Alle Artikel zum Thema: Freiwillige Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr
Nordhofen: Kirchturm in Flammen

am 22.05.2022

Nordhofen: Kirchturm in Flammen

Nordhofen. Am Donnerstag, 19. Mai wurde der Polizei in Montabaur gegen 16:45 Uhr durch mehrere Anrufer mitgeteilt, dass das Dach des Kirchturmes in Nordhofen brenne. Durch die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden wurde der in Vollbrand stehende Kirchturm gelöscht, wobei die Löscharbeiten zeitweise aufgrund des bestehenden Unwetters unterbrochen werden mussten. Die Zufahrtsstraßen wurden gesperrt. Zur Ursache des Brandes ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Aktuell finden Renovierungsarbeiten am Kirchturm statt. Weitere Hinweise auf einen zunächst vermuteten Blitzeinschlag konnten vor Ort nicht erlangt werden. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren der Ortschaften Nordhofen, Selters, Siershahn, Herschbach und Quirnbach, sowie Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Montabaur.mehr...

Andernach: Mehrere Papiercontainer in Flammen

am 27.02.2022

Andernach: Mehrere Papiercontainer in Flammen

Andernach. In der Straße Johannishof meldete ein Mitteiler, dass dort ein Papiercontainer brennen würde. Gleichzeitig wurde noch ein Brand eines Papiercontainers auf dem Gelände der Rhein-Mosel-Fachklinik gemeldet. Beide Brände konnten rechtzeitig durch die Freiwillige Feuerwehr Andernach gelöscht werden. Durch das schnelle Erscheinen der Feuerwehr konnte der Schaden nur auf die Tonnen beschränkt werden. Hinweise auf den Verursacher liegen bisher nicht vor.mehr...

Bad Honnef: Zelt neben Wohnhaus in Flammen

am 06.02.2022

Bad Honnef: Zelt neben Wohnhaus in Flammen

Bad Honnef. Am Samstag, 5. Februar, um 04:55 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef zu einem Brand alarmiert. Neben einem Wohnhaus sollte ein LKW brennen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde dies nicht bestätigt. Ein LKW war unbeschadet aus der Gefahrenzone geholt worden. Statt dessen stand eine Art Zelt neben dem Wohnhaus in Vollbrand. Die Flammen drohten auf das Haus überzugreifen. In einer ersten Maßnahme wurde von den Einsatzkräften eine Riegelstellung zum Haus aufgebaut und somit ein Überschlag der Flammen verhindert. Danach gingen die Feuerwehrleute zur Brandbekämpfung über, die recht schnell Wirkung zeigte. Nach etwa 45 Minuten konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Insgesamt waren 26 Kräfte der Feuerwehr Bad Honnef, 6 Kräfte der Polizei und 3 Kräfte des Rettungsdienstes im Einsatz. 3 Trupps unter Atemschutz führten die Brandbekämpfung durch. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Kriminalpolizei übergeben.mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Brauchtum in Gefahr

aus Oberwinter:
Die von "näher dran" wissen, was da so seit Jahren und Jahrzehnten so (schief) gelaufen ist. Mit Corona hat das nicht viel zu tun. Die Berichterstattung wird oberflächlich gehalten um gewissen Personen nicht zu nahe zu treten. Diese Katastrophe war vorauszusehen - aber nicht abwendbar....
K. Schmidt:
Warum wird in dem Bericht so oft auf Corona hingewiesen? Oberwinter hat über 3.700 Einwohner, plus Potential aus den Nachbarorten. Wenn dann ein Verein dort nur 15 Mitglieder hat, hat das mit Corona doch nix zu tun. Es gibt Traditionsvereine, die zeitgemäß fortbestehen können. Schützenvereine gehören...
Jürgen Görgler:
Nicht nur wegen der Auswirkungen des Krieges in der Ukraine, sondern auch mit Bezug zur Klimakrise wäre es doch interessant, geeignete Flächen im Kreis Ahrweiler mit großangelegten Photovoltaikanlagen (Solarparks) auszurüsten. Dies in Form von Genossenschaften, wo interessierte Bürgerinnen und Bürger...
Franz-Josef Dehenn:
Allen Bewohnern des Hauses wünsche ich, das Sie alle so schnell wie möglich wieder schnell Gesund werden...
Service