber es dauerte bis zur 39. Min., als Max Schneider per Direktabnahme am 5-Meter-Raum den Ball in die Maschen jagte. Pawel Klos hatte zuvor die scharfe und gut getimte Flanke geschlagen. Mit dem 1:0 waren die Gäste gut bedient, waren sie doch gerade in der Offensive nicht durchschlagkräftig genug.

Auch in der 2. Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor und Oliver Wagener traf den Pfosten (52.) Markus Wiemer schoss dann den Ball knapp links am Tor vorbei (58.) In der 60. Min. spielte Arian Hoxhaj einen tollen Pass auf P. Klos und dessen kluge Hereingabe, verwandelte Marc Schlichter zum 2:0. Völlig verdient und den Schlusspunkt setzte Enrico Bonn (81.) zum 3:0, als er alleine vor dem Torwart stand und im zweiten Versuch erfolgreich war. Neuzugang Jonas Baumann gab sein Debüt und lässt für die Zukunft einiges erwarten. Das war zum Jahresausklang der vierte Sieg in Folge, bei 30 Punkten und bei der besten Abwehr der Liga. überwintert das Team auf einem tollten 4. Platz. Nur zweimal konnten sie bezwungen werden. Trotz aller personellen Engpässe, die es einige Male gab, haben sich die Jungs gut verkauft und spielen eine Klasse Saison. Im Anschluss ließen sie die Saison bei Gegrilltem, warmen und kalten Getränken gemütlich ausklingen.

Die 2. Mannschaft verlor denkbar knapp mit 1:2 gegen den SV Leubsdorf und zeigte eines ihrer besseren Spiele. Den 1:2-Anschlusstreffer erzielte Carsten Trautwein. Es ist eine schwierige Saison für die Jungs, in der das Motto lautet, durchzuhalten.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Nun suchen die Tiere dringend ein neues, liebevolles Zuhause

Katzenschützer retten 47 Katzen aus Züchter-Wohnung

Kreis Ahrweiler. Am 27. November 2022 haben die Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. 47 Katzen aus dem Haushalt eines bekannten Züchters in Köln retten können. Dieser Züchter war einem Zuchtverein angeschlossen und gewann mit seinen Zuchtkatzen viele Preise. Unter ihnen befanden sich Langhaarkatzen, Manx Katzen, Nacktkatzen und etliche Mixe in schlechtem Zustand. Alle waren unkastriert und schmutzig... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
"Armes Deutschland" wäre zu einfach und zu billig als Überschrift für solche Taten. Einfach nicht mehr nachvollziehbar. Früher wurden noch die Opferstöcke aufgebrochen, heute ist da aber nichts mehr zu holen!...
juergen mueller:
Das trifft voll u. ganz zu "germät". Würde ich mir sehr gerne anschauen. Jedoch, da wir aus Alters- u. Krankheitsgründen kein Auto mehr haben wird dies nicht möglich sein. Für jeden Kunstinteressierten wird es eine Freude u. Bereicherung sein. ...
germät:
"Künstler mit langem Atem"!...
juergen mueller:
Kunst u. Kultur ist ein wichtiges Gut - sagt der OB, Herr Langner. Damit hat er recht. Aber Sagen kann man viel. Und das machen Politiker nun einmal ... viel. Der Garten HERLET ist ein KULTURGUT, was die Stadt jedoch einen Sch ... zu interessieren scheint. Man setzt seinen Fokus weiterhin auf profitorientiertes,...
juergen mueller:
Der Garten HERLET - ein KULTURGUT, was bewahrt werden u. nicht touristisch orientiertem Profitdenken geopfert werden sollte. Ich will jetzt nicht den Finger in die Wunde legen. Aber Kultur zu fördern, zu erhalten, ist doch das vermeintliche (ich könnte auch sagen, angebliche) Bemühen der Stadt, in...
Service